wer kennt diese seite "www.sancal.de"

P

pingelchen

Guest
#1
mein lieber schwan, bei seinem schreibstil wird die sanfteste menschenseele irgendwann irre...

ich halte da vieles für wahr und überdenkenswert, aber a weng fotschrittsverweigerung und etwas engen sichtradius mag ich erkennen ;) da könnt man sich auch gleich in die schachtel legen und der umwelt ne menge ersparen :p
 
R

Rainer.Partikel

Guest
#2
wie war das noch : kleine Taschen füllen große Taschen: Noch Fragen?

ZINNEKE
 
P

pingelchen

Guest
#3
in den geäusserten thesen evtl. überlegenswertes zu finden, auch wenn man allein in seinen texte selbst vieles widersprüchliches erkennt

sinnlos überdicke dämmschichten, mit evtl. zu kurzer lebensdauer (entsorgungsproblemen), die die positiven eigenschaften der winter/übergangssonne aushebeln

bei gewissen heizungsysthemen ein unverhältnismässiger resourcen/herstellungsenergie-einsatz mit ähnlichen lebensdauerproblemen und einer unnötigen verkomplizierung der steuerung und somit anfälligkeit

die energetische gesamtbilanz von hackschnitzel/pellets gegenüber stückgutholz (bei flüssigen treibstoffen hängt der gute man nach, weil sich da die ausbeuten zumind. experimentel vervielfacht haben--> z.b. sundiesel, ebenso bei windkraft, photovoltaik und co.)

aber vieles ist auch irgendwie blödsinnig (stichwort volksvermögen, da sollte der ing. mal einen volkswirtschaftler zu fragen ;) ) und es fehlt an stichhaltigen beweisen (erst recht wissenschaftlichen) und vor allem alternativorschlägen, mit ner heizleiste allein, wird nicht viel zu machen sein :p
 
P

pingelchen

Guest
#4
http://www.prof-meier-bauphysik.de

mal ein bissel googeln, und man wird von texten bombadiert, die in verschwörungstheoriekreisen ihres gleichen suchen...

ja ist denn die gesamte kommission zum EnEV so verblödet, da muss man dochmal auf solche argumente eingehen können?

also ich hab keine lust, mein haus unnötig teuer werden zu lassen, indem ich es dämme und damit die solare strahlungsnutzung unterbinde und obendrein evtl. noch feuchteschäden samt schlechtem, krankmachendem wohnklima zu bekommen!?
 
R

Rainer.Partikel

Guest
#5
Hallo,

sollten wir dann so bauen und darin leben? http://www.thethermo.de/earthhouse/

Ich würde es mir wünschen. Tagsüber die Sonnenwärme einfangen und nachts die Fenster ordentlich dicht machen.
Zinneke
 
P

pingelchen

Guest
#6
zwecks resourceneinsatz und platzverbrauch, ganz zu schweigen von der wasserdampfdichtheit ;)

beim sanieren von sehr alten altbauten mit 50 cm mag der herr noch recht haben, aber die dünnwand(beton)häuser der nachkriegszeit (wandbausteine waren schliesslich knapp) wäre das viel zu wenig, auch weiss ich nicht, wie der herr das mit der strahlung meint... ich kenn genügend schattige ecken an alten häusern und im winter erst recht wenig sonne und nochmehr schatten... da kann man seine strahlungsargumente im einzelfall berücksichtigen, aber im allg. ists wohl eher wunschdenken... beim übermässigen dämmen hat er recht, ab einer gewissen dämmstärke wird der resourceneinsatz zum herstellen der dämmung zu gross, wenn er eh schon nicht aus nachwachsenden rohstoffen besteht, und man sollte wohl mehr geld in die heizungstechnik bzw. in ein waldpachtstück verwenden ;)

für mich müssten häuser aus viel viel holz (vollholz) bestehen, so dass sich über die zeit ein natürlicher co2-speicher in form von häusern ergibt
 
P

pingelchen

Guest
#7
da gibts ja ne menge seiten, mit immer gleichendem inhalt und als krönung wird die antropogene klimaerwärmung negiert, immer wieder der ziegel gelobt etc. ;)

komisch, dass dieses offensichtliche naturgesetz der instationären betrachtungsweise einer massiven wand nicht bei den energiegesetzverordnung berücksichtigt wird und solch eine "gemeinde" (http://www.konrad-fischer-info.de)entstehen lässt? wohl doch eine weltverschwörung *g* verschwörungstheorien scheinen in deren gemeinde sowieso sehr hoch im kurs zu stehen, schön, dass es scheinbar auch eine übermächtige ökomafia gibt (nicht nur die ölmafia), die der umwelt letzendlich schadet ;)
 
R

Rainer.Partikel

Guest
#8
Das verstehe ich nicht. Kannst Du bitte mal deinen letzten Satz erläutern, stehe gerade auf dem Verstehschlauch.
ZINNEKE
 
P

pingelchen

Guest
#9
und den dort immer wieder hervorgehobenen ökoargument des ziegels ohne umständliche, evtl. bauphysikalisch relevante, dämmung...

ein 50 cm holzstamm (kann auch weniger sein ;) ) muss weder gebrannt (energieeinsatz) noch aufwendig verarbeitet werden, isoliert besser als ziegel. speichert auch wärme, kann genauso monolitisch ausgeführt werden und bindet zuvor aufgenommenes co2 über die standzeit des hauses (was bei dieser ausführung sehr sehr lange sein kann), durch gleichzeitige aufforstung weltweit (in den entwicklungsländern kostet das pflanzen eienes baumes wenige cents) kann co2 aus der atmospähre herausgeholt werden, bevor der baum dann irgendwann verfault, macht man bauholz aus ihm... in 200 jahren wissen wir dann, ob und inwieweit co2 oder anderes das klima veränderten oder nicht, dann kann man weiter nachdenken oder sich freuen, dass man damals auf dringenden verdacht gehandelt hat :D
 
P

pingelchen

Guest
#11
konnt man sich ja fast denken, dass anschuldigungen gegenüber der bösen dämmung, der angeblich fehlenden solarabsoption und der schuldigen energieverordnung, mehr oder weniger zu extrem (mit dem hintergrund der weigerung einer antropogenen klimaveränderung allerdings verständlich ;) ) formuliert sind...

1. dämmung ist so gut, wie ihre fachliche ausführung und stellt selbst mit kunstharzputz keine gefahr einer durchfeuchtung (nach nem jahr "setzung" mal putz auf risse kontrollieren und viele feuchteschäden wären zu vermeiden)
2. solarabsorption findet auch durch eine dämmung hindurch statt !
3. die gebäudeenergieverordnung lässt das berücksichtigen solarer gewinne zu !
 
P

pingelchen

Guest
#13
wie ich sehe, verbringst du zeit, dich über mich zu informieren...

was behaupte ich denn denn grossartig? eigentlich beziehe ich mich doch nur auf die links und hab nun eine fast "gegendarstellung" zu fischers und co. thesen gefunden, die noch ausgrechnet von der ziegelindustrie gesponsort wurde und auf einer seite steht, die selbst fischerbegeistert ist

zu 2. --> der effektive k-wert (mit absorption der solaren strahlung) ist annähernd gleich bei monolitischer wand und wand mit WDVS

ps: ich informiere mich gerade über altbausanierung und bin darüber in diese "kreise" geraten und versuche diesen "glaubenskrieg" zu hinterfragen (auf www.bau.net gehts auch lustig zu im forum ;) ) und möchte geignete vorinfos erhalten, um dann die sachverständigen einigermaßen verstehen zu können...

wenn jemand den menschlichen anteil am treibhauseffekt negiert, sich auf frühere klimaschwankungen stützt (die weder exakt gemessen wurde; wie auch? noch den zeitlichen verlauf der klimaschwankung erfassen, noch die tendenz erfassen; auf welchem punkt der e-funktion befinden wir uns unter einbeziehung des wirt. aufschwungs wirt. schwacher regionen?) und noch mit alten hüten spielt, dass noch sehr viele lagerstätten mit erdöl und co. gefunden werden (freilich nicht unter berücksichtung der dafür immer höheren förderkosten bzw. aufwand), dann bin ich sehr skeptisch, ist ja nicht so, dass mir diese thesen nicht schon bekannt wären...

biodünger find ich ansich nicht schlecht, gibt schliesslich nährstoff für weiteres wachstum, besser als nutzlosen abfall zu produzieren :p
 
R

Rainer.Partikel

Guest
#14
sprach der Bayer, hei bist du wieder auf dem Damm altes Haus. deine Schreibe ist ja unverwechselbar.
Habt Ihr`s alle gesehen gestern im ARD Pater Braun hat uns auf eine friesische Insel gebracht. Dort gab es nur ein Auto....ein Elektroaute....ein Kewet...das einzige Auto....mit Blaulicht....also das Polizeiauto...

ZINNEKE
 
P

Peter Heck

Guest
#15
Hallo Manfred
Hat riesig Spass gemacht Dich wieder mal zu lesen!!
Bist also wieder ganz der "Alte ".
Nachdem vor 14 Tagen ein guter Freund nicht mehr lebend aus dem Krankenhaus kam,freut es mich um so mehr,dass Du wieder im Forum bist.
Gruss aus dem Schwabenland
Peter
 
P

pingelchen

Guest
#17
und die neueren ausführungen zum EENV sind rel. aktuell und verzeihe, wenn ich nicht in der lage bin dinge über jahrzehnte zu wissen, die nichtmal auf dieser seite erwähnt werden...

ich hab nicht alles als humbuck bezeihnet (die dachrinne ist wahrlich ein selbst für mich versändliches beispiel), wie komm ich auch dazu, sowas können bauphysiker, wie herr "ebel" überbnehmen, die direkt die quelle "prof. claus meier" in erklrärungsnöte bringen, bzw. dessen scheinbar physikalisch falschen betrachtungsweise und daraus resultierenden formeln... den rest besorgt dann der "freund" boseman (oder wie hiess er?), der ein experiment macht und damit die richtigkeit der bauphysikalisch angewendeten formeln der EENV bestätigt und claus meier "lügen" straft...

über sancal war ich da schon lange hinaus, eine strahlungsheizung ist sicher was feines, kann man aber auch z.b. hinter einer gipskartonwand als hypokaustenwand auslegen, müssen nicht immer schmucke und teure leisten sein :p

schwarz/weiss-denken nimmst du vielleicht so wahr, ich denke aber nicht, dass sich eine diskussion ergibt, wenn ich von vornherein alles in eine undefinierbare pampe rühren würde... politisch ist in den anderen partein (ausserhalb der grünen) die grosse mehrheit meistens erst dann für umweltschutz bzw. energieautonomie (ja, ich hab das neue buch von herman scheer gestern bekommen), wenn die grundlage im staat optimal ist--> d.h., da kann man lange warten, bzw. konkret: "lasst uns erstmal alles fossile/atomare verbrauchen und dann sehn wa weiter"...

schaust ab und zu mal auf der sonnenseite.com vorbei? der franzi alt muss die merkel auch immer deutlicher darauf hinweisen, was sie mal versprochen hatte und wer das EEG damals ausrief (frelich hat das EEG erst ab 2000 mit gewissen änderungen seine ganzes potential ausgespielt)... es wird immer vernünftige leute in allen partein geben (statement des solarworld ag gründers), die frage ist nur, ob die gegenüber den kurzsichtigen, machtgeilen, lobbyisten die mehrheit haben? ich erkenne bei der cdu/csu jedenfalls eher, dass sie "geil" darauf sind, alles bisherige (losgelöst von dem grauschleier) einfach mal einzureißen und in der tat zum grossteil hochintelligent im jetzigen systhem zu sein aber keinerlei verstand zu besitzen, über bestehende handlungssystheme hinaus sich von zwängen zu befreien, um etwas besseres zu schaffen, ich "freue" mich jetzt schon, der der chef vom ifo-institut prof. dr. ... werner sinn recht behält, dass die löhne sich annähern werden (nach unten), dies über minimal. 30 jahre geht und die konkurenz der hochqualifizierten ausländischen niedriglohnarbeiter, den heute noch als vorteil begriffenden qualifizierungsstatus der deutschen (erst recht bei unveränderten pisa) bald zertrümmern und massive gesellschaftliche konflikte auslösen wird... auf eine andere art und weise beschreibt auch herman scheer sehr blumig, 7 gründe, warum man die energieautonomie vorantreiben sollte in ALLEN ländern... wenn dieser hexenkessel explodiert, dann gute nacht

ps: du unterschätzt mich reichlich beim schwarz/weiss-denken, im forum will ich gegenreaktionen auslösen und habe daher übrhaupt keinen grund, grau zu schreiben, dass kann dann höchstens am ende eines threads den zusammenfassenden abschluss bilden
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#19
Da man ja nicht alles wissen kann und solange man lebt noch dazu lernen kann (so man gewillt ist es zuzulassen) hab ich mir mal den Link von Dir angeschaut Rainer.

Wie bist Du altes Schlitzohr gerade auf diese Firma gekommen?

Da ich ja immer an Verfahren interessiert bin wie man die Sonne ins Haus bekommt wollte ich dazulernen, aber die Möglichkeiten die diese Seiten aufzeigen werde ich nicht von meiner Frau bewilligt kommen.

Noch ein Nachtrag der Reue weil ich Fitnessstudio (es war mir zu blöd nachzuschauen ob man es wirklich so schreibt) in Mukibude verwandelt hab, ohne das ganze nochmals zu lesen weil es eine Rücksichtslosigkeit ist zu schreiben:
ich hoffe die Zeit vorm Rechner fehlt Dir nicht *im* ( und hier hätte Fitneßstudio stehen sollen, und wen das nicht schreiben kann dann wenigstens) in der Muckibude.

Das anhören von Sendungen über Schreibstill http://www.br-online.de/kultur-szene/sendungen/radioduo/index.xml reicht nicht, man muß auch das wichtigste daraus Beherzigen

„Qualität kommt von quälen“

Grüße aus den Bergen Manfred
 
P

pingelchen

Guest
#20
wo war/ist die spätere erwähnung zur hypokausten aus gipskarton?

beim sundiesel nachrechnen? da musst du mir wohl erstmal die geheimen werte geben, die die offiziellen nach der rechnung widerlegen...

hast schon "energieautonomie" gelesen? wenn du dann noch hermann scheer als führer wahr nimmst (offensichtlich als negative person damit einstuftst) und oben drein die ökomafia in beziehung zu den anderen "mafias" siehst, dann bin ich mal auf wirkliche gegenargumente gespannt, und nicht philosphische debatten über qualität von wahrheitserkenntnissen, die wohl für jeden von uns begrenzt sind, so wir nicht ein büro haben, die uns alle relevanten daten zuarbeiten, noch das geld, die diese daten oftmals kosten...

wer ist in deinem sinne die ökomafia? die leute, die auf den zug aufspringen und kaffeefahrten gleich willige menschen übers ohr hauen (oder energiesparfanatiker, dessen energieaufwand zur herstellung der technik höher ist, als dessen nutzen danach?), oder engagierte menschen, die "mehrdimensional" denken und möglichst viele möglichkeiten unter einbeziehung einer gesamtbilanz entwickeln und situationsgerecht an den kunden bringen? (wobei ich mich hier nur auf die energiebilanz beziehe, wirtschaftlich ist wohl alles klar zur zeit)

manfred, gibts von dir auch eine klare meinung mit klarer aussage, oder nur philosophie, im gegensatz zu dir, weiss ich nicht, mit welchem menschen (welchen werten, auffassungen) ich mich hier virtuell auseinandersetze, du scheinst ja zumind, eine ahnung meiner person zu haben und scheinbar nicht die beste ;)