Wie schaltet man beim Kewet 2 oder 1 ???

Mercedes Testbirds

Autofahren bedeutet für Dich Freiheit? Fährst Du einen Mercedes EQ, einen BMW iX, iX3, i4 oder i7 oder ein Tesla Model? - Dann bist Du bei uns genau richtig!

Leiste einen wichtigen Beitrag zur Produktentwicklung und verdiene dir nebenbei etwas dazu.
Natürlich freuen wir uns auch über deine Anmeldung, wenn Du ein anderes Elektrofahrzeug fährst. 😊
» Jetzt anmelden
(Werbung)

Andreas Friesecke

Aktives Mitglied
27.04.2006
743
Eine möglicherweise komische Frage, aber: braucht man beim Schalten beim Kewet 1 oder 2 wirklich die Kupplung oder kann das Getriebe den (stromlosen) Motor mitsynchronisieren? Wie macht ihr das, Wie war es, als die Kupplung mal kaputt war?

Gruß
Andreas
 

Heinzz

Mitglied
30.09.2005
76
Hallo,
es gibt da wohl einige jene behaupten das es überhaupt kein Problem ist ohne Kupplungsbetätigung zu Schalten....
Ich für meinen Teil rate davon dringend ab, zumindest auf Dauer. Es führt zu einer übermäßigen Belastung der Synchronkörper im Getriebe, wofür jene nicht ausgelegt sind und nach kurzer Zeit zwangsläufig zu derem "Ableben" . Dann hilft nur noch Austauschen, sonst Schrottet man das komplette Getriebe.

Gruß

Heinz
 

Reinhold Schebler

Aktives Mitglied
17.12.2005
510
Hallo!
Nach meiner Erfahrung mit dem 2er kann man nach "Gehör und Gefühl" auch ohne Kupplung schalten.
Dazu gehe ich vom Gas runter und ziehe den Schalthebel langsam in den nächsten Gang. Das dauert aber ca 4 Sec. Nix für Sportfahrer...
Mein Kewet hat jetzt 27 000 Km drauf; das Getriebe macht keine Probleme.
Ich möchte den Empfehlungen vom Heinz aber deshalb nicht wiedersprechen.
Die Trockenkupplung ruckt aber selber auch ganz schön.
Tschau
Reinhold
 

Andreas Friesecke

Aktives Mitglied
27.04.2006
743
Da habe ich gleich noch eine Frage:

Hat der Motor eine Schwungscheibe und einen Federteller und eine normale Einscheibentrockenkupplung oder wie muss ich mir das vorstellen?

Gruß
Andreas
 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
Zu einem Elektroauto gehört eigentlich ein zweistufiges Planetengetriebe mit Bremsband und ohne weitere Kupplung. Das Teil könnte winzig sein, nicht viel größer als die Torpedo-Dreigangnarbe, am Motor integriert. Völlig synchronkörperlos wäre das sonst die ideale Lösung, wenn die Synchronisation des Motors elektronisch erfolgen würde. Das wäre eigentlich eines der einfachsten Dinge dieser Welt.
Nichts elektrisch mobiles ist vollkommen. Auch Dein Kewett nicht?
Ich denke, spätestens beim Permmotor reicht alleine der Synchronkörper aus, auch ohne elektronische Synchronisation.

 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge