Rettungsaktion 3 Stück City-El

  • Themenstarter Dirk Hunecke
  • Beginndatum

D

Dirk Hunecke

Guest
#1
Hallo Fangemeinde!

Heute habe ich bei einem Kundenbesuch die Möglichkeit gehabt, drei City/Mini-El zu besichtigen, die schon länger stillstehen, aber extrem wenig km gefahren sind. Nach Rückfrage ob sie denn zu verkaufen wären wurde mir mitgeteilt, daß die Fahrzeuge entweder komplett als Los verkauft werden oder nur die Motoren allein und der Rest recycelt wird.
Das heist, die El´s sind stark gefärdet in die Schrottpresse zu kommen.
Ich habe nun straff um den Preis gefeilscht und kann alle drei Fahrzeuge zusammen für 1650 Euro (netto) bekommen. (Vielleicht gehts noch um 50 Euro billiger, der Transport zu mir muß aber auch noch bezahlt werden)
Weniger ging nicht, da ein anderer Interessent die Motoren nebst Steller für je 550 Euro (netto) haben möchte.
Ich kann daher die Fahrzeuge zum selben Preis bekommen und werde bevorzugt, da der Rest nicht recycelt werden muß. Die Fahrzeuge sind vor Jahren stillgelegt worden, Papiere gibt es keine mehr. Neuzulassung macht also etwas Aufwand.

Ich möcht die El´s retten, zum verschrotten sehen Sie noch viel zu gut aus. Vielleicht finden sich zwei bis drei Interessenten, die je ein El kaufen würden und sei es nur zur Ersatzteilversorgung.

Es handelt sich um folgende Modelle:

1 x City/Mini El Cabrio, schwarz, Baujar 93, 2416 km (habe ich persönlich vom Tacho abgelesen),
1 x City/Mini El Cabrio, gelb, Baujahr 93, erst 184 km (habe ich persönlich vom Tacho abgelesen),
1 x City/Mini El Basic mit Sonnendach, rot , Baujahr 93, erst 181 km (habe ich persönlich vom Tacho abgelesen),

Die Fahrzeuge machen einen relativ normalen Eindruck, wenn man bedenkt, daß Sie länger als 7 Jahre nicht benutzt wurden. Natürlich sind die Batterien absolut tot.
Die Seitenspiegel sind teilweise abmontiert und liegen unbeschädigt im Kofferaum.
Das Basic-Modell hat einen Dachschaden, d.h. einen Riß über die Dachseite (30-40cm) weil dort mal etwas schweres draufgefallen ist. Weiterhin ist beim Basic-Modell der Radiohalter aus Kunststoff gebrochen.
Zu den Fahrzeugen sind Radkappen dazu, diese sind vereinzelt aber leicht angekratzt bzw. haben kleinere Risse.
Das kommt wahrscheinlich deswegen, weil die Fahrzeuge ständig im Wege standen und die Radkappen beim Rangieren öfters mal an Kanten angeeckt sind. Sonst scheint alles ok zu sein, probieren ging bei der Besichtigung nicht, da kein Strom da war und die Batts tot sind.

Die Fahrzeuge stehen aber alle im Trockenen und warten auf die Rettung vor der Schrottpresse.

Es ist kein linkes Ding dabei. Jeder Käufer bekommt eine ordentlichen Kaufvertrag und auf Wunsch eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer. Gebrauchtgarantie gibt es natürlich keine.
Nächste Woche könnte ich eventuell mit drei Batterien aus meinem City-El die Fahrzeuge testen.

Ich habe einige Bilder gemacht und ins Netz gestellt unter:

http://home.t-online.de/home/d.hunecke/cel.htm

So könnt Ihr Euch am Besten einen Eindruck von den Fahrzeugen machen.
Falls jemand Interesse hat, wäre es schön, wenn wir die Els retten könnten. Wir haben nicht viel Zeit in spätestens 14 Tagen landen die El´s im Recycling.

Bitte verlangt nicht von mir, daß ich die Quelle preisgebe. Ich habe mit Müh und Not die Firma überzeugen können, daß die Els (angeblich) nicht mehr Wert sind, als sie für die Motoren bekommen würden. Wenn dort noch 10 Mann anrufen steigt der Preis gewaltig.

Wenn ich mir überlege, daß ich mein El vor einigen Tagen für 3000 Euro gekauft habe, könnte ich mich schon ärgern.

Viele Grüße

Dirk Hunecke


--------------------------------------------------------------------------------
 
D

Dirk Hunecke

Guest
#2
Hallo Hubi,

Standort ist Zwickau, also etwa 600 km von Dir weit weg.

