city el vs twike wieso krasse preisunterschiede?


tomcat86

Mitglied
14.11.2018
77
sers ich wollte mal wissen wieso das twike so krass teurer ist, auch als gebrauchter im vergleich zum el.
wenn beide mit lithium und gleicher batteriekapazität laufen sollten die batteriekosten gleich sein, lassen wir sie beim twike 30% größer sein und der geldbetrag wird natürlich draufgezahlt. Ansonsten könnte man ja auch diese tretkurbeln als spielerei abtun und drauf verzichten, und 2-3kw mehr in einem elektromotor und der zweite sitzplatz rechtfertigen dann den 2-3 fachen preis? kann mich jemand aufklären wie das geht oder wollte das twike nie eine sinnvolle e auto alternative vorzugsweise im stadtverkehr sein und wurde gezielt als "luxus" und "freak" fahrzeug vermarktet und es war egal ob es für die massen erschwinglich ist? Kann da jemand was sagen wie diese preisdifferenz zustande kommt? 2 gebrauchte 63er els sind ja billiger als 1 twike
 

R.M

Bekanntes Mitglied
24.12.2006
9.626
El für Leute die ein Fortbewegungsmittel brauchen, Twike ehr Livestyle für die die zuviel Geld haben. Für den Preis eines Twikes bekommt man einen I3
 

microcar

Aktives Mitglied
02.08.2010
308
Das Twike ist ein absolutes Nischenmarktprodukt und wird nur auf Anfrage von einem noch existenten Hersteller produziert.
Der Hersteller kann eben aufgrund des exorbitant hohen Verkaufspreises überleben da das Twike wegen des einzigartigen Human-Hybridkonzeptes eben ein einmaliges FZG ist u.mit nichts anderem vergleichbar ist.
Immerhin hat die Firma deshalb trotz früherer Insolvenz des ehemaligen Herstellers bis heute überlebt.
Das El ist auch ein tolles Konzept was sich aber leider später mit anderen Hersteller messen musste..... u.als das Twizy rauskam, war erstmals ein ernsthafter Konkurrent für das El-Konzept auf dem Markt u. das Cityel war Geschichte.... weil kein Platz für zwei Personen, nicht so komfortabel, langsamer u.teurer...........
Das Twike Easy (ohne Pedale) muss sich mittlerweile auch mit der deutlich günstigeren Konkurrenz messen u.wird deshalb nur noch gebraucht ab u.an gehandelt , also schon länger nicht mehr neu erhältlich...... und die Preisvorstellung der Verkäufer muss dann meistens deutlich nach unten korrigiert werden damit sich ein Käufer dafür findet.....
 
Zuletzt bearbeitet:

wchriss

Aktives Mitglied
30.12.2010
1.165
52
Egweil
Nun ja das TWIKE ist in der Neuanschaffung schon 3 x so teuer, das spiegelt sich natürlich dann auch auf dem Gebrauchtmakrt wieder. Wenn du mal beides gefahren bist, weißt du auch das die beiden Fahrzeuge auch nicht wircklich vergleichbar sind. Beide haben 3 Räder und sind elektrisch, das war´s aber auch schon.
Das TWIKE war auch nie für die Masse gedacht im Gegensatz zum EL.
TWIKE-fahren ist Livestyle, EL ist Gebrauchsgegenstand.
 

