wer kennt diese seite "www.sancal.de"



Bis zu 350 € für alle Fahrer von Elektroautos!
» Jetzt die höchste Quote am Markt sichern
» Oder direkt FIX 65 € erhalten.

Bereits jetzt THG-Quote für 2024 beantragen! Sichere dir deinen Quoten-Anspruch bevor die Prämie sinkt!
(Werbung)
P

pingelchen

Guest
ich hab aber kein fluss neben mir ;)

wenn du natürlich sundiesel gegen ein elektroauto ausspielst, dann magst du recht haben (im übrigen erwähnt der herr scheer auch immer fröhlich, dass es bei bioenergie letzendlich um ein fossilstruckturverkapptes systhem handelt, das entartungen annehmen kann), wenn man aber von einem gesunden mix ausgeht, dann hat so ein sundiesel auch sein berechtigung bei speziellen anwendungen... und wenn es einen 2 liter loremo geben sollte oder ein vernüftiges hybridkonzept, dann ist der verbrauch akzeptabel gering, um mehr mobilität bei gleichen resourceneinsatz zu gewährleisten, ausserdem gehts bei sundiesel ja auch darum, energiepflanzen auf für landwirtschaft nicht nutzbaren flächen weltweit anzubauen, den boden zu schonen, evtl. sogar zu verbessern und die wüstenbildung rückgängig zu machen samt wirt. nutzung... natürlich gibts da gefahren für entartungen --> riesige monokulturen, genpflanzen mit auswirkung auf andere pflanzen u.a.

was mich bloss immer stört ist, dass man auf optionen rumhackt, die am ende eher den fossilen wieder aufwind bringen... das kann man gut gleichsetzen mit "ökos", die gegen kleinwasserkraft und windkraftanlagen sind (was herman scheer in seinem neuen buch auch aufgreift ;), d.h. aber noch lange nicht, dass ich seine aussagen ungedacht übernehme, im grunde erkenne ich meine gedankenwelt in seinen büchern vernünftig ausformuliert und meine erdachten ahnungen (weil eben ne menge hintergundwissen fehlt, bzw. der akzeptable zugriff darauf) werden dort dann mit fakten untermauert, deswegen bin ich auch rel. begeistert von diesem herrn :p

im übrigen werden die biokraftstoffe vor auch angeführt, um den wahnwitz bei der jetzigen effizienzsteigerung von verbrennermotoren adabsurdum zu führen, die ja teilweise schon auf immer spezialisiertere und vor allem aufwendiger herzustellende (auch energetisch aufwendiger) mineraltreibstoffe angewiesen sind und letzendlich in der summe evtl. sogar noch energetisch schlechter liegen und die option zum umschwenken auf biokraftstoffe zunehmend erschweren (siehe fmso.de :p )

und nu zur hypokausten: je mehr strahlungsanteil, desto geringer kann die lufttemp. ausgelegt werden bei gleichem wohlbefinden, was dann auch den heizeenergiebedarf senkt (die reden ja da von 30%), du meinst also, dass mein vorschlag einer vollkommen raumluftabgeschlossenen gipsplattenholzständerkonstruktion mit innenliegendem heizrohr samt lamellen nicht funktioniert? die amis machen das glaub ich so, haben aber meist noch schlitze zum wohmraum hin?
 
P

pingelchen

Guest
hab viele links gefunden, deren o-ton ist, dass es noch keine genaue gesamtenergiebilanz gibt, die umwandlung aber wohl recht energieintensiv...

zum holz hab ich 4kg zu 1 kg diesel gefunden also 17 kwh zu 12 kwh, was sich aber nicht mit den >80% umwandlungswirkunsggrad bei choren deckt bzw. immer noch keine aussage bezüglich des zusätzlichen energieaufwandes für die herstellung aussagt
 
P

pingelchen

Guest
speziell am sundiesel kann man das gut darstellen... mir gehts einfach darum, dass es eine generelle alternative zum erdöl gibt, wieviel primärumweltenergienutzung nun notwendig ist für die herstellung eines speziellen energieträgermediums ist dabei noch nebensächlich (unter einbeziehung der N20 ausgasungen beim biomasseanbau natürlich entsprechend zu werten) , diese mindereffizienz bei der bioenergienutzung wird sich dann schon von allein über den preis relativieren bzw. der tatsache, dass das angebot entsprechend knapp wird...

lieber umweltenergie "vergeuden" als fossile oder atomare heisst das erstmal, später kann man sich immer noch über die effizienteste nutzung der biomasse streiten

aber jetzt schon dagegen zu wettern, spielt halt eher ganz anderen interessen ins fäustchen...

ps: wenn jemand nunmal mit holzkohle grillen will bzw. ein blubbernden V8 hören will, dann kann er dies solang, wie der grundstoff einem rel. kurzfristigen kreislauf unterliegt und das entsprechende geld dafür bezahlt wird, was dann bei geringer effizienz der herstellung des energieträgermediums auch mit einem entsprechendem preis belegt sein wird

da werden wir uns wohl nie in der meinung annähern können, bis nicht der 100% umschwung erreicht ist und sich nur noch umweltenergienutzungsverfahren untereinander vergleichen müssen/können...

du setzt mir da eine gewisse naivitätssonnebrille auf, wo für mich keine ist, da ich scheinbar von einer grundsätzlich anderen richtung das problem ansteuere 8)
 

weiss

Administrator
15.01.2004
2.253
hallo pingelchen
mann heee, langsam, da haben sich aber offensichtliche fehler eingeschlichen!
pingelchen schrieb:

speziell am sundiesel kann man das gut darstellen... mir
gehts einfach darum, dass es eine generelle alternative zum
erdöl gibt, wieviel primärumweltenergienutzung nun notwendig
ist für die herstellung eines speziellen energieträgermediums
ist dabei noch nebensächlich (unter einbeziehung der N20
ausgasungen beim biomasseanbau natürlich entsprechend zu
werten) , diese mindereffizienz bei der bioenergienutzung
wird sich dann schon von allein über den preis relativieren
bzw. der tatsache, dass das angebot entsprechend knapp wird...
...einerseits willst du die herstellungskosten rauslassen, obwohl auch die EU-förderungen von uns allen bezahlt wird und daneben willst du die "ausgasung bei biomasseanbau" wieder mitwerten.:confused:
lieber umweltenergie "vergeuden" als fossile oder atomare
heisst das erstmal, später kann man sich immer noch über die
effizienteste nutzung der biomasse streiten
da scheiden sich die geister gewaltig!
1. wer energie vergeudet, vergeudet IMMER resursen!
2. deine aussage stimmt auf den punkt mit der, der wirtschaft überrein und mit der lebe ich -in dem stück- eh schon auf kriegsfuss.
wenn die resursen knapp werden steigt der preis und die sparsamkeit. im gegenzug werden dann die "neuen" resursen mit viel verbrauch einfach mal unter die leute gebracht. damit entsteht dann die "unwirstschaftlichkeitsrechnung".
aber jetzt schon dagegen zu wettern, spielt halt eher ganz
anderen interessen ins fäustchen...

ps: wenn jemand nunmal mit holzkohle grillen will bzw. ein
blubbernden V8 hören will, dann kann er dies solang, wie der
grundstoff einem rel. kurzfristigen kreislauf unterliegt und
das entsprechende geld dafür bezahlt wird, was dann bei
geringer effizienz der herstellung des energieträgermediums
auch mit einem entsprechendem preis belegt sein wird
holzkohle ist kein naturprodukt? und die würstchen schmecken einfach besser mit dem.
und was den V8 angeht, möchte ich dir nur eines dazu sagen: die meisten fahren schon mit gas rum und was den sound angeht, den bekommst du mal annähernd her aus den kleinen motörchen. von denen sind die wenigsten auf gas umgerüstet!
da werden wir uns wohl nie in der meinung annähern können,
bis nicht der 100% umschwung erreicht ist und sich nur noch
umweltenergienutzungsverfahren untereinander vergleichen
müssen/können...

du setzt mir da eine gewisse naivitätssonnebrille auf, wo für
mich keine ist, da ich scheinbar von einer grundsätzlich
anderen richtung das problem ansteuere 8)

nach einem 100% umschwung haben wir wieder diese "monokultur" die, die sparsamkeit im umgang mit den resursen begünstigt wieder verloren..

euer weiss aus dornbirn am bodensee
 

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
4.173
91365 Reifenberg
Lieber Fachleute, auch lieber Manfred,

"jeder wie er´s mag", aber trotzdem: tut mir bitte bitte den Gefallen und sprecht nie wieder von kW/h. Das mag ich einfach nicht.
Diese Einheit gibt es nicht, sie ist physikalisch schlicht falsch.

Korrekt heißt es kWh.

Es ist schon ein Unterschied, ob man teilt oder malnimmt.

Gruss, Roland
ich will ja nicht pingelig sein, was (die total abhanden gekommene) Rechtschreibung angeht, und auch die Groß- und Kleinschreibung scheint irgendwo bei irgend einer Umstellung verlorengegangen zu sein. Seis drum, nachweinen ist nicht. Aber bei der Energie zeige ich Energie:
kWh bleibt kWh bleibt kWh bleibt kWh.
Sie wird trotz Rechtschreibreform nicht durch kw/h ersetzt.
Merkhilfe: kW und Stunde sind unteilbar. Malnehmen kann man und macht Sinn.
Tut mir leid, Manfred, auch ich kenne langsam den beliebten Altersstarrsinn.
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, KwH,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

Ende der 1en Seite

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

Ende der 2en Seite

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, Kwh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,

Herr Lehrer ich hät da noch eine nicht beantwortete Frage zur Windkraft

http://forum.myphorum.de/read.php?f=569&i=2353&t=2288&v=t

Aber so ist das mit den Autoritäten lieber aufgaben verteilen und die Leute dumm sterben lassen. Wie gehabt da braucht man nicht umdenken.
 

Herbert Hämmerle

Aktives Mitglied
13.12.2004
1.140
Manfred schrieb:

...kWh,kWh, kWh, kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh, kWh,
kWh,kWh, kWh,kWh, kWh,kWh, kWh...

Herr Lehrer ich hät da noch eine nicht beantwortete Frage zur
Windkraft

http://forum.myphorum.de/read.php?f=569&i=2353&t=2288&v=t

Aber so ist das mit den Autoritäten lieber aufgaben verteilen
und die Leute dumm sterben lassen. Wie gehabt da braucht man
nicht umdenken.

Hallo, ich hoffe Du hast das Ganze nicht bierernst, sondern ironisch verstanden.

Zu der Windkraft-Geschichte:
Danke für den Link !

Es scheint, als ob Bernds Erklärung mehr den Tatsachen entspricht. Ich erkläre mir das so, daß mittlerweile die Gleichrichter und Frequenzumrichter wesentlich billiger geworden sind und sich der Aufwand für eine Schleifringläufermaschine nicht mehr lohnt.
Bei diesem Beispiel wird allerdings ein Gleichrichter und ein Wechselrichter benötigt, das ist ein Riesenaufwand, dafür entfällt bei dieser langsamlaufenden vielpoligen Maschine das Getriebe und die Schleifringe, also sehr geringer mechanischer Wartungsaufwand.

 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
Heißt *Das* ich hab mir die ganze Arbeit umsonst gemacht?

Was ist hier los?

Plötzlich ist das was der preißen Bernd schreibt Salonfähig http://forum.myphorum.de/read.php?f=567&i=6084&t=5032&v=t und hier weht der Wind aus Österreich auch milde.

Nur mich versteht keiner?

Weil eigentlich war meine Frage ein bisserl anders, aber die Entwicklung ist Intresant nur hier in Pingelchens Beitrag (wer kennt diese seite www.sancal.de) über rückständige alte Männer die sich nicht in der neuen Zeit zurecht finden wäre es meiner Meinung zuweit daneben. Aber vielleicht eine neue Diskusonsrunde *Ideen die zerschrieben wurden* oder so ähnlich oder warum Vorurteile kein Fortschritt sind.

Da ich nun meine Strafarbeit beendet (hoffentlich) hab, Roland noch ein Entschuldigung für meine Schreibweise der sich im laufe der Zeit bei mir im Umgang mit Kaufleuten eingeschlichen hat. Aber für Banken und Chefs hat sich die Schreibweise ganz gut bewährt weil im Alltag würde auch keiner bei der Ortsangabe Weilheim/ObB Weilheim durch Ober Bayern teilen wollen. (Nur am Rande wieso ist ein Stunde unteilbar? Ich denke die hat 3600 Sekunden aber Verona Feldbusch hat auch so merkwürdige Eselsbrücken)

Auch Deinen Satz "Tut mir leid, Manfred, auch ich kenne langsam den beliebten Altersstarrsinn." hab ich nicht verstanden? Aber ich nehmen an mein Kw/h hat Dich so erzürnt das Dir das *deinen* zu den mutiert ist ( das würde man allerdings dann Großschreiben) weil so wie Du es geschrieben hast könnten böse Menschen vermuten sowas gäbe es auch in Deiner nähe?

Was ich aber nicht mag (und das hat bei mir nichts mit dem Alter zu tun, das war bei mir schon in der Schule so) wen jemand etwas als Autorität stocksteif behauptet und als Tatsache stehen läßt (siehe Deinen Beitrag Akkus: Nickel-Metallhydrid im Offtopic verdränger) aber das gehört auch nicht in zur Hypokaustenheitzung.

Aber nochmal zurück nach Österreich sprich zu herbhaem (alles klein?) was heißt hier "sondern ironisch verstanden" weil wenn Herbert es bei mir ironisch versteht dann hätte es Er aber beim Vorschreiber ernst, oder umgedreht? Hm darüber muß ich erstmal nachdenken


Also bis ich mit dem Denken fertig bin Grüße aus den Bergen Manfred

p.s. An die Elbe und nach Vorarlberg ich hab euch nicht vergessen aber Roland will zur Solarparade und darum hab ich Ihn bei der Antwort vorgezogen. Ich wünsche allen Beteiligten bei der Parade ein optimalen vorurteilsfreien Verlauf.
 
P

pingelchen

Guest
"versucht" (die hälfte war geschafft), luft aus dem reifen des auto meiner eltern zu lassen, mit der begründung, in jener wohnanlage wären dies private parkplätze für die mieter der selbigen... ich erklärte ihm, dass es sich hierbei um besucher handelt... ich danke gott, dass mich der weg nochmals zu später stunde aus dem haus führte, um diesen jungen herrn auf frischer tat zu ertappen...

jetzt kann ich mich auch wieder über die theoretischen "reiberein" in diesem forum mit entsprechender "ernsthaftigkeit" amüsieren *g*

gruss
 
A

Andrea

Guest
Lieber Manfred!
Im Gegensatz zu den Anderen, lese ich Deine Texte sehr genau!
1. Seite, 9. Zeile, 9. Wort! 3. Seite 69. Zeile 9. Wort!
Setzen 6!
Liebe Grüße auch an alle Anderen
Andrea
P.S. Die vielen Neuner machen mich schon stutzig.
Zipfelsinnig war´s trotzdem.
Vorallendingen, ob Jemand Deinen Text auch mit Respekt liest und die
die viele Arbeit wertschätzen tut.
Ich gönn Dir jetzt ein Bier.
Liebe Grüße Andrea.
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
Hallo zusammen

Ja man möchte es ja nicht Glauben aber als ich am Samstag nach dem Essen den Rechner einschaltete mußte ich erst einmal das Solargrablicht zur Seite stellen und das Licht einschalten, da waren ja tatsächlich einigen Besucher im *alten* Offtopic.

Und wie man am Bodensee am Rande sooo bemerkte Alter vor Schönheit deshalb erst meine Strafarbeit und meine guten wünsche zur Solarparade.

In diesen Sinne erst zum Bodensee da man es an der Elbe inzwischen mit "entsprechender "ernsthaftigkeit" amüsieren"(d) betrachtet.

Also zum Beitrag vom 18.06.2005 00:03 (zählt das schon zur Nacht?) aus dem westlichen Österreich. Ich hoffe es ist in Ordnung wen ich die Infos die zu Pingelchens Offtopicrunde passen zuerst zu beantworten und die Neugierigkeit die die welkende Blüte des Bayrischen Volkskörpers betreffen nach hinten stelle (falls Es zu verschlüsselt war, meine Person betreffen)

Werner ich habe keinen kleinen Hund ich habe einen Großen (40 kg Klasse) aber Du meintest das Gewicht/(ist der Schrägstrich erlaubt?)Volumen Verhältnis ich hoffte das damit kompensiert zu haben als ich dem Liter 10 *kWh* angab im unterschied zu Pingelchen der kg 12 kwh zugestand, aber da gibt es sowieso die Unterschiedlichsten Ansichten auf http://www.elweb.info/data/evtechnik/allgemein/fbatteri.htm kann man zu Beispiel lesen "1 Liter Diesel = 11 kWh Energie" und auf http://www.sw-aalen.de/gas-fahrzeuge.html
"1 Liter Diesel rd. 9,7 kWh" und so nehme ich mir die Freiheit 1 l = 10 kWh um es leichter im Kopf zu rechnen.

Zu Deiner Betrachtung zu Sundiesel "...ja, da liegen welten dazwischen..." gebe ich Dir recht aber das ist ja nur die halbe Wahrheit weil wen wir dieses Zeug in herkömliches Fahrzeug schütten wird dieses nicht mal 20% von diesen an die Räder abliefern. Darum meine ursprüngliche Frage Kg auf 100 Km.

Jetzt zu Deiner Frage "....den satz muss ich mir glaube einprägen..." über die Urheberrechtlicheverwendung selbigen Satzes kann ich nicht alein bestimmen. Da nur der Teil *Hähä die Jugend wieder so schnell. Erst klären was Du unter Funktionieren verstehst? Das die Bude warm wird?* der andere aber *raumluftabgeschlossenen gipsplattenholzständerkonstruktion mit innenliegendem heizrohr samt lamellen nicht funktioniert* ist von Pingelchen, ich kann Dir dies nur für meinen Teil gestatten (es erstaunt mich aber doch was daran literarisch so erwähnswert wäre an meinen Teil?)

Sicherheitsschuche ja Werner jetzt kommen wir zu Deinen Intimenfragen. (Achtung Hypochondermodus) Da hätt ich besser mal früher auf meinen Körper gehört seit anfang der 90iger reagieren meine Füsse darauf allergisch und ich hab das nie untersuchen lassen, hät ich das, hät ich eventuel früher über meine Bienenallergie bescheit gewußt. Mein Alter kanst Du ungefähr da einordnen, bei einer meiner letzten Artztaufenthalte erkundigte Er sich nach der Erfüllung der Ehelichenpflichten auf meine Antwort "beim erstn mal friert mich bei zweiten mal schwitz ich" war Seine Gegenfrage "in Ihren alter noch zweimal? Gratuliere aber Sie wissen die Synthome Schwitzen und Frieren müssen wir (warum Ärzte und Schwester immer wir sagen?) noch abchecken wie ist das also wie treten die Symthome auf?"
"Na bei dem im Winter frier ich und im Sommer wird mir heiß dabei" ich hoffe Du kannst jetzt mein alter besser abschätzen ;-)(Ende des Hyperhondermodus)

So und nun ein Besuch bei Blauen Wunder.

Pingelchen lange Worte schauen zwar bedeutungsvoll aus "primärumweltenergienutzung" aber ein Heisluft Ballon ist auch groß. Ich befasse mich seit fast 30 Jahre mit Stromerzeugung aus Holz, neu Deutsch Biomasse, und es stinkt mir gewaltig das solche Haubentaucher wie Sundiesel (die hast übrings Du als beispiel hier eingeführt) Verfahren aus dem Wende des Zweite Weltkriegs, als die Herrn um GröFaZ erkannten das sich die Sache in Russland kein Blitzkrieg ist, weil aus den tiefen das Rusischen Raums dieselbetriebene Panzer
(T 34) herandonnerten die die paar sogenannten Deutschen Hitechpanzer mit drehmomentschwachen Benzinantrieb und der schräg zum Gefechtsfeld fahrend damit die konstruktionsfehler ausgeglichen wurden (so wurde der Weg nach Russland noch weiter) arg dezimmierte, das Fischer Tropverfahren hervorzauberten und diese alten Pläne sollen also reichen um mal schnell vom Deutschen Steurzahler 2.000.000.000.--¤ zu bekommen für 5 Werke a 1.000.000t(/)a Holzvernichtung? Was das überings mit lokaler Energieerzeugung zu tun hat bleibt mir verborgen. Nein die herkommlichen Öl,Gas und Atom lachen weil wirklichen Alternativen Rohstoff entzogen wird und aufgrund der Geldverbrennung dem Normal Bürger der Qatsch leicht aufgezeigt werden kann.


Nochmal ein Versuch Dir das zu verdeutlichen HolzgasBHKW wie in Waldmünchen an einen Öffentlichen Schwimmbad Strom und Wärmenutzung.
Jahresbedarf ca. 2200t Holz (also regional) 1t ersetzt ca. 240 l Diesel Erzeugte Energie 1000kWh Strom 2000kWh Wärme Sundiesel 1t Holz 222 l Diesel abgegebe Energie am Rad ca. 500kWh

Ich hoffe die *Ökoberatung* aus den Bergen hatt Ihnen geholfen beim Brillen putzen.

Erfreut nehme ich aber zur kentniss das Du an der Antwort ( http://forum.myphorum.de/read.php?f=569&i=2499&t=2467 ) noch arbeitest aber so schräg von der Seite betrachtet das dauert noch bis aus den Ausgasungen Aussagen geworden sind.

Pingelchen ich glaube nicht das wir uns dem thema aus unterschiedlichen Richtungen nähern, eher in unterschiedlichen Flughöhen, solange Du aber nur Balast (lesen ohne zu rechnen, weil das eine große Menge gleich aussortiert) tankst, wird sich aber das mit der Steigleistung in Grenzen halten. Im Kampf aber um die Luftüberlegenheit an den Stammtische der Ölautofahrer würde jeder Pilot gebraucht werden. Also junger Jedi nicht beleidigt sein möge die Macht (Energie) mit dir Sein
(das mit dem Stock wurde ich übrings ganz gut zusammenbringen und das gefühlte alter kämme auch hin )

Zum Thema Gipskartonwärme, wen Du willst schik mir ein Mail weil das ohne Zeichnungen nur umständlich zu Erklären läst und die genau kentniss von Ort und Möglichkeiten das ganze abkürzt.

Sonntäglicher Gruß aus den Bergen Manfred

p.s. Hallo Andrea studiere noch Deine Zahlenmystik und da ich Eure Sorgen sehr gut nachfüllen kann (mir ist der Zeit nach dem Brand meines Sägewerkes vor 15 Jahren noch gut im Gedächtnis) sollt die Antwort hoffentlich ein gewisse Ablenkung erzeugen.
Spezielle Grüße an alle.
 
P

pingelchen

Guest
dann wirst du erkennen, dass alles relativ ist ;)

gruss
 
P

pingelchen

Guest
es ist von jedweder biomasse die rede, dass reicht von haushaltsabfällen, über landwirt. abfallprodukte bis zu pflanzen von landwirtschaftlich eigentl. unnutzbaren flächen...

dein beispiel ist gut, aber nur soweit gültig, wie du ein geniales bhkw gegen einen dummen verbrennungsmotor antreten lässt (siehe vergleich elektroauto, hybrid), natürlich wäre es interessant, das gas anstatt des flüssigtreibstoffs schon zu nutzen und mit dem rest wohlige wärme und strom zu erzeugen...

über unsummen an subventionen mach ihr mir schon lange keine gedanken mehr, soviel subventionen, wie in die fossile und atomare wirt. fliessen und geflossen sind, kann man ja eigentlich nie wirklich aufholen, es sei denn, man fängt in 40 jahren mit kurzschlussreaktionen an, auf die dann offensichtliche energiekrise zu reagieren ;)
 
P

pingelchen

Guest
eine gewisse skeptsis zu erkennen, ob denn ohne deine effiziensmahnungen, die erneuerbaren energien nicht ohnehin ein zigfaches des jetziges verschwenderischen umgangs mit energie ersetzen können... und ausserdem stürzt du dich im zuge deiner effiziensansprachen auf wirtschaftsvergleichsrechnungen, die viel zu kleine ausschnitte representieren... ersetz erstmal die gesamte automobilflotte durch elektrofahrzeuge und rechne dies mit BTL-kraftstoffen und einem allmählichen übergang zu effizienteren elektrofahrzeugen... ganz zu schweigen von regionen auf der welt, die keine energienetzinfrastrucktur besitzen... an deiner stelle würde ich mehr für aufklärung bei den wasserstoffszenarien sorgen, denn diese sind ja dann wirklich ineffiezient in allen belangen und nutzen nur den grossmeistern der jetzigen energiestrucktur...
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
Brich ab! Geh In die Politik die Begabung mit vielen Worten absolut nichts zu sagen hast Du schon.

Ich erspare mir auf Dein H² Geschwafel einzugehen ich hab genug Beiträge dazu geschrieben.

Und was ich inzwischen geneigt bin bei Dir zu erkennen verbitten mir die Umgangsformen, die meiner Generation anerzogen wurden, zu äußern. Ich möchte mich bei denn anderen entschuldigen für meine Beiträge in diesen Zusammenhang, es war gestohlene Zeit und ich muß Ralf Recht geben, wenn Er schreibt, dass die Diskussionen manchmal unerträglich sind. Aber Du hast ja schon weiter vorn gewußt der Abschluß ist grau(enhaft)

ich genieße den Sonnenschein in den Bergen
 
P

pingelchen

Guest
"für wirklichen fortschritt, muss immer erst eine generation ausgestorben sein" ?

das mit dem "nichts eindeutiges sagen" gebe ich allerdings gerne zurück, wobei dies aber vielleicht dein unverwechselbarer schreibstil zu sein scheint...

ich denke, ich habe mich sehr klar ausgedrückt, dass ich in BTL eine zusätzliche option sehe und nicht gewillt bin, dagegen jetzt schon sturm zu laufen wegen angeblicher ineffizienz, was du als politikerreden verurteilst, soll dir nur mal die bandbreite der betrachtungsweisen aufzeigen... natürlich wäre biomassenutzung mit deinem hocheffizienten ansatz (effizientes bhkw, ich hoffe du hast im archiv darüber etwas geschrieben, denn erklären wirst es mir siche rnie mehr) der königsweg, der muss sich allerdings mit der wirklichkeit messen lassen und schon garnicht ausgespielt werden, gegen mitstreiter gleicher richtung... wenns so effizient ist, dann wirds ein leichtes ein, dazu die notwendigen mittel vom EEG zu bekommen, denn dieses ist noch technikoffen und will für einen gewissen zeitraum spielweise sein und nicht im vorhinein planwirtschaftlich verbieten