Audi e-Tron Quattro

  • Aufrufe Aufrufe: 71
  • Letzte Aktualisierung Letzte Aktualisierung:

  • e-Tron Quattro

    von Audi

    Produkt Status: Produktion
    Reichweite WLTP 400 km
    Reichweite EPA 355 km
    Reichweite NEFZ

    500 km

    Vmax 200 km/h
    Beschleunigung 0-100 km/h 5.7 s
    Verbrauch NEFZ, kWh/100 km -
    Verbrauch WLTP, kWh/100 km -
    Batteriekapazität
    Netto / Brutto
    90 kWh
    / 95 kWh
    Motor 300 kW
    Antrieb -
    max Drehmoment 660 Nm
    Leistung Rekuperation Yes
    Ladeleistung DC 150 kW
    Ladeleistung AC max Deutschland 11 kW
    Ladegerät 1ph/3ph
    Ladedauer DC bis 80% 30 min
    Schnellladezeit in 50kW DC {{{schnellladezeit-50kw}}}
    Länge 4.9 m
    Breite 1.93m
    Höhe 1.61 m
    Radstand 2930 mm
    cw -
    Leergewicht 2.400 kg
    Batteriegewicht 699 kg
    Zulässiges Gesamtgewicht 3.100 kg
    Anhängelast 1.800 kg
    Kofferraumvolumen 600 bis 1725 Liter
    Frunk 60 l
    Verfügbar EU ab ab Februar 2019
    Grundpreis ab 79.900 Euro

    In San Francisco feierte am 21. September 2018 der Audi e-Tron als SUV seine Weltpremiere. Damit setzt der Ingolstädter Autobauer deutliche Zeichen und zeigt, wo die Reise bei Audi und in der gesamten Automobilindustrie hinführt. Kaum vorstellbar, dass das Schlachtschiff der Oberklasse ein rein elektrisch betriebenes SUV ist. Immerhin ist der Allrad-Koloss mit 300 kW (408 PS) ausgestattet und schafft eine Reichweite von 400 Kilometern.

    Tempo 100 aus dem Stand, schafft er locker in 5,7 Sekunden. Die Power dafür holt sich der Wagen aus den beiden Elektromotoren. Klar, dass sich Fragen bei der Kundschaft auftun. Wie schafft das Fahrzeug das? Wie gross sind die Batterien? Und wie funktioniert der typische Audi Quattro-Allradantrieb bei einem Elektroauto? Ab wann lässt sich das e-Tron SUV kaufen und wie viel wird es kosten?

    Fragen über Fragen und jeder brennt darauf, die Antworten zu erhalten. Um ein wenig Licht ins Dunkle zu bringen, haben wir uns erlaubt, die besten Testberichte zusammenzutragen und hier wiederzugeben. Der Autotester Jan hatte zum Beispiel das Glück und war direkt vor Ort. Er durfte das e-Tron SUV testen und genau inspizieren.

    Erscheinungsbild und Aerodynamik

    Rein äußerlich erinnert das rein elektrisch betriebene SUV an den Q5, wäre da nicht die Coupélinie und der geschlossene Kühlergrill. Auch die individuelle Frontschürze und der fehlende Auspuff weisen darauf hin, dass es sich hier um ein waschechtes Elektrofahrzeug handelt. Die Rückbeleuchtung schmiegt sich als breites Band über das gesamte Heck und unterstreicht das futuristische Design des rein elektrisch betriebenen SUV. Erstaunlich gross ist er mit seiner Länge von 4,9 Metern und einem Radstand von 2,93 Metern. Ausserdem ist er 1,94 Meter breit und 1,62 Meter hoch.

    Als Ranglistenerster in seinem Segment lässt der neueste Coup von Audi in Sachen Aerodynamik alle anderen Modelle links liegen. Mit seinem schlappen Luftwiderstandswert-Beiwert von 0,28 mit Aussenspiegeln und nur 0,27 ohne Aussenspiegel, kommt der Audi auf Spitzenwerte. Der Automobilhersteller hat alles dafür getan, um störende Windgeräusche auf ein Minimum zu reduzieren: Der Unterboden wurde verkleidet, die Lufteinlässe mit den Kanälen zur Akku- und Bremskühlung sind steuerbar. Es gibt Air Curtains und die Reifen sind optimiert. Der lange Dachkantenspoiler rundet die Aerodynamik ab. Neben den ohnehin schon fehlenden Geräuschen des nicht mehr vorhandenen Verbrennungsmotor, gleitet der Wagen nahezu geräuschlos über die Strassen.

    Der Innenraum wirkt aufgeräumt und edel. Hochwertige Materialien sind liebevoll bis ins Detail verarbeitet. Was anderes kennt und erwartet man von Audi auch gar nicht. Am deutlichsten hat sich das Cockpit verändert. In der digitalen Version befinden sich in den vorderen Seitentüren 7 Zoll Monitore, die als digitale Aussenspiegel dienen. Die Mitteltunnelkonsole ist offen. Dort befindet sich jetzt der in eine Handauflage integrierte Fahrstufenschalter. Fahrgäste auf der Rückbank dürfen sich über sehr viel Beinfreiheit freuen, denn der Akku-Satz ist im Unterboden untergebracht. Satte 600 Liter Fassungsvermögen bietet der Kofferraum. Klappt man die Rückbank um, sind es insgesamt sogar 1.725 Liter - plus die 60 Liter unter der Frontklappe. Der perfekte Platz für die Ladekabel.

    Technik und Antrieb

    Das Technik-Konzept wurde weitestgehend von den A7- und A8-Serien übernommen. Die Ausnahme bilden die digitalen Monitore in den vorderen Seitentüren, die herkömmliche Aussenspiegel ersetzen. Zwei Monitore in der Mittelkonsole dienen als Infotainment-Touchscreen-System. Ein Monitor ist 10,1 und der andere ist 8,6 Zoll gross. Das Virtual Cockpit direkt über dem Lenkrad misst 12,6 Zoll. Sofern gewünscht, gibt es noch ein Head-up Display. Serienmäßig eingebaut ist das System MMI Navigation Plus, das selbstverständlich auch mit der Sprachsteuerung interagiert. Diverse Infotainment-, Licht- und Assistenz-Ausstattungen gibt es ab Mitte 2019 online zu bestellen.

    Zwei Elektromotoren, jeweils über der Vorderachse und der Hinterachse platziert, erzeugen neben den 300 kW (408 PS) maximale 664 Newtonmeter Drehmoment. Der vordere Motor schafft 135 kW bei 309 Nm und der hintere Motor bringt es sogar auf 165 kW bei 355 Nm. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h schafft das Modell laut Audi spielend in 5,7 Sekunden. Tempo 200 km/h stellen für das elektronische SUV kein Problem dar. Die radselektive Momentsteuerung des Allradantriebs machen den e-Tron zu einem echten Geländefahrzeug. Die gesamte Leistung kann so jeweils auf die vordere oder die hintere Achse gelenkt werden.

    Die Energierückgewinnung bei Schub oder beim Bremsen erfolgt durch das dreistufig variable Rekuperationskonzept. Bei angemessener Fahrweise schafft es der e-Tron bis zu 400 Kilometer (WLTP) Reichweite. Dieser Umstand ist dem leistungsstarken Akku zu verdanken, der 95 kWh bei einer Nominalspannung von 396 Volt speichert. Ein Crash-Rahmen und eine Bodenplatte schützen den Akku von aussen. Mit der normalen Haussteckdose lässt sich der Akku mit 11 kW innerhalb acht Stunden aufladen. Unter Einbeziehung einer Wallbox mit 22 kW ist eine Aufladung sogar in nur vier Stunden möglich.

    Heimenergie-Management wird von Audi natürlich unterstützt. Unterwegs, an Schnellladestationen, kann das Elektroauto sogar mit bis zu 150 kW Leistung geladen werden. Das geht deutlich schneller. In der Regel ist ein "Auftanken" von 80 Prozent in etwa einer
    Stunde gegeben. Hierfür tüftelt Audi bereits eifrig an einem europaweiten E-Ladestationen-Netzwerk mit, an das heute schon über 70.000 Stationen an Autobahnen und Schnellstrassen angeschlossen sind. Laden und Vorklimatisieren wird ausserdem über die myAudi APP via Fernsteuerung möglich sein. Optional gibt es eine zweite Ladevorrichtung auf der Beifahrerseite.

    Test-Fazit

    Endlich gibt es ein alltagstaugliches Elektrofahrzeug von Audi, das obendrein noch für Langstrecken geeignet ist. In der Ruhe liegt die Kraft und das Warten auf einen waschechtes Audi Elektro SUV hat sich mehr als gelohnt. "Wenn, dann richtig!" lautet die Devise der Ingolstädter. Der e-Tron ist der Beweis, dass gut Ding manchmal Weile benötigt, um dafür dann umso mehr zu begeistern. In Deutschland ist er jetzt schon zu einem Basispreis von 79.000 Euro bestellbar. Noch Ende des Jahres 2018 soll mit den ersten Auslieferungen begonnen werden.

    Das Audi e-Tron SUV ist nur der Beginn einer ganzen e-Tron Baureihe mit dem Ziel, spätestens bis zum Jahr 2025 ein Drittel alle Fahrzeugreihen aus dem Hause Audi komplett auf reinen Elektroantrieb umzustellen. Für das Jahr 2019 ist der Audi e-tron Sportback geplant. Gleich im darauf folgenden Jahr soll ein Audi Kompaktwagen folgen. Hernach liebäugelt das Unternehmen bereits jetzt mit der Serienproduktion eines e-Tron GT. Es ist und bleibt spannend im Hause Audi. Wir halten euch auf jeden Fall auf dem Laufenden!