tomcat86

Mitglied
14.11.2018
77
ich meine nur, wieso baut man nicht lieber twike artige fahrzeuge statt dem twizy, sollte das nicht billiger kommen als ein twizy wenn es renault macht? natürlich kommt dann das renault logo dran und auf die pedale wird verzichtet. das twike hat 2 plätze und wiegt knapp 300, city el 220 und twike hat 2 plätze, also wenn man es mit 2 mann voll macht ist das leistungs/nutz verhältnis noch effizienter als beim el! und soviel unterschied sollte da nicht sein, quasi das el in XL form und 2kw motorupgrade und dafür noch 20-30% größeren akku natürlich auch thundersky einfach 3 akkus mehr und gut ist. klar twizy hat 2 plätze aber wiegt viel mehr und verbraucht viel mehr kwh als twike. das twike neu zu machen als massenprodukt um den twizy zu ersetzen wär doch was, der wiegt zu viel, obgleich er immer noch um welten besser ist als jedes standard 4-5 mann auto und auch als der smart, der ja für 2 plätze ein absolutes gewichtsmonster und eine sehr dreckige angelegenheit ist vom motor für das was er darstellt. nunja ich bin ja jetzt seit knapp 1 monat el fahrer, habe 600 km damit gemacht zu 95% in der stadt auch bei regen und es war super, ein zweiter platz wäre nett aber ansonsten ist das el für den preis und den einsatzzweck top! und wie wchriss sagte twik ist lifestyle, aber wieso denkst du nicht dass man das twike auch als gebrauchsgegenstand neu rausbringen könnte in der "gebrauchsversion", alternativ verkauf der pläne und pantente an andere hersteller
 

microcar

Aktives Mitglied
02.08.2010
308
Die wenigsten Menschen denken so wie Du u.können sich mit solchen Ideen anfreunden........obwohl es freilich vom Umweltgedanken was Platz-,Ressourcen- u.Energieverbrauch angeht ungleich vorteilhafter wäre als das was mittlerweile unvernünftigerweise Standart ist............
Allerdings hat das bisherige Twike Schwächen beim Einstieg, dem Fahrkomfort, und der Zugänglichkeit bzw. Nutzbarkeit der Beladungsmöglichkeit/Stauraum......gerade bei letzterem finde ich das Cityel deutlich praktischer......
Ausserdem kommt man bei dem Twike viel schneller an die Grenzen des zulässigen Ges.Gewichtes (das gleiche wie beim El) welches oft schon beim Fahrbetrieb mit zwei leicht übergewichtigen Personen deutlich überschritten ist........Eine Urlaubsfahrt mit etwas mehr Gepäck zu zweit ist schon allein aus Gewichtsgründen fast unmöglich...........
Selbst wenn diese Mängel ausgemerzt wären was ja beim neuen Twike 5 bestimmt der Fall sein wird........... wird so ein Vehikel nie massentauglich sein, da die Wenigsten der Ottonormalbürger sowas abmessungstechnisch minimalistisches u. unkonventionelles wollen egal zu welchem Preis..........Damit lassen sich allenfalls ein paar Leute ansprechen die sowas aus Überzeugung unbedingt kaufen wollen........
Das Twizy ist recht komfortabel u.ausreichend massiv gebaut......auch beim Einstieg.......nur der Stauraum/Beladungsmöglichkeit finde ich unzureichend sowie die mangelnde Beheizungsmöglichkeit im Winter......
Finde es sehr Schade dass man das Twizy bei Renault so stiefmütterlich behandelt hat und das Verkaufs-Potential des FZG's wegen einer überteuerten Akkumiete nicht ausgenutzt und das FZG auch nicht wirklich weiterentwickelt hat....Vielleicht war ja sogar selbst für einen europäischen Volumenhersteller das interessante Konzept zwischen Roller u.Auto nicht wirtschaftlich darstellbar??????
Jetzt überlässt Renault eben den Chinesen dieses Feld, welches erstmalig vom Twizy beackert wurde.........man muss nur mal den Begriff "Elektroauto" bei Ebay unter Rubrik "Fahrzeuge" eingeben......:-(
Also Deine Ideen in allen Ehren aber es gab schon genug gescheiterte Versuche in diesem Bereich und gibt es immer noch wieder.........auch der tolle Microlino hat momentan noch gewaltige Startschwieigkeiten......!!!
 

