Worley Lithium-Akkus

  • Themenstarter Eginhard Vornberger
  • Datum Start

E

Eginhard Vornberger

Guest
Kennt jemand Preise für Worley-Akkus?
http://www.worley.com.au/
 
R

Ronald Preuss

Guest
bin ich heute mit meinem Renault Clio, der mit Bleiakkus fährt, mal eben 101 km gefahren. Diese Strecke wurde in 1 Std und 45 min zurückgelegt, was einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 57 km/h entspricht. Der Verbrauch betrug hierbei 79 Ah, entspricht 11.376 Wh, also je km 113 Wh.

Grüße von der Weinstrasse

Ronald
 
E

Eginhard Vornberger

Guest
Habt Ihr Euch in der Überschrift des Forumbeitrags geirrt?
 
R

Ronald Preuss

Guest
denke nicht, wenn es zum Nachdenken anregt.

Denn entscheident für solch ein Ergebniß, ist der Akku und die Ladetechnik.
Es handelt sich hierbei um 12 GNB Akkus C1 = 62 Ah. laut Hersteller.
9 Akkus sind fast Neuwertig, sie standen unbenutzt 2 Jahre bei einem Bekannten
im Keller. 3 Akkus sind aus einem anderen Fahrzeug und haben dort bereits
9000 Km Fahrleistung hinter sich. Die Mischung ist normalerweise tötlich.
Da ich aber mit einem Ausgleichslader die Blöcke Lade, und wärend der Fahrt
die schwachen aus der Systemspannung stütze ist das kein problem.
Bei der Fahrt waren die Blöcke 32° Warm dies noch zur Info.
Bei etwas lebhafterer Fahrt sind immer noch 75 km machbar.
Mit diesem System fahre ich das Fahrzeug seit seiner Zulassung am 25.5.04
und bin seit der zeit 3450 Km gefahren.

Gruß Ronald
 
R

Ronald Preuss

Guest
Hallo Bernd,

kann man sehen wie mal will, wenn ich die Beiträge über Saxon und Co lese,
die um 100 Km zu fahren einen Akku benötigen der 16000,-- € Kostet finde ich
daß es mehr als nur gut ist. Zweitens sollte es auch zeigen was Akkus ( GNB )
können, wenn sie richtig behandelt werden.
Da hier ja schon öffters über diesen Akku geschrieben wurde, und keiner damit
vernünftige Reichweiten und Zyklenzahlen zustande brachte.
Ich möchte in diesem zusammenhang mal Bernd K. erwähnen - dieser hat mit
diesem Akku 36000 km zurückgelegt, dann fingen die dinger an zu schwächeln
aber die 40000 km schafte er doch. Kosten des Satzes da 16 Stück 3200,-- €.

Grüße Ronald
 

Thomas Schmitz

Neues Mitglied
17.02.2007
11
Es ist gut zu wissen, dass die "Bleifraktion" mit der dazugehoerenden Ladetechnik noch zun den besten Alternativen fuer ein Elektroauto zaehlen.
Das Preis/ Leistungsverhaeltniss ist gut und die Bleibatterie hat noch Entwicklungspotential wie wir ja alle wissen.
Der Bericht waere in der Rubrick Elektrofahrzeuge vielleicht besser plaziert.
Aus eigener Erfahrung kann ich was die Reichweiten bei GNB Akkus angeht, die gleichen positiven Aussagen wie mein Kollege Ronald Preuss bestaetigen.
In den naechsten Tagen werde ich einen Bericht ueber die Fahrt zum Hotzenblitz Treffen in Dogern hier im elweb veroeffentlichen.
Nurr soviel vorab; ich habe auch mit dem Ausgleichslader von Ronald Preuss geladen und parallel mit dem Zivan K4, die Strecke betrug 240 km ueber den Schwarrzwald bei supertollen Bedingungen mit Frau und Gepaeck und das in 11 Stunden ........ einfach grandios
 

Anmelden

Neue Themen

Adblock ?

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Alternativ wird die Meldung wird nicht mehr angezeigt, wenn du angemeldet bist.
Als Mitglied kostenlos registrieren
Login für Mitglieder

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!