Unsere Problem Französin Teil 1

Vorneweg, es liegt nicht an dem Auto unserer roten ZOE, die wird geliebt und von der ganzen Familie gerne gefahren.

Großen Ärger haben wir seit über einem Jahr mit der Renault Bank, aber auch der Renault Händler von der Weppen hat sich anfangs nicht kooperativ verhalten.

  1. Akt, Abschaltung

Wir haben unsere Französin mit Mietbatterie im Januar 2020 gebraucht von einem deutschen Händler gekauft und zugelassen. Der Händler importiert Renault und Nissan Elektrofahrzeuge aus Frankreich.

Für die Mietbatterie gab es beim Kauf die Maßgabe, schnellstmöglich beim nächsten Renault Händler einen Batteriemietvertrag abzuschließen. Ich wählte dazu den Renault Händler "von der Weppen" in Stuttgart, da ich wusste, dass diese langjährige Erfahrungen mit Elektrofahrzeugen haben. Schließlich braucht man ja auch einen Händler für den Service.

Von der Weppen fragte nach einem Vorvertrag zur Batteriemiete - den gab es aber nicht. Der Händler von dem wir gekauft haben, schließt keine Batteriemietvertgräge für die kurze Wiederverkaufszeit ab, mit Fahrzeugen aus Frankreich geht das offenbar so.

Von der Weppen hat weiter auf diesen Batterievorvertrag bestanden den wir aber nicht hatten. Schließlich hat von der Weppen nicht mehr auf den Schriftverkehr von uns geantwortet. Ein Batteriemietvertrag wurde nicht angeboten.

Was folgte war fatal. Meine Frau war auf Ihrer Jungfernfahrt von Filderstadt nach Heidelberg mit ihrer 80 jährigen Mutter. Im Großraum Heidelberg sollte aufgeladen werden. Renault bzw die Renault Bank hat wohl wegen des fehlenden Mietvertrags die Ladung Remote abgestellt. Das Fahrzeug konnte nicht aufgeladen werden. Für den Heimweg reichte die Ladung nicht. Meine Frau und Ihre Mutter standen in der Kälte an der Ladestation.

2020-02-12-19-11-48-jpg.8549


Alles telefonieren hat nicht funktioniert, Renault Deutschland noch von der Weppen konnten die Ladung wieder aktivieren. Maximal wurde ein Abschleppen des eigentlich funktionsfähigen Fahrzeuges angeboten. Hilfreich war der Händler bei dem wir gekauft hatten. Er konnte Renault dazu bewegen die ZOE wieder freizuschalten - am nächsten Tag.

Zwischenzeitlich hatten wir einige Fahrerei die ZOE sicher zu parken, meine Frau abzuholen. Letztlich sind wir 3 x hin und hergefahren bis die Zoe geladen hat und wieder zu Hause war. Die Entschädigung von Renault mit einer Entschuldigung war das erlassen der ersten Batteriemiete.

2. Akt Batteriekauf

Nach diesen Erlebnissen, die man nicht noch einmal haben will, wollte ich die Batterie kaufen. Es kam Corona im letzten Frühjahr mit dem Hinweis, dass die Renault Bank nicht arbeitsfähig sei in Richtung Batteriemiete. Im Sommer habe ich wieder nachgefragt bei der Bank, dort schickte man mich wieder zum Händler. Angeboten wurden lediglich Batteriemietverträge mit mehr km, da wir mit den zunächst vereinbarten km nicht klarkamen. Auch mit von der Weppen ging es nicht weiter. Schließlich schaltete ich die Beschwerdehotline von Renault ein.

Batterietest der Erste

Mit der Dame von der Renault-Hotline bin ich schon recht vertraut wir telefonieren ca. alle 14 Tage, sie hat einen festen Platz in meiner Anrufliste. Sie musste auch Himmel und Hölle in Bewegung setzen bei der Renault Bank. Schließlich hat der Händler ein Angebot der Renault Bank bekommen und hat uns einbestellt zur Batterieprüfung. Im November Prüfung der Fahrbatterie, 93% alles gut mit der Batterie der Kauf kann stattfinden. Wir könnten die 16% Mehrwertsteuer noch mitnehmen, eigentlich.

Teil 2
 

Kommentare

MineCooky

Moderator
Teammitglied
Ich verstehe nicht, warum sie den Akku testen wollen, bevor sie ihn verkaufen. Gekauft wie gesehen, der Kunde ist meines Erachtens selber Schuld, wenn er ihn kauft, obwohl er tauschfähig gewesen wäre.

Smart macht es so und hat dabei meine volle Unterstützung. Zumal der Kunde ja problemlos selber rausbekommen kann, wie's seinem Akku geht. Entweder beauftragt er die Werkstatt zu testen, kostet bei smart 30 € oder so oder er misst es selber nach. Gibt's ja auch DIY Lösungen für.
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
1.206
Heidenrod
Wobei der Akku vom Smart ja nach Kauf meines Wissens noch 1 Jahr Garantie hat. Daher isses eh wurst, Akku zu schwach, Austausch.

Gruß,

Werner
 

Neue Themen

Anmelden

Neue Themen