Dynamische Strombegrenzung (zeitweise) deaktivieren

  • Themenstarter Dirk Hunecke
  • Datum Start
D

Dirk Hunecke

Guest
Hallo,

gibt es eigentlich eine Möglichkeit die dynamische Strombegrenzung bei den neueren El´s zu überbrücken. Vielleicht ähnlich der Kappa-Überbrückung beim alten El?

Hintergrund: Ich fahre oft im Bergland. Wenn die Batterien leerwerden, regelt die dynamische Strombegrenzung so weit runter, daß z.B. ein Anfahren am steilen Berg nicht mehr möglich ist, obwohl bei der verfügbaren Restkapazität noch mindestens mehrere km Fahrt bei ebener Straße drin wären.

Die Spannung fällt laut Leuchtdiodenanzeige nicht unter 31-32 Volt. Denn der Begrenzer regelt ja vorher ab. Mir wäre es sehr lieb, wenn man zumindest vorrübergehend die Begrenzung ausschalten könnte.

Vielleicht kan mir einer von Euch einen Tipp geben.

Viele Grüße

Dirk

PS: Scheinbar gibt es weder neuere Elektropläne vom El noch eine neuere Bedienungsanleitung als BJ 1992. Falls mir jemand mit Kopien oder Dateien von neueren Unterlagen (gegen Kostenerstattung) aushelfen könnte, wäre ich sehr erfreut.
 
R

Raphael Frank

Guest
Moin Dirk,
die einfachsste Metode wäre, den Stecker vom Stombegrenzer abzzziehen,
dann fällt aber auch die MaximalStromBegrenzung weg (VORSICHT) das würde dazu führen, dass die sicherungen durchbrennen.... :-(
Du könntest aber auch den Minimalstrom höherstellen :D
Bzw.: die abschaltschwelle runtersetzen :D
insgesammt sind auf dem Strombegr. 4 Potis.
- Maximalstrom (nicht verstellen!)
- Maximalgeschwindigkeit (uninteressant und funktioniert nur wenn das Tachosignal an den extra Flachstecker angeschlossen ist
- Minnimalstrom (der strom der bei erreichen der minnimalspannung noch zugelassen wird
- abschaltschwelle
Wenn du den Schaltplan des Strombegr haben willst, gib mir Bescheid, dann scann ich das Ding mal ein :D
Aktuelle Schaltpläne kann ich auch anbieten :D :D :D
Denk aber bitte daran, dass jede dieser Masnahmen immer auch zu einer höheren Belastung/Schädigung der Batts führt. klingt komisch, iss aber so ;-)
Gute Fahrt und möge der Saft mit Dir sein
mfg el-iminator :cool:
 
D

Dirk Hunecke

Guest
Danke für die Info,

ich schick Dir gleich eine Mail!

VG

Dirk
 
R

Raphael Frank

Guest
Hi Leute,
Zum Strombegrenzer selbst:
das ganze funktioniert folgendermassen:
der SB (bin etwas tippfaul) ist an den Stromshunt des el angeschlossen und berechnet aus dem Spannungsabfall des Shunt die Stromaufnahme.
Die regelung erfolgt indem er Parallel zum Fahrpoti einen Wiederstand bzw. eher einen Kurzschluss erzeugt.
Dazu:
Der Curtis Motorsteller funktioniert folgendermassen:
Widerstand am Poti gleich = 0 (Kurzschluss) > Leistung = 0 (Motor steht)
Widerstand gleich 5k Ohm oder grösser (Poti abgezogen z.b.) > Leistung = Maximal (motor dreht mit voller Leistung!
Darum nie das poti abklemmen und das gaspedal treten, sont rennt das el davon als gäbs kein morgen mehr (poti zum Pedalweg testen etc am besten kurzschliessen) ist mir mal passiert, wär beinahe schiefgegangen....
Wenn nun der Strom den zulässigen maximalwert zu überschreiten droht schliest der SB das Gaspoti quasi kurz (nicht ganz er senkt nur den momentanen widerstand etwas) und bring die Curtis so dazu den Strom runterzuregeln.
Gute Fahrt und Möge der Saft mit Euch sein!
mfg el-iminator :cool:
 

Anmelden

Neue Themen