Ich hoffe es ist für Dich nicht zu weit.

Viele Grüße


Dirk

PS: Ich bin erst morgen wieder online, heute muß ich noch dienstlich weg.
 
H

Hubert Kloesgen

Guest
#3
Danke fuer die prompte Antwort Dirk.
Ich werde es ueberlegen die naechsten Tage.
Ps:Ich Kenne Langenbach/bei Faehrbruecke .
Preis ?
Na, sehen wir das, aber gerettet werden muessen sie alle ,Oder?
mit freundlichem Gruss,Hubi
 
19.08.2013
128
0
#4
Hallo Dirk, hallo Hubert,

macht doch eine Einkaufsgemeinschaft auf. Jeder bekommt ein Cabrio und den Basic repariert Ihr oder verseht Ihn mit einer neuen bzw. gebrauchten Haube und versucht Ihn dann hier online zu verkaufen! Vielleicht kommt Ihr da unter die theoretischen 600 EUR je Stück wenn Ihr Glück habt!

Gruß
Bernd
 
H

Hubert Kloesgen

Guest
#5
Danke Bernd !
Mich hat es heute echt motiviert !
irgend etwas in der Richtung werden wir wohl unternehmen...
Ebay ist ja auch noch da....
Einzelteile verkaufen, und so.....
Das tut ja weh....
schau mal den anderen Beitrag den ich geschrieben habe.......
mal sehen.
Mit sehr freundlichem Gruss
hubi
 
B

bodo

Guest
#6
Hallo!
Wenn ein CityEl in einen VW Transporter reinpasst würde ich auch gern eins nehmen. Ich denke zumindest das passt. Voraussetzung an der Technik ist nicht allzuviel kaputt. Aber bei der Kilometerleistung?
Es wäre toll, wenn es klappen würde!

MFG,
Bodo
 
D

Dirk Hunecke

Guest
#7
Hallo, guten Morgen

das Problem mit dem VW-Transporter ist, daß er keine 2,74 m Ladelänge hat.
So lang ist das El nunmal. Passen würde ein langer MB-Sprinter oder der lange Ford Transit.
Bitte bedenkt, daß der Kauf nur zu Stande kommt, wennn insgesamt alle drei Fahrzeuge abgenommen werden, da sie nur als Los verkauft werden.
Das gelbe Cabrio zu verkaufen ist kein Problem. Da habe ich schon mehrere Interessenten per Mail kurz nachdem ich die Nachricht ins Web gestellt habe.
Wer zuerst anfragt wird auch zuerst vorgemerkt. "Überbieten" gibt es nicht, wir sind schließlich nicht bei Ebay.
Vorschlag: wegen der Beschädigung des Daches des roten Basics würden die Cabrios je 150 Euro mehr kosten als das rote Basic, so daß man es für die 150 Euro billiger sicher von einem Fachmann reparieren kann.Gegenüber dem 1/3 Gesamtkaufpreis (von 1650 Euro) wären es allerdings nur 50 Euro Mehrpreis des Cabrios, da die Mehrerlöse zu Gunsten des kleinen Dachschadens verwendet werden. (600+600+450 Euro = 1650 Euro statt 550 + 550+ 550 Euro = 1650 Euro) Mit etwas Laminat und Kunstharz kann man das Dach sicher reparieren.
Also, das Cabrio würde 600 Euro + Märchensteuer kosten und das Basic mit der Dachbeschädigung 450 Euro + MwSt.
Wer will also das Schwarze Cabrio - Hubi du warst als zweiter, ok bitte als Mail?
Dann wäre noch das rote Basic. Wie gesagt, für das gelbe Cabrio habe ich schon eine Anfrage ganz am Anfang. Falls nichts daraus wird, kann ich es sicher nochmal angeben.

Viele Grüße

Dirk
 
D

Dirk Hunecke

Guest
#8
Hallo Bernd,

die Idee mit der EInkaufsgemeinschaft ist nicht schlecht.
Das Problem ist nur, daß man auch genug Platz haben muß, um z.B. das El mit dem Dachriß zu lagern.

Ich hoffe, daß sich auch so ein Interessent findet, schließlich hat es nur ganz wenige km gefahren und reparieren ist sicher möglich. Mir fehlt dazu allerdings das Material und die Zeit.

Viele Grüße

Dirk
 
A

Arnd Koslowski

Guest
#9
Hallo alle zusammen,

nun da ich eh ein Basic kaufen wollte, wäre ich schon interessiert an dem roten Basic. Frage, kennt sich einer aus, was für ein Aufwand es ist das Dach zu laminieren, bzw. was sagt der TÜV dazu.

