Öffnen des vorderen Kofferraums (Frunk) beim alten (04/2014) Tesla Model S


Buggi

Aktives Mitglied
31.08.2007
712
München
Seit einer Woche habe ich ein sehr unschönes Problem. Nach der Heimreise von einer Bergtour letzten Freitag den Tesla zuhause abgestellt, am Samstag ließ er sich nicht mehr öffnen, weder per Schlüssel noch per App. Der Tesla ist online, verbindet sich per App, ich kann den Ladeport öffnen, die Lichthupe betätigen, aber weder die Türen noch die Kofferräume aufmachen.
Am Montag dann Tesla kontaktiert, die haben die ganze Woche versucht, diesen Software Bug zu fixen, ohne Erfolg. Jetzt haben Sie aufgegeben und mir 2 Möglichkeiten vermittelt.
Die erste wäre die 12V Batterie abzuklemmen und wieder anzuklemmen, so dass alle Systeme neustarten, und der Bug dann hoffentlich weg ist. Die zweite heißt abschleppen zum Service Center und dort reparieren lassen. Die Abschleppkosten muss ich aber selbst tragen, da der Tesla mit >200.000km aus der Basisgarantie raus ist.
Daher wollte ich gestern Version 1 probieren und den Frunk von außen öffnen. Leider musste ich feststellen, dass die alten Modelle die mechanische Entriegelung innen unterm Handschuhfach haben, was in dieser Situation nicht hilfreich ist.
Kennt jemand noch einen anderen Weg, bei den alten Teslas den Frunk von außen zu öffnen?

Wenn ich den nicht aufbekomme komme ich auch nicht an die Batterie ran und kann die Systeme nicht neustarten :-(

Danke schonmal für hilfreiche Tipps!

Buggi
 

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
2.852
hast du zufällig nen adac oder ace in der nähe,???
dort mal höflich gefragt, die machen eigentlich jedes auto ohne schaden auf,,, (draht federstahl usw)
hoffe das klappt, (allerdings nur wenn sich die verriegelung entweder über nicht ganz versenkte knöpfe oder einfach
beim ziehen am türöffner auch öffnet,,,
bye wolle
 

R.M

Bekanntes Mitglied
24.12.2006
9.657
Na tesla halt kauf einfach ein anderes Auto, warscheinlich hat Tesla die Karre gesperrt damit du eine neue kaufst
 

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
2.852
aber roman, wer wird wohl böses denken...
schade das ich nicht in seiner nähe wohne,
dat ding hätt ich in 2 minuten offen ( bin halt etwas aus der übung ;) )
bye wolle ich drück nen daumen
 
Wertungen: Buggi

Buggi

Aktives Mitglied
31.08.2007
712
München
Hallo Wolfgang,

hast Du dann mal ein paar Tipps was Du machen würdest wenn Du die Karre aufmachst? Beim ADAC bin ich ausgetreten, daher ist das blöd. Der Tesla hat ja auch rahmenlose Türen, womit die übliche Masche mit dem Kissen nicht funktionieren dürfte.
Im Tesla Forum hab ich es noch nicht probiert, war da nicht angemeldet. Die Anmeldung läuft noch...
Ich werd heute mal versuchen das Schloss mit einem Schraubenzieher aufzubekommen. Leider hab ich keine Zeichnung gefunden so dass ich nicht weiß wie das Ding aufgebaut ist.
 

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
2.852
von schraubenzieher würd ich abraten, machsete mehr kaputt als rentabel,
hast du zufällig so stahlband mit dem sachen auf paletten befestigt werden,
schöne rundung mit etwa 5cm durchmesser an den anfang biegen, das sollte sich zwischen tür und metall durchmogeln lassen, und damit den öffner angeln und versuchen zu ziehen,
odder vieleicht hilft dieses video weiter
äußerste möglichkeit (wenn das beim tesla überhaupt geht??) amkleinen dreiecksfenster hinten, die gummidichtung rundherum aufschneiden, und fenster herausnehmen,
 

Buggi

Aktives Mitglied
31.08.2007
712
München
Hallo Wolfgang, so ein Stahlband hab ich leider nicht. Das Video oben kenne ich schon, das hilft nix, da man ja nicht in den Fahrgastraum kommt. Ein Teslafahrer hat mir diesen Tipp gegeben:
Das hab ich aber leider auch nicht hinbekommen, da meine Inspektionscam zu schlecht ist oder es zu hell draussen ist. Seh auf jeden Fall nix.
Habs jetzt aufgegeben und den ADAC gerufen. Dann haben sie wieder ein Mitglied mehr...

Trotzdem Danke!
 

Buggi

Aktives Mitglied
31.08.2007
712
München
So, jetzt hat gerade der ADAC angerufen, die kommen nicht, wegen der rahmenlosen Türen trauen sie sich nicht...

Jetzt also alles wieder von vorne...
 

R.M

Bekanntes Mitglied
24.12.2006
9.657
Hat das Teil denn keinen Notschlüssel, das wäre ein weiteres No Go für mich
 

Buggi

Aktives Mitglied
31.08.2007
712
München
Hallo Roman, nein, der Tesla hat wie viele andere moderne Fahrzeuge keinen Notschlüssel mehr. Finde ich auch nicht toll, aber ist halt so. Da es zum Tesla nach wie vor keine gescheite alternative gibt muss man so etwas halt hinnehmen.

Ich habe die Karre jetzt aufbekommen, und zwar so ähnlich wie das was sich der ADAC nicht getraut hat, Draht durch die Türdichtung und Türe aufgemacht. Da hat es nichtmal die mechanische Entriegelung gebraucht, diese elektrik hat noch gefunzt.

Der Rechner war dann immer noch weg, aber nach einmal Batterie ab- und wieder anklemmen funzt es nun wieder.

Danke Wolfgang für Deinen Tipp, Du hattes damit eigentlich recht, ich hab mich nur wegen dem Stahlband ablenken lassen. Aber ein Stück grüner Gartenzaundraht hat es auch getan :)

Viele Grüße
Buggi
 

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
2.852
Danke Wolfgang für Deinen Tipp, Du hattes damit eigentlich recht, ich hab mich nur wegen dem Stahlband ablenken lassen. Aber ein Stück grüner Gartenzaundraht hat es auch getan :)

Viele Grüße
Buggi
ja mit stahldraht hab ich in den 70er auch jede kiste aufgekriegt, (damls konnte man ja die knöpfle runterdrücken und die tür zuklappen)
aber im laufe der zeit haben die hersteller diesen zugang soweit verschmälert,
das man heutzutage eben so o,5mm stahlblechstreifen verwendet,,,
hätte nicht gedacht das du beim tela mit nem draht durchkommst,,,
bye wolle
 

Anmelden

Neue Themen