Batterieneukauf Bleivlies 100Ah

andreas Andreas

Aktives Mitglied
25.10.2005
1.402
Hallo
Nach knapp 3000km Stadtverkehr entsprechend 150 Zyklen sind meine CTMs trotz Einzelladertechnik CTEK XS25000, Powercheq und Megapulser am Ende, ich erreiche nur noch 17km.
n-power bietet auf ebay Champions zu 209 ¤ das Stück + Versandkosten aus Österreich. Beim Durchforsten der Batteriedatenbank gab es nicht viel positives zu berichten. Welchen Hersteller bevorzugt denn Citycom im Moment? Mit welchen Bleivlies Akkus habt ihr die besten >>Erfahrungen<< gemacht?
 

andreas Andreas

Aktives Mitglied
25.10.2005
1.402
Sorry, das mit dem senden ging ein bischen schnell.
Noch ein paar Daten:
Thrige Titan, 36 Volt, 120A, dynamischer Strombegrenzer, 20km + X, 50 W Batterieheizung, tägliche Strecke 2*10km härtester Stadtverkehr mit Schlaglochgarantie ohne Nachlademöglichkeit. Laternengarage.
Hat jemand ein ähnliches Nutzerprofil und kennt bessere Akkus aus eigener Erfahrung?
Gruß
andreas
 

Bernhard Stroop

Mitglied
17.10.2005
259
Hallo andreas,

Ich habe die gleiche Konstellation auch von City-Com im Februar 2006.

Auch meine Batterien sind am Ende. Allerdings schon nach weniger als 2000 km (da das City-El mehrfach wegen Achsbruch, Umbau zu Kettenantrieb, Urlaub nicht in Gebrauch war).
Ich will kein Blei mehr und suche daher Einzelzellen NiCads, 1,2V, 50 bis 70Ah.

Hoffe, dass ich bis dahin noch fahren kann, da ich nur 16 km habe (nach anfänglich 50 km) Es ist nicht so, dass die Battereien auseinanderlaufen. Sie nehmen auch nur weniger als 2KW auf. Ist wie eine Art Memory-Effekt.Werden Geladen bis 43,2V, bei Abfahrt noch 40 V, nach dem ersten Beschleunigen runter auf 38V Jeweils unbelastet, aber schon während der Fahrt nur noch 36 bis 37 V, beim Anfahren schon nach dem 4. Mal unter Nennspannung und währden der Fahrt geht dann gleichmäßig meine Spannungsanzeige runter, ohne plötzlichen Einbruch.

 

Per

Mitglied
24.03.2006
118
Hallo Anreas, hast Du beim CTEK etwa die Boostfunktion eingeschaltet - die geht bis 16V rauf - das mag der Vließakku nicht.

 

andreas Andreas

Aktives Mitglied
25.10.2005
1.402
@ Per
Woher hast Du diese Info? Sind das eigene Erfahrungen? Citycom und einige andere behaupten nämlich das Gegenteil:
Citycom stellt bei seinen HF-Ladern eine Ladekennlinie ein mit 20-27 A bis 14,7V@25°C, dann einige Stunden konstante Spannung, dann mehrere Stunden 2-3 A, bis 16V. Zusätzlich werden neuerdings Powercheq installiert. (Nestmeier anfang des Jahres 2006)
Vliesakkus sind sehr wohl in der Lage, einen kleinen Strom bei hoher Spannung zu ertragen, die Betonung liegt auf klein. Ich habe die "Recond"-Funktion nur während der letzten Monate also vielleicht 40 Zyklen benutzt, nachdem die Leistung nachließ, und auch nicht immer. Recond bedeutet maximal 5 A bei 15,9V, normalerweise nur 30 Minuten. Das ist wahrscheinlich nicht ganz optimal. Eine "Boost"-Funktion haben meine XS25000 nicht. Wenn die Reichweite nach 90 Zyklen so nachlässt, daß sie nicht mehr zu gebrauchen ist, dann ist mir die Alterung jedenfalls ziemlich egal.

Meine Blöcke laufen auch wirklich erst ganz am Ladeschluss wesentlich (mehr als 0,5V) auseinander.
http://www.elektrotec-berlin.de/download/de/GelHandbuchTeil1.pdf Seite 5
http://www.basytec.de/pbbatterie/Bleibatterie.html#_Die_verschlossene_Bleibatterie

Aber vielleicht sollten wir mal beim Thema bleiben: Wer hat gute Erfahrung mit z.B. Champions gemacht, welche Marke vertreibt Citycom derzeit als TOP-Marke?

@Bernhard
Meine 3 Blöcke nehmen zwischen 1,6 und 1,8 kWh auf, wenn ich sie mit der Heizung weiterentlade bis zu 2 kWh (Netzseitig gemessen). Ich bin auch auf der Suche nach Alternativen, aber erst mal muß die Kiste wieder vernünftig laufen und die 2000km bis Herbst ohne Reichweitenprobleme überstehen.

@Maxlpapi
Ich meinte Erfahrung wörtlich. Sorry, aber 2 Monate sagen nichts aus. Und "Gel Fließ" gibt es nicht wirklich.
Gruß
andreas
 

maxlpapi

Mitglied
03.07.2005
145
hast ja recht, dummer schreibfehler von mir mit den Gel Fließ :angry: und mit dem Accutyp wollte ich dir nur den momentanen verbauten Typ sagen. Hab nun in den 2 Monaten fast 3000 km auf dem EL, Wenn die vorhersagen mit den 10 - 15000 km pro Batteriesatz zutreffen kommt der erfahrungsbericht wahrscheinlich ende des Jahres. (Und wenns gut geht ich noch in den Garantierahmen von 1 Jahr) ;-)

 

andreas Andreas

Aktives Mitglied
25.10.2005
1.402
Hallo Maxlpapi
Dann bist Du ein untypischer Vielfahrer, entschuldige. Was ich nicht verstehe:
Auf http://motivepower.exide.com/mp_sub_navig.asp?lng=de&mp_cat_id=28 und
http://motivepower.exide.com/products/mp_range_select.asp?lng=de&mp_cat_id=28&mp_range=AF_X&label=Drysafe
steht bei "Champion" immer "AGM" dabei, AGM bedeutet Absorber Glas Mat und steht für Vlies, nicht für Gel.
http://de.wikipedia.org/wiki/Vlies
http://de.wikipedia.org/wiki/Absorber_Glass_Mat
Ich bin einigermaßen verwirrt: Sind Champions nun AGM=Vlies oder Gel?
Gruß
andreas
 

andreas Andreas

Aktives Mitglied
25.10.2005
1.402
Hallo nochmal Bernhard
Wollen wir es nicht nochmal mit den "besten" Bleibatts versuchen? Die bisherige Laufleistung und Reichweite der CTMs war immer schlecht. Die Tests bei Citycom waren vielversprechend. Es gibt einige wenige Fahrer, die über gute Ergebnisse berichtet haben. Meine eigene Erfahrung sagt mir aber nach 2 Sätzen (der 1. hatte einen Produktionsfehler) und einigen Zuschriften, daß es so doll nicht sein kann mit der Qualität. Ich bin heute gerne bereit, einige Münzen mehr springen zu lassen, um eine höhere, sichere Reichweite zu bekommen. 30% mehr verfügbare Kapazität und 100% mehr Zyklen sollten für 30% mehr Geld eigentlich drin sein. Ich glaube mittlerweile, es ist ein Fehler, von Citycom oder sonstwem die billigsten Batterien zu nehmen, im Glauben, daß man dabei finanziell etwas spart. Das liegt auch daran, daß sich die Ausfallzeiten aufsummieren. Wenn wir schon über andere Chemie nachdenken, mit 5-10 facher Investition, dann sollten wir uns fragen, ob das, was wir demnächst als "preiswert" erwerben, in ein paar Jahren noch den Ansprüchen genügt. Also: Der Sommer liegt vor mir, und die Akkus streiken? Neue rein, statt ständig herumzudoktorn und nicht vom Fleck zu kommen. Lieber viel für neue Bleizellen ausgeben, die regelmäßig bessere Daten haben, als das "billigste" der nächsten Generation, die zwar vom Prinzip her mehr verspricht, aber falsch angewendet trotzdem schnell verschlissen sein kann. Worauf man dann wieder finanziell und fahrtechnisch gestoppt ist. CTM kommt mir jedenfalls nicht mehr rein.
Gruß
andreas
 

Jens Schacherl

Aktives Mitglied
30.03.2004
1.069
Nur als Tip: mit der "Messmer Ökobatterie" scheinen bis jetzt alle gute Erfahrungen gemacht zu haben, einfach mal hier im Forum suchen.
Ist allerdings eine "offene" Bleibatterie, kein Fließ/Gel, also muß der Lader wieder umgestellt werden.

Gruß Jens
 

Michael

Neues Mitglied
07.12.2012
27
Hallo,

m.E. hat CityCom mit Champion und eingebauten HF-Lader eine gute Kombination gefunden. Ich bin damit jedenfalls zufrieden und nach drei Jahren mit dem ersten Satz bei 9.000 km angelangt. Ein Auseinanderlaufen der Kapazität konnte ich nicht beobachten, schließlich macht der HF-Lader immer schön Ausgleichsladung. Jetzt - nach der dritten Überwinterung im Carport an der Steckdose - bricht allerdings die Reichweite ein (30 - 40 km, hauptsächlich Überlandfahrt).

Gruß,
MichaEL
CityEL Fact4, 48 Volt
 

Per

Mitglied
24.03.2006
118
@Andreas - nur ein Beispiel siehe Website Banner und vergleiche mit Deiner Ladung:

http://www.bannerbatterien.com/de/bb1/bb11/bb1106/index.asp

Leider steht aber nicht drinn ob die Ausgleichsladung nach Kapazitätsverlust einmalig oder regelmäßig erfolgen soll.

 

andreas Andreas

Aktives Mitglied
25.10.2005
1.402
Hallo Per
Das passt ja fast perfekt mit Citycoms Aussagen zusammen:
Energy Bull Ladetechnik: Achtung! Ladung von 14,4 - 14,8 V (2,40 - 2,47 V pro Zelle) und die 2,6 V (sprich über der Gasungsspannung) nur als Ausgleichsladung wenn die Kapazität/Entladedauer sinkt. Diese Ausgleichsladung stellt eine Optimierung dar und soll nach der 14,4 V Phase, kontrolliert für max. 5 Stunden, erfolgen.

Ich habe jetzt die Champions 110Ah (C20) aus Österreich bestellt. Scheint mir seit vielen Jahren die zuverlässigste Batterie fürs Cityel. Messmer ist zwar sehr langlebig, aber leider nicht Wartungsfrei.
Gruß
andreas
 

Per

Mitglied
24.03.2006
118
Citycom und einige andere behaupten nämlich das Gegenteil:
Citycom stellt bei seinen HF-Ladern eine Ladekennlinie ein mit 20-27 A bis 14,7V@25°C, """"""dann einige Stunden konstante Spannung""""""""""""""""""" dann mehrere Stunden 2-3 A""""""""""", bis 16V. Zusätzlich werden neuerdings Powercheq installiert. (Nestmeier anfang des Jahres 2006)

wieviel Stunden ? Powercheks ?


Ladung von 14,4 - 14,8 V (2,40 - 2,47 V pro Zelle) und die 2,6 V (sprich über der Gasungsspannung) nur als Ausgleichsladung wenn die Kapazität/Entladedauer sinkt. Diese Ausgleichsladung stellt eine Optimierung dar und soll nach der 14,4 V Phase, """""""""kontrolliert für max. 5 Stunden, erfolgen.""""""""""

 

Per

Mitglied
24.03.2006
118
"Bleiakkus, egal welcher Bauart auch immer, haben mit entsprechender Technik kein Problem mit der Sulfatierung.
Und solange kein Zellenschluß vorliegt, muß es doch Wege geben, die Akkus lange am Leben zu halten.
Wer sieht das ähnlich und hat dem etwas hinzuzufügen, egal ob im positiven oder negativen Sinne? "


Seh ich auch so - Batterien immer am maximalen Limit halten - also 100% Voll - mit richtigem Gerät - nicht 97% oder 104%, dann leben sie länger ( einfach mal die Herstellerangaben beachten ) - und aufhören mehr rauszuquetschen als drinn ist - oder mehr reinzuquetschen als eigentlich reingeht - kann so schwer nicht zu kapieren sein .

 

andreas Andreas

Aktives Mitglied
25.10.2005
1.402
Hallo Per
Ich gebe Dir da vollkommen recht. Ich glaube, ich sollte nochmal die Geschichte meiner Akkus aufschreiben:
Ich bestellte 3 Stück CTM 100Ah plus 3 IVT-Lader 8 A bei Citycom. Die Lieferung verzögerte sich um 6 Wochen!!!
Ich erhielt erst mal 2 Lader 8A und einen mit 6 A. Das war die 1. Reklamation.
Der erste Satz hielt nur 400km entsprechend 20 Zyklen. Dann waren nur noch 10 km Reichweite drin. Nach Monatelangen Verhandlungen erhielt ich einen neuen Satz, es handelte sich offensichtlich um einen Produktionsfehler, der eine ganze Charge betraf und Citycom bekannt war. Ein Rückruf wurde meines Wissens nicht durchgeführt. Auch die damals beworbenen Eingangstests wurden nicht durchgeführt. http://forum.myphorum.de/read.php?f=567&i=5165&t=5165

Ich fuhr ein paar Monate mit 14,4 V und erreichte Anfangs Reichweiten von 27 km, mehr nicht, niemals!!!
Die Reichweite nahm leicht ab.
In der Spezifikation der IVT -Lader waren 14,7V angegeben, sie lieferten aber nur 14,4 V. Nachfrage bei Citycom ergab, daß sie den erhöhten Stückpreis damit rechtfertigen, daß die Lader bei ihnen kontrolliert und auf 14,7V getrimmt werden. Offenbar gelogen.
Also habe ich die Lader nach Rücksprache mit Citycom auf exakt 14,7V eingestellt. Die Leistung war einen Tick besser. Ich war aber die schlappen IVT-Lader leid.
Ich stellte um auf CTEK Multi XS 25000. Die waren als 14,4 V spezifiziert und brachten auch genau diese Spannung. Reichweite lag nun bei 22km, was schon grenzwertig war, aber bis Oktober 2005 reichte, dann plötzlicher Reichweiteneinbruch auf unter 20km, bei 15°C Tiefsttemperatur. Ich schickte die Teile an Citycom. Im Februar war es glaub ich, holte ich die Teile persönlich ab. Hierbei hatte ich das Gespräch mit Herrn Nestmeier. Er hatte meine Akkus Pflegegeladen und getestet und kam auf 55Ah bei 90A. Ein gutes Ergebnis. Er sagte mir, daß 14,4 V für die CTMs definitiv zu wenig seien, ich baute meine Batterieheizung um und aktivierte sie und drehte die CTEK auf 14,7V.
http://forum.myphorum.de/read.php?f=567&i=7349&t=7182
Die Reichweite stieg auf 25km. Im April war sie wieder auf 20km gesunken. Nun aktivierte ich die Recond-Funktion (Ausgleichsladen 30minuten mit 5 A und 15,9V) und installierte Powercheqs. Reichweite stieg auf 25km. Heute liegt die Reichweite bei unter 18km. Damit sind sie nicht mehr zu gebrauchen. Auch die kürzlich eingebauten Megapulser brachten keine Verbesserung.
Bevor ich nun die Akkus aufbreche, um Wasser nachzufüllen oder sie erneut zu Citycom schicke, kauf ich mir lieber neue, die Erfahrungsgemäß besser sind, denn: Ich habe die Schnauze gestrichen voll. Ich habe bestimmt 50h damit zugebracht, Ladekurven zu beobachten, Pflegeentladungen, Testfahrten, Testentladungen, Hochstromladung mit 50A durchzuführen usw. Ich kriege in die Dinger niemals mehr als 2 kWh rein, selbst wenn ich vorher mit 400W Heizung auf 10,5V entladen habe. Die Qualität ist einfach schlecht. Ich habe Angebote für CTM 100Ah in Amerika für 85¤ das Stück gesehen. Hier werden sie ab 185¤ gehandelt. CTM ist einfach die billigste Marke, der Preisvorteil wird aber nicht an die Kunden weitergegeben, vielleicht, weil die Garantiekosten zu hoch sind, vielleicht aber auch, damit der Unterschied zu den teureren Akkus nicht zu groß wird. Wie schon gesagt, nicht nur ich habe Probleme mit CTM gehabt, sondern ich weiß von mindestens 4 weiteren. Dass einzelne Leute (Carlo) gute Erfahrungen gemacht haben, sagt etwas über die Streuung der Qualität aus.

Kann ja sein, daß 14,7V wirklich zu viel sind, und sich Citycom irrt. Nur: Mit 14,4V taugen die CTM auch nicht (Stroop).

Also neues Spiel, neues Glück, Champions rein, nach Herstellerangabe laden und abwarten.

Gruß
andreas
 

Per

Mitglied
24.03.2006
118
Das ist eine sehr sehr traurige Geschichte für einen Freitag Nachmittag !

 

ManfredM

Mitglied
20.05.2006
114
Hallo Bernhard,
wenn ich das hier so lese bekomme ich ja fast Panic. Hatte eigendlich mit einer Lebensdauer von 6-8 Tkm gerechnet !!! Das wird so ja auch bei der Citykom angegeben
Habe mir vor 3 Wochen 3 CTM Fliesbatterien und austauschlader bei CIty Com bestellt. Bin bisher, nach erstmal 450 km, noch ganz zufrieden.
Habe zwei Mal 13,5 km also 27 Km am Tag täglich zur Arbeit. Das El (08/2000) kommt abends sofort an die Steckdose.

Nach dem Ladevorgang am Morgen steht die Spannung bei 39 Volt (eine grüne LED ist aus) Wahrend der Fahrt muss ich fast nicht anhalten. Hierbei leuchten je nach Geschwindigkeit 4-5 grüne LED .
Wenn ich abends zurückkomme leuchten noch 3-4 LED, wobei beim Beschleunigen auch mal nur 2 brennen. Wenn die nun noch deutlich nachlassen, sehe ich für den Winter ja schwarz!
Eine Batterieheizung ist allerdings in Planung.

Was bringt die zusätzliche 6 Volt Batterie ( 42 Volt ) ??
Muss diese einzeln geladen werden, oder gäbe es eine Möglichkeit diese mit den anderen 3 mit zu laden ???

Gruß
M .Middelbeck
 

andreas Andreas

Aktives Mitglied
25.10.2005
1.402
Hallo Manfred M
"Hatte eigendlich mit einer Lebensdauer von 6-8 Tkm gerechnet !!! Das wird so ja auch bei der Citykom angegeben"
Hast Du das schwarz auf weiß?

Daß nach Ladeende nicht alle LEDs leuchten, wundert mich, könnte aber verschiedene Gründe haben. Welche Ladegeräte hast Du? IVT 8A? Oder Einzellader 12A? Oder HF-Lader unter dem Sitz? Kannst Du die Ladeschlussspannung messen? Sprich mit Citycom darüber. Wenn Du bereits jetzt an der Reichweitengrenze bist, solltest Du sofort etwas unternehmen, um eine Nachbesserung zu erreichen. Mach Dich darauf gefasst, Dein Fahrzeug hinzubringen. Bereite Dich darauf vor, nochmals Geld auszugeben, um die Hardware gegen höherwertige umzutauschen.
Gruß
andreas
 

ManfredM

Mitglied
20.05.2006
114
Hallo Andreas,
danke für die Antwort.
Das mit der Reichweite wird irgendwo in einem Citycom Prospekt angegeben.
Ich hab mir die Batterien ja auch nach telefonischer Rückfrage und Beratung dort bestellt.
Ich benutze im Übrigen noch den Original Lader und den auf die Akkus angepaßten Ladeprint im Tausch.
Die Ladeschlussspannung kann ich so nicht messen. Hab lediglich die Akkus nach Ladeende gemessen.
Über PowerCheq Equilizer hab ich auch schon Nachgedacht, die werden einem ja auch von CC empfohlen.

Ich hoffe jedoch immer noch , dass die Akkus annähernd die Laufleistung erreichen !!
Sollte dies nicht der Fall sein, ist die Elektro Fahrerei ja nicht wie angepriesen günstig, sondern völlig unrentabel und lediglich ein teurer Spaß !!.

Ist das der Grund warum so viele Fahrzeuge trotz höherem Alter so bescheidene Kilometerleistungen haben ????

Wenn ich nun nach 2 TKm neue Akkus brauche, kann ich ja gleich wieder PKW fahren !!!
 

Anmelden

Neue Themen