SCHÖN ist nicht immer GUT



400 € THG-Prämie für alle Fahrer von Elektroautos!
» Jetzt die höchste Quote am Markt sichern
» Oder direkt 750 € für 2 Jahre bei Juicify sichern
Für 2022 noch nicht beantragt? Beeilung, sonst bekommt der Staat DEIN Geld!
(Werbung)
G

Georg Schütz

Guest
Hallo John
Wäre es mit den Ladern auch möglich, 65AH NiMH zu Laden?
Welche Spannungen hätten die Lader?
MfG Georg
 

John

Neues Mitglied
14.04.2006
42
Hallo

Ich denke mal das 6V auch kein Problem sein sollte.
Ich müsste aber mal wissen was für eine Kennlinie im
Moment für Bleiakkus stand der Technik ist.


MFG
 

John

Neues Mitglied
14.04.2006
42
Hallo

Ja kommt auf die Ladeleistung an.
Bei relativ hohen Strömen muss man eine deltaU Erkkenung einbauen.
Ansonsten kann man auch mit einem einfachen Konstantstrom laden.

Es gibt aber auch noch andere Ladetechniken für NiMh /NiCd


MFG
 

Walter Humbel

Mitglied
02.04.2006
62
Habe gestern mit Herrn Vogler, dem Batterie Spezialisten von LEVO, gesprochen.Er empfielt für`s EL noch immer die gut alte EB90 ( offene Bleibatterie, die mit hoher Endspannung geladen werden soll ). Preis SFR 240.-.
Im übrige hat er mir bestätigt, dass die bis anhin von Hand gefertigte Messmer/
Oekobatteie bei LEVO ab ca nächsten Frühjahr in Poduktion gehen wird.

Gruss Walter
 
W

wolfgang

Guest
Hallo Walter !
VR1 ist zuständig für Tempeinstellung Einsatz interner Lüfter.
VR3 Feinabgleich Ladestrom
MfG Wolfgang
 
K

Karl Weippert

Guest
Hallo Wolfgang!

Sag ich doch , mit den Leuten bei IVT kann man reden!

Wenn die ein wirklich gutes Ladegerät mit einigermaßen genauer Spannungsanzeige und einfach über Taster programmierbare Endspannungen entwickeln würden, unsere Untersützung hätten sie, und der Markt könnte sehr groß sein? An eine blackbox glauben heute immer weniger Leute!

sonnenelektische Grüße

Karl