VOLTA EV

Markus Borck

Neues Mitglied
07.04.2006
4
0
#1
Hallo Zusammen,
meine Firma hat einen VOLTA bekommen, den wir zum Test von Batterien verwenden wollen. Das Autochen stand allerdings schon geraume Zeit in irgendwelchen Garagen (seit 1999). Wir haben es geschafft, der Bleibatterie noch etwas Leben einzuhauchen, beim ersten Fahrversuch gab es allerdings nur ein paar Ruckler und dann floß kein Strom mehr.

Da wir keine Schaltpläne oder eine Beschreibung des Motors und anderer Komponenten haben wollte ich, bevor ich mich auf die mühsame Kabelverfogungstaktik einlasse, nachfragen ob jemand die Schwachstellen des Fahrzeugs kenn und mir kurzfristig helfen kann.

Das Problem liegt nicht an der Batterie selbst, die sich bei den kurzfristigen "Wacklern" durchaus als noch recht spannungsstabil gezeigt hat.

Ich hoffe auf Hilfe und danke schon mal im Vorraus.

Markus Borck
 

Matthias Bähr

Neues Mitglied
03.04.2006
38
0
#2
Hallo Markus !

Endlich mal ein Volta Fahrer.

Ich habe den Wagen auch erst eine reichliche Woche. Meiner fährt noch.
Einen Schaltplan habe ich leider auch nicht, aber die komplette Bedienungsanleitung.

Maile Deine Adresse ich schicke gern eine Kopie.

Viele Grüße

Matthias
 
R

Roland Reichel

Guest
#3
Hallo Markus,
na prima, da kommen mal ganz neue Batterien in den Volta. Ich habe noch einen Prospekt vom Volta, da ist die französische Adresse des Herstellers genannt. Ich hörte jedoch, dass die nichts mehr machen:
Societe Europeenne des Electromobiles Rochelaises, Av.P.-Langevin - B.P.6 - 17182 Perigny Cedex - France, Tel. (33) 46 45 25 05.
Außerdem habe ich einen Testbericht aus der Mobil-E mit einem Stempel von Jürgen Mittnacht drauf. Er war damals in Heidelberg und hat E-Autos gehandelt. Jetzt ist er bei Daimler und macht ähnliches... Leider ist seine Internetseite www.mittnacht.net verschwunden. Fragt mal Ralf Wagner, der wohnt ganz in der Nähe, und müßte wissen, was da los ist.
Außerdem hat sich in Deutschland R. Häring viel um die Voltas gekümmert und sie auch gehandelt: R. Häring Solar, Tel. 08232 79241, e-mail r.haeringsolar@t-online.de

mit solarmobilen Grüßen, Roland Reichel, bsm

Ich hätte da übrigens auch noch einige Fahrzeuge zum Testen. Auch mein City-El steht jetzt viel rum, ich fahre fast nur noch Citroen AX electrique. Und der City-El wäre ein prima Test, was die kleinen Solar-Ladeströme von ständig so 2 bis 3 A tatsächlich bringen....
 
S

Stefan S.

Guest
#4
Hallo
ja, Jürgen Mittnacht arbeitet an "einem ähnlichen" Projekt bei Daimlerchrysler.
Da ich mich das Thema rund um elektrogetriebene Fahrzeuge interessiert, habe ich es drehen können, dass ich ab September in einer Nachbarabteilung arbeite, wie Jürgen Mittnacht (die Welt ist ein Dorf, gell?).
Insofern kann ich Hilfe anbieten, wenn Ihr Kontakt zu Ihm braucht.
Allerdings kann ich nicht seine Büro-Telefonnummer herausgeben, das würde mich selbst auch stören.
Vielleicht schickt Ihr ihm eine Mail, wenn alle Stricke reissen (@daimlerchrysler.com hintenraus) ?

Gruß,
Stefan S.
 

Matthias Bähr

Neues Mitglied
03.04.2006
38
0
#6
Hallo Roland !

Ich habe einen Kontakt zum Volta-Hersteller geknüpft und siehe da.....die machen noch. Leider keine Voltas sondern Flughafen-Schlepper mit E-Antrieb.

Einen tollen Prospekt habe ich bekommen: Es gab einen Volta 2 !!!!!

Leider ist er nie produziert wurden, weil es keine Interessenten dafür gab.

Viele Grüße

Matthias