e-Mobility steht im Vordergrund: VW und Ford wollen künftig kooperieren


Volkswagen und Ford möchten in Zukunft gemeinsam Projekte ins Leben rufen. Dabei sind vor allem auch Kooperationen im Rahmen der e-Mobility sowie das autonome Fahren für beide Unternehmen interessant. Im vergangenen Sommer wurden erste Ziele bekannt gegeben - doch wie sich jetzt herauskristallisiert, sehen die Autoriesen noch wesentlich mehr Pläne vor.

Das steckt hinter den Vorsätzen

Wie das Handelsblatt und die Deutsche Presse Agentur mitteilen, haben beide Automobilhersteller große Pläne. So möchten die beiden Partner in erster Linie sich gegenseitig über die Schulter gucken und auch Einblicke in Richtung Motortechnik sowie Elektroantriebe gewähren. Wie eine Sprecherin von Ford in einer externen Mitteilung bekannt gab, sind umfassende Informationen noch nicht bekannt. Die Beratungen seitens der Unternehmen umfasst jedoch eine große "Anzahl von Bereichen". Derzeit sind keine näheren Details bekannt.

Klar ist, dass eine ganze Bandbreite von Projekten möglich wären. Somit könnten beide Unternehmen nicht nur bei der Produktion, sondern auch bei der Entwicklung Einsparungen treffen.

Abwarten, was die Zukunft so bringt

Zunächst soll erst einmal an der Entwicklung neuer Fahrzeuge gearbeitet werden. Wie Bloomberg jedoch kürzlich berichtete, kann die Partnerschaft zwischen Ford und VW auch in Richtung Roboterautos gehen. Fords Finanzchef Bob Shanks hat gegenüber dem US-Finanzdienst bereits mitgeteilt, dass die Möglichkeiten für eine etwaige Zusammenarbeit "in keinster Weise limitiert" sei.

Quelle:
www.handelsblatt.com


Bild: VW (Symbolbild)
 

Kommentare

Neue Themen

Neueste Beiträge

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge