PVC freie Elektroinstallation

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.346
37
Filderstadt
www.elweb.info
#1
Hallo zusammen,
ich suche Informationen zu PVC freier Elektroinstallation. Nach dem Flughafenbrand in DUS war das Thema mal ganz groß, mittlerweile ist es etwas stiller geworden und es ist kaum noch etwas dazu im Netz zu finden.

Substituiert werden können z.B. NYM-Leitungen und z.B. Kabelkanäle.

Für sachdienliche Hinweise bin ich dankbar..

Sonnige Grüße
Ralf Wagner
 
S

Sven Höfner

Guest
#2
Hallo,
das wird auf jeden Fall schwierig. Richtiges Fachwissen steht in der aktuellen Ausgabe der de-Buchreihe "Baubiologische Elektroinstallation" ISBN 3-8101-0167-2.
Sehr gute Informationen bekommt man noch auf der Homepage www.biologa.de .
Fragen zu Meßtechnik werden unter www.gigahertz-solutions.de beantwortet und für den Normalen Verbraucher www.ohne-elektrosmog-leben.de .
Für weitere Fragen gern auch mal direkt bei mir melden, werde helfen.
Einige Vorschriften sind übrigens nach dem Brand schon geändert worden und werden jetzt still, ohne Aufsehen in der Praxis umgesetzt.

sonnige Tage
Sven
 

Claus

Neues Mitglied
11.11.2015
0
0
#3
Hallo Ralf,

In den USA wird fast nur mit Metall gearbeitet.
Ich habe einige Anlagen aus der USA hier. Es werden Kabelkanäle aus Metall verbaut
(wo ich mir jedesmal einen abfluche weil die Dinger so scharfkantig sind), Sicherungskästen sind auch aus Blech. 100% PVC frei.
Die Installationen sehen aus wie vor 50zig Jahren. Ich denke mir immer, die trauen ihren eigenen Installationen nicht, darum so Brandsicher.

Grüße
Claus
 

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.346
37
Filderstadt
www.elweb.info
#4
Hallo Sven und Claus,

Danke für Eure Hinweise. Es ist klar dass eine PVC freie Installation nicht vollständig möglich ist. Kabelführungen, auch Sammelhalter kann man durch Metall ersetzen, bei den Schaltern wirds dann schwierig.
Das Buch Baubiologische Elektroinstallation" ISBN 3-8101-0167-2 werde ich mir besorgen.

Sonnige Grüße
Ralf Wagner
 
19.01.2004
137
4
Krefeld
#5
Vorbildlich sind die Elektroinstallationen im südlichen Spanien. Völlig frei von irgendwelchen schädlichen Kunsstoffen, einfach Zaundrähte mit Nägeln auf die Gipswände genagelt. Ist ja schließlich ein trockenes Klima. In unseren Breiten bieten sich eher Glas- und Keramikperlen an. Für gehobene Ansprüch Golddrähte in Brillianten gefasst.
Ja, es wird schwierig mit dem Ersatz. Es gibt einfach keine biegsamen, nicht brandgefährlichen Isolierstoffe mehr, wenn die halogenierten verboten werden.
Seidenumspinnung war vor 120 Jahren noch üblich, oder handgehäkelt aus Wolle. Wolle brennt nicht, wie die anderen Stoffe, kokelt nur.
Ist aber alles nicht die Lösung.
Was bleibt, ist chlorfreier Lack, Naturkautschuk , Silicon und Galsfaser. Schlimm.

NYM-Leitungen bestehen aus 100% PVC-Sevesogift. Erkennt man nachdem Verschmoren von Kabelbäumen, zum Beispiel in Georgs Miniel: Alles Kupfer war zu giftgrünem Chlorid geworden. Das ganze Miniel ist nun ungezieferfrei.

Tja, wir werden schieben müssen.
 
13.04.2006
89
0
#6
Hallo Ralf
-Bahnkabel sind schon Jahrelang halogenfrei.
-"Solarkabel" ist halogenfrei.
-Neue Kabel für Autos sind schon zum grossen Teil halogenfrei.
-Kabel die bei Brand einen Funktionserhalt bieten müssen, sind hauptsächlich halogenfrei.

Ich verarbeite Produkte von hier. Der Qualität wegen.

www.hubersuhner.ch -> wire&cable

Kleinmengen Radox 125/150 beziehe ich bei Distrelec. Heisst bei euch glaube ich Schüricht.

Mein absoluter Favorit vom Verarbeiten her ist Radox GKW-AX.
Das verwende ich für meine E-Mobil Umbauten.

Gruss Thomas