Wenn man es ohne großen Aufwand selber laminieren kann, und der TÜV nichts dagegen hat, dann würde ich den Basic gerne nehmen.

Dirk, kannst du mehr zu dem Riß sagen ?
 
H

Hubert Kloesgen

Guest
#10
hallo zusammen!
weiss jemand wie das mit der Zulassung geht,wenn ein Fahrzeug laenger als ein
Jahr gestanden hat?
gruss hubi
 
D

Dirk Hunecke

Guest
#11
Hallo Arnd,

Wie auf dem Bild (Link in meinem erstem Posting) zu sehen, ist oben ein kleines Stückchen Material herausgeplatzt und von dieser Stelle aus geht es in beiden Richtungen (links/rechts) etwa 30 cm übers Dach. Auf dem Bild siehst Du die rechte Seite des Risses. Wenn ich mich recht an die Besichtigung erinnere glaube ich, daß Links der Riß nicht bis zur "Scheibe" geht. Ich fahre aber nächste Woche noch mal zum Testen zu den El´s, da ich meine Batterien anklemmen möchte um zu schauen, ob sich bei Einschalten etwas tut.

Mit meinen laienhaften Karosseriebaukenntnisse würde ich sagen, daß man von innen unters Dach entweder ein Stück Kunststoff oder Blech anbringen müßte und die Risse mit irgeneinem geeigneten Kunstharz zugießen sollte.
Irgendwo gibt es auch im Elweb oder beim bsm einen Link zu einer Firma, die City-El Hauben repariert. Ich weiß leider nicht mehr welche Firma das ist und ob das preisgünstig war.

Viele Grüße

Dirk
 
R

Roland Reichel

Guest
#12
Na prima, ich würde mich freuen, wenn die drei City-El wieder benutzt werden könnten.
Zur Haubenreparatur:
Das Material ist Plexiglas oder Acrylglas. Ich empfehle, vier 8er oder 10er Löcher so vorsichtig zu bohren, dass die Haube nicht reisst. Dann per Stichsäge mit einem feinen Sägeblatt ein Viereck raussägen, so dass man ein passendes Stück reinkleben kann.
Dann mir schreiben und die genauen Masse angeben. Ich habe noch einge ganze Menge von dem Orginal-Plexiglas für City-El Hauben. Ich säge dann das Stück genau passend zu und schicke es. Mit einem Acrylglas Kleber, den es nur im guten Fachhandel oder bei Röhm gibt, kann man das Stück sauber einkleben.

Mit sonnigen Grüßen, Roland Reichel, BSM
 
D

Dirk Hunecke

Guest
#13
Danke Roland, für Dein Angebot.

Das Problem ist, daß der Riß etwas über die Seitenwölbung geht (dort wo es vom Dach in die Seite übergeht).
Ohne Biegearbeiten kommt man nicht aus. Ich glaube aber, daß man Plexiglas mit einer Heißluftpistole erwärmen (gaaaaanz vorsichtig) und dann biegen kann.

Ist das richtig so?. Ich habe nämlich mal in einem Elektroschrank eine Sammelschienenabdeckung gesehen, dai aus Plexiglas war und genau auf Maß gefertigt wurde. Dabei waren auch Biegungen.


Viele Grüße

Dirk
 
19.08.2013
128
0
#14
Hallo Hubert,

da mußt Du eine Ganzabnahme bei TÜV machen lassen. Dafür brauchrts Du rote Kennzeichen (von der Tanke oder Werkstatt) ! Danach mit den Papieren und dem TÜV-Bericht zum Strassenverkehrsamt und anmelden!
Eigentlich ganz leicht. Doch hier fehlen ja wohl auch die Papiere zu den Fahrzeugen. Dazu habe ich folgende schlaue Sätze im Internet gefunden, besser hätte ich es nicht erklären können:

