Saft mit standard EL HF Lader laden

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
8.519
43
Hannover
www.litrade.de
Ist es möglich, den Serien HF Lader zur Ladung der P/N: 021930-000 Saft Akkus zu nutzen?
So weit ich das sehe werden die nicht über 1,5V geladen. Und der HF Lader geht ja bis 65Volt oder so.
Er lädt ja auch meine 4 Blei Akkus gelegentlich bis 15,5-16V Volt
Kann de Lader dafür umprogramiert werden?
Hat jemand aus diesem Forum die Software?
Oder kann ich die im Netzt von einem Hersteller direkt herunter laden?
Oder wie ist der LAder aufgebaut?
Kann ich einfach den Atmel auslesen und müsste im ROM nur Arrays ändern?
Wie stellen die Nicd Fahrer von euch sicher, das ihr auch immer volle Akkus habt?
Wenn ich 10KM gefahren bin und nachlade möchte ich natürlich die darauffolgenden 20km z.B. ohne angst fahren können das die Akkus leer sind!!
Durch den scharfen Spannungsknick ist das Voltmeter ja dafür nicht zu gebrauchen.
Und ohne Ah Meter geht da wohl nichts, aber wie macht es der LAder beim nachladen?

 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
8.519
43
Hannover
www.litrade.de
gibt es da dann auch Abschaltkreterien??
Oder lädt er dann enfach stuhr so lange bis ich ihn vom Netz trenne?
Haben offene Nicd Akkus auch einen Ladespannungsknick?? Dachte immer der kommt nur durch den Innendruck bei verschlossenen Rundzellen?

Wie also lädt man die überhaupt brauchbar?

 

Jens Schacherl

Aktives Mitglied
30.03.2004
1.069
http://www.e-m-w.com/manuals/SAFT_Stm5-100mre.ChargeMode.pdf

Zusammengefaßt für STM5-100: Hauptladung bis ca. 8,25V/Block (temperaturabhängig), dann Überladung 3h mit konstant 5A.
Das -DeltaU-Verfahren funktioniert hier tatsächlich nicht, da sich kein Druck aufbauen kann (soll!).

Gruß Jens

 

Jürgen G.

Aktives Mitglied
02.12.2004
407
DeltaU-Verfahren:

also bei mir geht das pimawunderprächtigst!
Lade mit dem Selectiva-Plus mit einer Bleiakku Kennlinie IUIa mit einem
Delta/U Abschaltkriterium (10mV/Zelle):
Steigt die Spannung innerhalb von 30Min nicht mehr als 10mV/Zelle so schaltet das Ladergerät ab.
Das hat bisher immer gut gepasst.
Also Kontrolle nahm ich die verbrauchten AH x 1,2 Ladefaktor und hab es mit den eingeladenen Ah verglichen.
3h mit 5A köcheln lassen? Grusel :eek:
Nach max. 1h ist die Nachladephase meistens beendet und alle Blöcke haben dieselbe Spannung.
Das Ausgleichsladen mache ich eh nur so alle 500Ah.


Jürgen

 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
8.519
43
Hannover
www.litrade.de
kann man direkt nach einer Fahrt nachladen?
Wartest Du bevor Du nachlädst?
Sollte man wirklich immer die Akkus leer fahren??
Habe hier auch gelesen, das manche hier noch nie was vom Meory effekt mitbekommen haben.
Wie warm werden sie im Sommer ? ISt dabei was zu beachten.
Wenn ich am Tag die Akkus 3 mal nachlade, da ich evtl noch mal weiter fahren will und ich aber vorher immer nur ca. 5 oder 10KM fuhr, macht sich das bemerkbar oder ist das problemlos??
HAtte mir nur mal die Anleitung von Twike angeshen , und da gibt es ja die Probleme, das die Akkus z.T. erst nach 1 Stunde oder so geladen werden weil sie zu warm sind.
Würdest Du wieder auf NICD umrüsten??
Erreichst Du noch problemlos 63KM/H?

