Endlich ein richtiges Ladegerät, HF Lader in IGBT Technik mit Blockausgleich


A

A.Klasen

Guest
#1
Wir möchten Interessenten vornehmlich aus dem Bereich der Anwendungen bis 48 V Nennspannung für eine neue Ladetechnik gewinnen.
Wichtig ! Hier findet ein Blockausgleich beim Laden und Fahren statt.

Unsere fast 15-jährige Erfahrung auf dem Gebiet der Elektrofahrzeugentwicklung
( Horlacher, Hotzenblitz, Mini-Evergreen ) in der Anwendung von Blei-Batteriesystemen, führten uns zu einer konstruktiven Zusammenarbeit mit Herrn Ronald Preuss.
Herr Preuss war als Elektrofahrzeugfahrer und Elektronikspezialist schon lange mit der grundsätzlichen Problematik des Ladens von Zellen in Serie beschäftigt.
Eigene Erkenntnisse zeigten, daß alle Maßnahmen, die zu möglichst gleichen Ladeendspannungen aller Blöcke führten ( gleiche Temperatur aller Blöcke, möglichst gleiche Fertigungstoleranz ) in Verbindung mit hohen Ladeströmen hervorragende Ergebnisse brachten. Somit ist es für uns umso verwunderlicher, das so wenige Elektromobilfahrer in der Ladeleistung nicht annähernd die einphasige Netzleistung von fast 3,5 kW in den Niederspannungsanwendungen wie City-EL genutzt haben um hohe Ladeströme zu erreichen.
Viele Fahrzeuge, wie zb. der Mini-Pick von Bernd Krygel an der Tour de Ruhr zu sehen, oder div. Hotzenblitz-Fahrzeuge fahren bereits 20.000 km bei noch mind. 70 % Nennkapazität. Diese Ergebnisse beziehen sich allerdings auch auf ein bestimmtes Blei-Batteriesystem.
Die Ergebnisse führen nun zu einem konkreten Produkt, das in der Vorentwicklung in der Lage war, ein 120V Batteriesystem bis auf Blockausgleich von < 150mV in der Ladephase anzugleichen.

Da die Anwendung der Ladetechnik bis 48 V in der ersten Phase eine günstigere Kommerzialisierung aufgrund der höheren Stückzahl vermuten läßt, gilt die Frage insbesondere an City-El Fahrer, ob der Lader in den Gehäuseabmessungen von LxBxH 300x200x180 in Ihr Fahrzeug unterzubringen ist.

Die Techn. Daten:
Leistungsteil bis max. 2400 W +/- 5%, Ausgangsspannung max. 58V ( 4 Blöcke )
Wirkungsgrad > 92 %, IUIA Kennlinie, Sicherheitsüberwachung der Ladeendspannung
Blockausgleichslader je 12 V Block max. 10 Amp. Anpassung der Blockspannung < 60mV, Regelteil Ladeausgleich, temperaturabhängig zwischen 13,5 u. 14,25 V.
Regelteil Ausgleichsladen während der Fahrt ab min. 1 Blockspannung < 11,5V,
max. Stützstrom 20 Amp,

Wir würden uns über entspr. Feedback freuen.

Mehr Infos auch unter Lade-Technik.Preuss@gmx.de
 
W

Wolfgang Klievering

Guest
#2
Hallo Hr Klasen,

klingt nicht schlecht. Das Gehäuse ist etwas klobig, aber damit könnte man leben. Nur wie wollen Sie mit 58 Volt max im Winter 4 Batterien richtig voll laden? Das scheint mir relativ niedrig. Meine 4 Hawker brauchen laut Vorschrift am Ende für ein paar Minuten bis zu 64 Volt bei 25 °C.
Wie wird zwischen verschiedenen Ladevorschriften gewechselt?
Wie läßt sich das Gerät beeinflussen?
Gibt es Display mit Strom / Spannung Ahs
Uns so ganz nebenbei, kostet das was ?

Gruß Wolfgang Klievering
 

Georg Schumacher

Neues Mitglied
04.03.2006
4
0
#3
Hallo,

das klingt wirklich ganz gut, wenn es noch bezahlbar ist.

Und wie flexibel ist das System? Wie können Ladekennlinien eingegeben und verändert werden?

Gewicht?

58V sind für 48V Blöcke nicht ausreichend. Bei Hawker Genesis sind locker 68V erforderlich. Für 36V würde es gehen.

Immer wichtiger: Datenlogger mit Schnittstelle zum Aufzeichnen der wichtigsten Batteriedaten (Lade- und Entladespannungen) über mind. 1 Jahr. Für Batteriegewährleistung

Für weitere Infos wären wir sehr dankbar!

Georg Schumacher

www.solar-mobil.de
 
A

Arne Peters

Guest
#4
Klingt gut !
Das Gehäuse passt durchaus in den City-el. Der ungefähre Preis wäre natürlich interessant !

Arne Peters
 
L

Lutz Verhorst

Guest
#5
58V wären eigentlich nur für eine Fahrzeug mit 42V-Antrieb interessant. Hier genügt eine max. Ladespannung von 49,8V. Allerdings müssen verschiedene Kurven einstellbar sein und natürlich die Ladespannung an den Betrieb mit 36V-Standard oder höher anpassbar (vgl. Fronius) sein.
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge