ZEBRA-Autos von MES-DEA


Michael

Neues Mitglied
07.12.2012
27
0
#1
Der Preis ist heiß: MES-DEA bietet vollwertige Elektroautos wie z.B. ZEBRA-Twingo für 15.000 CHF. Batteriemiete für 200 CHF im Monat. Preis inkl. Batterie ca. 26.400 CHF. Fahrbericht: http://ds1.dreifels.ch/twikeklub/page.asp?DH=549

Aber warum ist die Natrium/Nickelchlorid-Batterie (ZEBRA) sooo teuer? Liegt es an der Heizregelung für die Hochtemperaturbatterie? Ladetechnik? Sicherheitstechnik? Der grundsätzliche Aufbau scheint nicht sonderlich kompliziert. Diese ZEBRAs scheinen nahezu unverwüstlich und halten mindestens ein Autoleben lang! Kalt sind sie unbegrenzt lagerfähig.
Siehe auch: http://www.elektroauto-tipp.de/modules.php?name=Batthochtemp


EL-Grüße,
MichaEL
 
K

Karl

Guest
#2
Hallo Michael,

es freut mich, daß MES die Sache jetzt wohl richtig anpackt!
Wenn die in München auch verkaufen, bekommt die liebe Ehefrau vielleicht einen!
Völlig unklar ist mir aber warum Mercedes -da stand wohl im Pflichtenheft für die A-Klasse ( und abgeleitete) der Batterieraum für die Zebra Batterie - und AEG das know-how abgegeben haben! Haben die was Besseres? Ich wüsste nicht- weißt Du etwas?
Sonnenelektrische Grüße

Karl
 

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.388
51
Filderstadt
www.elweb.info
#3
Hallo Karl Mercedes ist damals auf Partnersuche gegangen, haben sogar in Bayern mal angefragt, ob man das Thema gemeinsam angeht. Ganz offensichtlich hat man das Thema mangels Nutzerakzeptanz zu den Akten gelegt. Verschwörungstheorie hin oder her, sicher hätten nicht 100.000 e die Elektro A-Klasse gekauft, sondern vielleicht 5 oder 10.000, das sind dann zuwenig... Vielleicht war die Zeit noch nicht reif. Ist sie es jetzt?

Grüße
Ralf
 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
0
#4
Die Zebras sind zu teuer, wenn sie nicht sehr viel gefahren werden. Beim Abkühlenlassen leiden die Batterien leider auch, das ist schon ein arges Hindernis.
Immer wieder entdecke ich, dass in der Elektroautofahrerbranche Primärenergie und Sekundärenergie zugunsten des Elektroautos gleichgesetzt werden. Da wird gelogen, wie seinerzeit in der Atombranche, vielleicht mit etlichen Zenerpotenzen weniger. Dabei ist diese Schwindelei gar nicht mehr erforderlich. Der Kombinationsantrieb elektrisch/Verbrenner hat längst bewiesen, dass er vorteilhaft ist.
Zur Zeit verärgert auch noch das Schneckentempo mancher Elektromobile manche Rennfahrer.
Mich würde einmal interessieren, warum in Frankreich keine Elektroautos mehr zugelassen werden. Manche Franzosen sind ungeduldige Autofahrer, das habe ich sehr wohl gemerkt. Aber die haben unsere Enten schließlich nicht nur ertragen.

 
03.04.2006
130
0
#5
Ciao Bernd

wenn ich dich lese, habe ich das Gefühl......du hast das Thema voll im Griff!

Ich, im Gegensatz zu dir bin schon mal mit einem Zebra gefahren, auch wenn es bisher nur 1000km waren, aber ich kann dir sagen, wenn ich den mal meinen ZebraSAM erhalte, und mich kein Porsche Cayenne oder auch kein Toyota Prius abschiesst, während der ersten 100000km, dann ist die Zebrabatterie auf keinen Fall teuer, denn dann würde mich mein SAM Abenteuer ca. 35 Rappen/km (ca. 23 Eurocent) kosten, und da sind dann die verfahrenen Bleibatterien auch schon drin (5000 Franken/1500km).

Also bremse uns bitte nicht und lasse uns machen...

Gruss

JPK
 

Jens Schacherl

Aktives Mitglied
30.03.2004
1.067
0
#6
Bernd Schlueter schrieb:
Die Zebras sind zu teuer, wenn sie nicht sehr viel gefahren
werden.
Wenn jemand nur mal gelegentlich am Wochenende fährt, sind die ZEBRAs tatsächlich ineffizient.
Das trifft dann aber genauso auf ein Auto mit Verbrennungsmotor zu!
Ein Auto das nicht bewegt wird ist nur ein Geldverbraucher, egal ob mit ZEBRA oder Diesel betrieben.

Die Effizienz der NiCds ist übrigens auch nicht berauschend: mein Renault braucht ab Steckdose 25kWh, um die Akkus mit 15.9kWh vollzuladen, der Scootelec 2.4kWh für die 1.8kWh-Akkus (jeweils Vollzyklus).

Beim Abkühlenlassen leiden die Batterien leider auch,
das ist schon ein arges Hindernis.
Der Hersteller scheint das nicht so eng zu sehen. Allerdings dauert es soweit ich weiß ca. 24h ein abgekühltes ZEBRA wieder auf Betriebstemperatur zu bringen :hot:.
Immer wieder entdecke ich, dass in der
Elektroautofahrerbranche Primärenergie und Sekundärenergie
zugunsten des Elektroautos gleichgesetzt werden.
Ah ja, wo denn?
Mich würde einmal interessieren, warum in Frankreich keine
Elektroautos mehr zugelassen werden.
Zugelassen werde sie sicher noch, nur nicht mehr hergestellt (zumindest Renault, PSA).

Gruß Jens
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#7
Hallo Jens

Du schreibst und das könnte durchaus Tatsache sein bei einer länger
stillgesetzten Zebra Batterie

" ca. 24h ein abgekühltes ZEBRA wieder auf Betriebstemperatur zu bringen ."

daraus zu schließen eine Dampflok währe effizienter würde ich nicht teilen, obwohl
die in 8 -10 Stunden betriebsbereit ist.

Ein Dieselauto nur am Wochenende bewegt ist jetzt Kaufmännisch betrachtet nicht effizient
da hast Du recht. Nur das betrifft die Festenkosten also Steuer, Anschaffung, TÜV und ähnliches.

Ein Zebra nur am Wochenende bewegt kommt da leider schlechter weg weil die Betriebskosten der
Km bezogenen Kosten steigen wie bei einer Dampflok oder alten Dampfspritzen, und da ist die
effizient von NiCds oder anderen eben besser, wenn auch nicht so berauschend wie Du schreibst
(Da dieser Text nicht urheberrechtlich geschützt ist behalte ich mir gelegentlich Zitierung vor
*nicht berauschend* so,so ja,ja (kleiner Umweg über Schwaben)).

Primärenergie und Sekundärenergie und was der Schlüter Bernd gemeint haben könnte nach meiner Meinung:
"Verbrauch von 16.5 kWh pro 100 km (1.7 Liter Diesel oder Energieverbrauch von 3 Twike) ab Steckdose realistisch."
Text aus http://ds1.dreifels.ch/twikeklub/page.asp?DH=549

Nur in diesen Fall würde ich sogar sagen der Zebratester schreibt das so das es tentenziel
dem Verbrennungsmotor zugute kommt. Weil eigentlich würde der Twingo mit Diesel mehr Liter brauchen *ODEERR*
(wie schreibt man das Korrekt in Schwizerdutsch?)

Grüße aus den Bergen Manfred


p.s. für Die die es intressiert Jens Professor Wallento-witz zum Nachschauen
http://forum.myphorum.de/read.php?f=568&i=774&t=774&nr=1
 

Anmelden

Neue Themen