" Zum Nachweis der Verfügungsberechtigung über ein Kfz sowie des Bestehens einer Betriebserlaubnis muß bei der Zuteilung eines amtlichen Kennzeichens der Fahrzeugbrief vorgelegt werden (§23 I S.3 StVZO). Dieser Brief wird ursprünglch vom Inhaber einer allgemeinen BE oder Hersteller der Einzel-BE auf einem amtlichen Vordruck hergestellt (§§ 20,21 StVZO). Ist der Brief nicht mehr vorhanden, ist die Ausfertigung eines Briefes nach den allgemeinen Vorschriften, d.h. insbesondere nach § 25 StVZO zu beantragen. Dies setzt in aller Regel ein sogenanntes Aufbietungsverfahren voraus, d.h. die Veröffentlichung des Verlustes im "Verkehrsblatt". Darüber hinaus kann vom Antragssteller nach § 5 StVG die Abgabe einer eidesstattlichen Versicherung über den Verbleib des Briefes verlangt werden. Sind diese Voraussetzungen erfüllt und bleibt der Verbleib des Briefes unbekannt, ist eine "Zweitausfertigung" des Briefes zu erteilen, soweit mit dem Antrag auf die Ausfertigung eines Briefes eine Bestätigung des Kraftfahrtbundesamtes beigefügt wird, daß das Kfz weder im Zentralen Fahrzeugregister aufgeführt noch gesucht wird.

Weitere Anforderungen für die Erteilung eines "Zweitbriefes" bestehen grundsätzlich nicht, so daß die Verwaltungsbehörde daran gebunden ist, in diesem Rahmen zu entscheiden, der auch keinen Ermessenspielraum beläßt.

Folgerichtig ist die immer wieder anzutreffende Anforderung von weiteren Unterlagen, insbesondere von Kaufverträgen über das Fahrzeug, nicht gerechtfertigt.

Dem Betroffenen nützt dieses Ergebnis allerdings zunächst wenig, da die Zuteilung eines Kennzeichens und somit der Abschluß des Zulassungsverfahrens ohne vorherige Entscheidung der Verwaltungsbehörde, einen Fahrzeugbrief zu erteilen, nicht möglich ist. Somit bleibt nur die Einleitung eines verwaltungsrechtlichen Widerspruchverfahrens und ggf. die Erhebung einer Klage auf Erteilung eines Fahrzeugbriefes. Im Zuge eines solchen Verfahrens dürfte sich der häufig vorgeschobene Diebstahlsverdacht ohne konkretisierenden Tatsachenvortrag der Behörde für die Verweigerung der Ausfertigung des Fahrzeugbriefes nicht ausreichend sein. Zu Bedenken ist jedoch, daß das Beschreiten des Klageweges sehr langwierig sein kann.

Zur Vermeidung derartiger Streitigkeiten raten wir, schon im Vorfeld für eine gute Beweislage zu sorgen. Beispielsweise sollte man vom Verkäufer eines Fahrzeuges verlangen, daß er eine Übergabebestätigung ausstellt und darin bescheinigt, daß das Fahrzeug ohne Fahrzeugbrief übergeben wurde, und daß dem Veräußerer der Verbleib des Briefes unbekannt ist oder in der er bestätigt, daß ihm der Brief verlorengegangen ist. ""


Viel Spaß bei dem Verwaltungsakt wünscht

Bernd Degwer
www.degwer.de
 
R

Roland Reichel

Guest
#15
Hallo Bernd, hallo Dirk,
gerade fand ich mit Datum 14.5.2002 bei den An- und Verkäufen (datapage), zugänglich von www.elweb.info und von www.solarmobil.net, eine Rohkarosse vom City-El, aber mit Papieren (Brief). Vielleicht könnt ihr ja einen El aus der Rettungsaktion auf diese Art mit Papieren wieder aufbauen, und damit viel Papier- und Behördenkram sparen.

Gruss, Roland Reichel, bsm, www.solarmobil.net
 
D

Dirk Hunecke

Guest
#16
Danke Roland,

ich habe es auch schon gesehen.
Notfalls ginge das so, allerdings glaube ich, daß die Zulassung als Kleinkraftrad einfacher zu erreichen ist als die Auto-Zulassung.

Kurzfassung meines Gesprächs mit der Zulassungsbehörde:

1. Bescheinigung vom Hersteller besorgen, daß Fahrzeug als Kleinkraftrad benutzbar.
2. Einzelabhahme beim TÜV/Dekra (je nach Bundesland) und Ausstellung eines Gutachtens=Allgemeine Betriebserlaubnis.
3. Auf der Behörde die Allgemeine Betriebserlaubnis genehmigen lassen.
4. Los-gehts mit Moped-Schild.


Viele Grüße

Dirk
 
R

Ralph Marschner

Guest
#18
Hallo,

ich würde auch 1 oder 2 Stück nehmen.

Ich kann übrigens die El,s auch nach Münster bringen.
Sollte also einer aus der Nähe einen El haben wollen geht das also
auch.


Grüße

Ralph Marschner
 

Anmelden

Neue Themen