 

Jens Schacherl

Aktives Mitglied
30.03.2004
1.069
Jürgen G. schrieb:

DeltaU-Verfahren:

also bei mir geht das pimawunderprächtigst!
Lade mit dem Selectiva-Plus mit einer Bleiakku Kennlinie IUIa
mit einem
Delta/U Abschaltkriterium (10mV/Zelle):
Steigt die Spannung innerhalb von 30Min nicht mehr als
10mV/Zelle so schaltet das Ladergerät ab.
Das ist aber nicht das Minus-Delta-U-Verfahren wie es bei geschlossenen Ni-Akkus funktioniert.

Die Nachladephase wird halt so von Saft vorgegeben, und beim Scootelec kann ich sowieso nichts verstellen.
Das Ladegerät ist sogar so pseudo-intelligent, wenn man die Nachladephase vorzeitig abbricht, wird die fehlende Zeit bei der nächsten Nachladenphase zusätzlich angehängt :mad: !

Soweit ich beurteilen kann schadet es den Akkus nicht (nach knapp 30.000 km und fast nur Vollzyklen), aber ist schon etwas Energieverschwendung.

Gruß Jens

 

Jens Schacherl

Aktives Mitglied
30.03.2004
1.069
Nach meiner Saft-Erfahrung würde ich folgendes empfehlen:

- wenns geht erst vor dem Losfahren laden
- nicht längere Zeit ganz vollgeladen stehen lassen
- immer Leerfahren muß nicht sein, ab und zu reicht
- irgendeine Kühlung wäre gut, Laden ab 35°C geht wohl auf die Lebensdauer :-(

Gruß Jens

 

Jürgen G.

Aktives Mitglied
02.12.2004
407
kann man direkt nach einer Fahrt nachladen?
Ja, klar. Warum nicht?

Wartest Du bevor Du nachlädst?
Ja, aber das hat den Grund:
Komme meist um 17:00 von der Arbeit und lade ab 22:00 mit billigem Nachtstrom auf.

Sollte man wirklich immer die Akkus leer fahren??
Kannst Du machen, musst es aber nicht.
Wenn du es machst MUSST Du die Entladeschlussspannung/Block beobachten und ich unterlasse tunlichst diese zu unterschreiten.

Habe hier auch gelesen, das manche hier noch nie was vom Meory effekt mitbekommen haben.
Hab auch nach 10Zyklen keinen Memoryeffekt feststellen können.
Mehr wie 10 Teilzyklen schaffe ich eh nicht, da ich öfters mal 65km am Tag habe.

Wie warm werden sie im Sommer ? ISt dabei was zu beachten.
Im letzten Sommer manchmal bis zu 45°C - ohne zu laden.
Hab dann einen Durchlaufkühler (aus einem Labor) benutzt um die Akkus
auf 30°C herunter zukühlen. Das nervt ein wenig.

Wenn ich am Tag die Akkus 3 mal nachlade, da ich evtl noch mal weiter fahren will und ich aber vorher immer nur ca. 5 oder 10KM fuhr, macht sich das bemerkbar oder ist das problemlos??
Dein Wasserverbrauch steigt auf jedenfall an. Nennenswert?
Musst du ausprobieren!

HAtte mir nur mal die Anleitung von Twike angeshen , und da gibt es ja die Probleme, das die Akkus z.T. erst nach 1 Stunde oder so geladen werden weil sie zu warm sind.
? Keine Ahnung warum das bei dieser Art von NiCads so ist!

Würdest Du wieder auf NICD umrüsten??
In Bezug auf Reichweite: Ja
In Bezug zum Fahrspaß: Ja
In Bezug auf die Kosten und die Arbeit um 7 Blöcke unterzubringen: Nein
Da würd ich mir nächstes mal ein Twike kaufen.
(Vielleicht um dann genau das Gegenteil zu behaupten *g*)

Erreichst Du noch problemlos 63KM/H?
Wenn sie frisch geladen sind kann ich bei vollem Feld ca. 4km lang mit Tempo 70km/h fahren
Danach sinkt es auf so 60km/h und gegen Entladenende auf 50km/h.
Fahre allerdings Kette 70/14 und 42 Volt.

....

 

Jürgen G.

Aktives Mitglied
02.12.2004
407
@Jens Schacherl
Da hast Du natürlich Recht!
Ich (oder genauer mein Lader) nutzt nicht die fallende Flanke noch die steigende - sondern wenn nichts mehr steigt.

...

 

Anmelden

Neue Themen