Tachogeber (Misteriöse Kabel)

  • Themenstarter Daniel Messerli
  • Datum Start

D

Daniel Messerli

Guest
Wohin mit dem Kabel?

Ich habe mir ein altes El gekauft und habe festgestellt, dass der Tacho nicht funktioniert. Ich habe dann alle hier veröffentlichten Anleitungen gelesen. Leider habe ich noch keine Lösung.

Ich habe also nach dem Tachogeber geschaut und festgestellt, dass das Kabel einfach durchgescheuert wurde. Vom Tachogeber kommen folgende Kabel mit vermuteter Bedeutung wie folgt:

rot: +12V
schwarz: 0V (GND)
weiss: Tachosignal mit 4 Impulsen pro Radumdrehung

Jetzt habe ich absolut keine Ahnung, wo ich diese Kabel anschliessen muss, damit das Tachogebersignal wieder zur Anzeige kommt.

Ich habe ein unbekanntes Kabel gefunden, welches aber irgendwie nicht dazu passt! Es wurde einfach mit Klebeband zugeklebt. Die Kabelfarben sind:

braun
violett (lila)
gelb
blau

Was hat dieses Kabel zu bedeuten? Hat es etwas mit dem Tachogeber zu tun?
Weiss jemand mehr?

Leider drängt die Zeit. Am 17 muss ich das Fahrzeug vorführen (Schweizer Tüv)

Vielen Dank für eure Hilfe:

Daniel Messerli
 
W

wotan (bernhard brüggemann)

Guest
Hallo Daniel
Es ist toll sich über Kopf unter dem Armaturenbrett, eine Hand vielleicht noch mit einer Taschenlampe belegt mit unerklärlichen Sachen herumschlagen zu müssen.
vielleicht helfen diese, auf die schnelle aus einem schlecht kopierten Mini-Schaltplan herausgeratenen Belegungen des Instruments.
Vom Tachogeber: Rot wird ab J31(2) grün, weiß J31(3) wird HR (hellrot?),schwarz J31(1)bleibt schwarz.Grün ist ab J5(8) +12V von der Handbremse gebrückt, schwarz ist ab J5(9) Ground. HR geht ab J5 (10) HR als Geschwindigkeitssignal zu J2(5),J19(11) zum Instrument J3(3).
Die "zugeklebten" Leitungen sind die Temperaturfühler welche die aktuelle Akku-Temperatur einmal (lila/braun) zum Kapazitätsmesser, und einmal (gelb/blau) zum Lader melden.Der "eingewickelte" NTC (li/br) sollte bei 20°C ca.1K und der andere (ge/bl) ca.100K an Widerstand haben.
Vielleicht hilfts etwas weiter.Ansonsten könnte ich versuchen (oder Jemand der gut lesbare Unterlagen hat) dir die vorhandenen Pläne rüberzumailen.
Ach ja.Die Temperaturfühler sollten zwischen einem Hartschaumblock an der Rückwand des Batteriekasten und dem (von in Fahrtrichtung gesehen) rechten Akku, nebeneinander eingeklemmt sein.
Lass die Stöme wieder fliessen.
Und viel Erfolg mit dem TÜV
Wotan
 
G

Georg Schütz

Guest
Wenn gar nichts mehr geht: man müsste die entsprechenden Anschlüsse mit der Diagnosebuchse verbinden. Dazu müsste man ein dreiadriges Kabel vom Tachogeber zur Diagnosebuchse ziehen und mit den entsprechenden Pins der Diagnosebuchse verbinden. Pin 2 der Diagnosebuchse ist +12V, Pin 3 0V(Masse), Pin 5 ist das Tachosignal. Beim Anschließen natürlich zuvor die Batterien vom El trennen.
 

Anmelden

Neue Themen

Adblock 😩

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Diese Meldung wird nicht angezeigt wenn du angemeldet bist.
Du kannst dich hier registrieren

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!
Ignorieren