Andi aus Bad Essen

Aktives Mitglied
05.02.2010
1.721
Was ich krass fand, waren die Mängel beim Twike:
  • Keine vernünftige Scheibenbelüftung, obwohl man ja Sport betreibt in der Karre. Man musste immer nen Abziehding mitführen. Bei Regen eine Kathastrophe.
  • Spielerei an der Pedalerie.
  • Spiegel, die sich irgendwann nicht mehr arretieren ließen
...
lauter so Kleinigkeiten bei dem PReis.
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
7.915
und die Lenkung....anstelle eines vernünftigen Lenkrades...vermutlich war die jetzige Lösung einfach billiger..und kann als Hip angepriesen werden...
 

kewet

Administrator
10.08.2018
7
Ich bin 8 Jahre City-El und dann 5 Jahre Twike gefahren.
Bei manchen Aussagen merke ich das diese rein theoretisch ohne fundierten Kenntnisse sind.
Die einfachste Aussage ist wirklich die, beide Fahrzeuge lassen sich nicht wirklich 1:1 vergleichen.
Jedes Fahrzeug hat so seine Macken oder Vorzüge.
Jetzt fahre ich wieder Kewet, da dieser für mich alltagstauglicher ist, besonders im Winter.
Ich kann alles selbst reparieren, ohne das ich auf den Hersteller angewiesen bin.
 

Martin Heinrich

Aktives Mitglied
21.08.2008
1.112
Hallo,

habe 18 Jahre "getwiket" und in der Zeit über 100tkm "erfahren".

@ Andi: Pedalieren klappte immer - der elektrische Antrieb leider nicht - und somit auch kein echtes Vorankommen:-(
Es gibt unterdessen Heizlüfter die die Scheibe sicher frei halten und im Winter den Innenraum auch bei Frost auf angenehme Temperaturen heben können.

@ Sven: Lenkung ist Stockhebel um den Beinen die nötige Bewegungsfreiheit zu lassen.

Im TWIKE sind überwiegend hochwertige Teile verbaut, das schlägt sich eben im Preis nieder.
Beim Versuch daran zu sparen wird die Zuverlässigkeit/Verfügbarkeit abnehmen.

Gruß
Martin
 
Zuletzt bearbeitet:
Wertungen: Ralf Wagner

tomcat86

Mitglied
14.11.2018
77
Die wenigsten Menschen denken so wie Du u.können sich mit solchen Ideen anfreunden........obwohl es freilich vom Umweltgedanken was Platz-,Ressourcen- u.Energieverbrauch angeht ungleich vorteilhafter wäre als das was mittlerweile unvernünftigerweise Standart ist............
Allerdings hat das bisherige Twike Schwächen beim Einstieg, dem Fahrkomfort, und der Zugänglichkeit bzw. Nutzbarkeit der Beladungsmöglichkeit/Stauraum......gerade bei letzterem finde ich das Cityel deutlich praktischer......
Ausserdem kommt man bei dem Twike viel schneller an die Grenzen des zulässigen Ges.Gewichtes (das gleiche wie beim El) welches oft schon beim Fahrbetrieb mit zwei leicht übergewichtigen Personen deutlich überschritten ist........Eine Urlaubsfahrt mit etwas mehr Gepäck zu zweit ist schon allein aus Gewichtsgründen fast unmöglich...........
Selbst wenn diese Mängel ausgemerzt wären was ja beim neuen Twike 5 bestimmt der Fall sein wird........... wird so ein Vehikel nie massentauglich sein, da die Wenigsten der Ottonormalbürger sowas abmessungstechnisch minimalistisches u. unkonventionelles wollen egal zu welchem Preis..........Damit lassen sich allenfalls ein paar Leute ansprechen die sowas aus Überzeugung unbedingt kaufen wollen........
Das Twizy ist recht komfortabel u.ausreichend massiv gebaut......auch beim Einstieg.......nur der Stauraum/Beladungsmöglichkeit finde ich unzureichend sowie die mangelnde Beheizungsmöglichkeit im Winter......
Finde es sehr Schade dass man das Twizy bei Renault so stiefmütterlich behandelt hat und das Verkaufs-Potential des FZG's wegen einer überteuerten Akkumiete nicht ausgenutzt und das FZG auch nicht wirklich weiterentwickelt hat....Vielleicht war ja sogar selbst für einen europäischen Volumenhersteller das interessante Konzept zwischen Roller u.Auto nicht wirtschaftlich darstellbar??????
Jetzt überlässt Renault eben den Chinesen dieses Feld, welches erstmalig vom Twizy beackert wurde.........man muss nur mal den Begriff "Elektroauto" bei Ebay unter Rubrik "Fahrzeuge" eingeben......:-(
Also Deine Ideen in allen Ehren aber es gab schon genug gescheiterte Versuche in diesem Bereich und gibt es immer noch wieder.........auch der tolle Microlino hat momentan noch gewaltige Startschwieigkeiten......!!!
microlino wäre geil, problem sidn 12000 euro, was fändest du wäre ein "angemessener" preis für ihn, mal vom design abgesehen? er ist der bessere twizy, wenn wir den twizy nehmen für 6000 das reine vehikel und 50 batteriemiete sind nach 10 jahren twizy auch exakt 12000 euro und die batterie negehören einem immernoch nicht, z.b kein stromspeicher zweitleben möglich! sach ma, was wär denn ein fairere preis für den microlino? 9000 wäre wunschpreis und 10000 würde ich nochausgeben, in der kleinen version wohlgemerkt! analog neuer twizy für 8000, aber dann kann man einfach nen alten city el nehmen, solang der motor restauriert wurde und neue lithium akkus reinkommen
 

microcar

Aktives Mitglied
02.08.2010
308
Der Microlino könnte deutlich praktischer sein als das Twizy was Stauraum u.die Klimatisierung des Fzgs angeht da der ja keine Steckfenster hat wo der eisige Fahrtwind im Winter wie beim El gute Chancen hat in den Innenraum zu gelangen.........
Beim El finde ich es z:b. ziemlich blöd dass der Luftstrom vom Heizgebläse nicht nach unten gerichtet werden kann u.deshalb fahre ich es im Winter auch so gut wie nie.......
Aber 12000 Ocken würde ich für einen Microlino nicht ausgeben wollen.........für ein Fahrzeug dass ich nicht zwingend brauche........
Das noch teurere Twike bräuchte ich auch nicht zwingend.......aber diese Möglichkeit während der (Auto)-Fahrt radfahren zu können ist schon was tolles u.wollte ich nicht mehr missen............
Cityel ist im Kauf u.Unterhaltung by DIY unschlagbar günstig und allein für die meisten Fahrten im Nahbereich völlig ausreichend ..........aber Zeit für Basteln/Wartung muss man halt haben .........
Ein gebrauchtes Twizy mit gekauftem Akku für ca. die Hälfte des anberaumten Preises vom Microlino könnte ich mir vorstellen aber der mangelnde Stauraum ist für mich das Ausschlusskriterium.......
Ob der Microlinoallerdings überhaupt produziert wird ist aber vielleicht nichtmal hundertpro sicher.........
https://edison.handelsblatt.com/erklaeren/der-karolino-tritt-gegen-den-microlino-an/24342084.html
 

tomcat86

Mitglied
14.11.2018
77
was fändest du denn fair für twizy mit kaufakku neu als auch gebraucht 45 und 80 version?
 

microcar

Aktives Mitglied
02.08.2010
308
45er Version würde ich komplett aussen vor lassen, denn die hat andere Technik u.deshalb kann kein 80er draus gemacht werden.........also für Autoführerscheininhaber schlicht nonsens.........
80er Twizy würde ich nur in gutem Zustand gebraucht kaufen u.da wäre mir bei derzeit 5000.-€ incl. aktuell geprüftem Kaufakku mit mind.noch deutl. über 90% Kapa das Ende der Fahnenstange erreicht wenn ich einen suchen würde.............
 

microcar

Aktives Mitglied
02.08.2010
308
Neu auf alle Fälle max.9T€ incl. einem leicht vergrösserten Akku, der 80km bei Dauer-Vollgas in der Ebene zulässt.....
Ansonsten max.8T€ incl. dem bisherigen Akku.........
Wenn die Akkumiete für 20€/Monat ohne km Begrenzung zu haben wäre, würde ich den Akku lieber mieten u.bestimmt nur ein gebrauchtes Twizy kaufen........
 
Wertungen: Berlingo-98

Anmelden

Neue Themen