Porsche Mission E Cross Turismo


ausmPott

Neues Mitglied
22.05.2019
10
Essen
Was haltet ihr vom Porsche Mission E Cross Turismo, welcher ja noch ein Prototyp ist...

Auch wenn es ein Auto ist, welches ich mir niemals leisten werden kann, ich finde es schaut richtig gut aus. Futuristisch und dennoch nicht zu modern. 300km Akkuleistung und Spitze 250km/h sprechen doch auch für sich :) . Lediglich die Displays (welche im Video auch ziemlich spiegeln) finde ich etwas gewöhnungsbedürftig. Was sagt ihr dazu?!

 

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
2.860
91365 Reifenberg
Schönes Auto, will ich haben,.....
aber: Wieder mal ein Auto, das die Welt nicht wirklich braucht. 250 km/h Spitze sind nur in sehr wenigen Ländern dieser Welt möglich. Also unvernünftig, Autos mit Leistungen für Minderheiten zu bauen. Also von den Einsatzländern her.
Aber Porsches sind sowies Autos für (betuchte) Minderheiten. Schön, aber nicht wirklich nötig. Elektrisch sowieso nicht, da reichen viel kleinere Leistungen für sehr schönes Fahren.

Wenn ich mein Auto-Kauf-Verhalten der letzten 50 Jahre oder so analysiere, habe ich mir immer vernünftig motorisierte Autos gekauft. Über 100 PS war noch nie einer dabei. Und bin damit trotzdem ziemlich viel in der Welt rumgekommen, sogar im Ausland (auch Afrika seinerzeit mit einem Peugeot 504). Mein (leider) noch immer vorhandener Diesel hat rund 65 PS, mein jetziger Elektro-Klein-LKW nur 49 kW Antriebsleistung. Mir reichts. Vor allem bei rund 80% oder mehr Stadt- und Umlandverkehr. Und mit meinem AXelectrique bin ich rund 100.000 km mit nur 20 kW (ganz zufrieden) gefahren. Vom mini-el (Serie 1) 1989 und ein paar Jahre später denn vom City-El mal ganz zu schweigen. Hatten die überhaupt Antriebsleistung. Na ja, ein wenig schon....., der erste nur 1 kW (glaube ich). Der mit dem kleinen blauen Motor..

Und dann die Frage, warum ich für Transport soviel mehr Geld ausgeben muss. Gut gut, die üblichen Porsche Käufer juckts nicht, die haben teilweise jede Vernunft beim Geldausgeben verloren und gedanklich ausgeklammert. Ich gehöre nicht zu denen, ich muss schon rechnen.

Also nochmal: Schöne Auto. Aber kaufen? Nö. Mitfahren vielleicht mal.

Gruss, Roland
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: ausmPott

YAZERONE

Neues Mitglied
01.04.2019
10
Das Konzept höher gelegter Sportwagen hat sich mir nie erschlossen. Üblicherweise sind Porsches allerdings bei 270 km/h ab geregelt, oder schneller. Wie lang die Reichweite bei Höchstgeschwindigkeit ist, wäre interessant. Wenn ich damit aus Berlin zum Lausitzring fahre, muss ich mir Sorgen machen, den Rückweg zu schaffen. Das Gewicht habe ich auch nirgends gefunden, das definiert aus meiner Sicht entscheidend den Fahrspaß. Ein aus meiner Sicht schlechter Kompromiss.
 

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
2.860
91365 Reifenberg
Wie lang die Reichweite bei Höchstgeschwindigkeit ist, wäre interessant.
Laut Veröffentlichungen reichts beim Tesla S bei Geschwindigkeiten höher 200 km/h nur noch für Reichweiten um die 200 km. Bei Geschwindigkeiten um die 100 km/h über das doppelte. Die Kurven sind veröffentlicht, ich finde sie nicht so schnell in den Tiefen des Nets.
Für meinen Peugeot Partner mit "nur" 22,5 kWh Akku habe ich die Reichweiten/Geschwindigkeits Kurve gespeichert. Hier mal so zur Information, die Verhältsnisse dürften für alles Elektroautos ähnlich sein. Der Partner ist - wie Du geschrieben hast - ein "höhergelegter Sportwagen". Der Sinn erschließt sich mir vollkommen: Sportwagen bezieht sich (ich hatte es schon erwähnt) nicht aufs Fahren sondern auf die Transportmöglichkeiten von Sportgeräten. Denn nicht der Wagen soll ja Sport treiben sondern die Menschen. Nur aufs Pedal drücken und Lenken ist nicht wirklich der Sport, den ich liebe und der für mich was bringt. In meinem Sportwagen kann ich z.B. zwei Fahrräder mitnehmen und dann selber Sport treiben.

range-versus-speed-jpg.4991
 
Zuletzt bearbeitet:

YAZERONE

Neues Mitglied
01.04.2019
10
Wenn man den Porsche als Transportwagen für Sportgeräte geplant hat, finde ich ihn auch relativ sinnlos. Er ist viel zu klein, der Raum schlecht nutzbar. Unter Sportwagen versteht man im deutschen Sprachraum ein Fahrzeug, mit dem man sich auf z.B. einer Rennstrecke oder einem Slalomkurs bewegen kann. Und das kann, je nach Niveau, körperlich sehr anstrengend sein, auch für den Menschen. Wenn es beim Sport darum ginge, nur den menschlichen Körper zu fordern, wären wohl einige Sportarten obsolet(Motorsport, Segelsport, Schach) - zum Glück darf das jeder selbst für sich auswählen. Nicht immer geht es beim Sport nur um Kraft und Ausdauer, sondern auch um Geschicklichkeit oder Taktik.
 
  • Like
Wertungen: ausmPott

Emil

Bekanntes Mitglied
04.04.2006
2.227
Nicht nicht jeder kauft sich einen Sportwagen, weil er damit sportlich fahren oder gar auf die Rennstrecke will.

In dieser Preisklasse dürften in den seltensten Fällen rationale Gründe eine Rolle für die Entscheidung spielen.Vielleicht gefällt ihm einfach das Fahrzeug, und/oder es gefällt ihm dass es anderen gefällt.

Gut ist, das jeder entscheiden kann wie er will.
 

Th!nker

Neues Mitglied
13.08.2018
24
Laut Veröffentlichungen reichts beim Tesla S bei Geschwindigkeiten höher 200 km/h nur noch für Reichweiten um die 200 km. Bei Geschwindigkeiten um die 100 km/h über das doppelte. Die Kurven sind veröffentlicht, ich finde sie nicht so schnell in den Tiefen des Nets.
Für meinen Peugeot Partner mit "nur" 22,5 kWh Akku habe ich die Reichweiten/Geschwindigkeits Kurve gespeichert. Hier mal so zur Information, die Verhältsnisse dürften für alles Elektroautos ähnlich sein. Der Partner ist - wie Du geschrieben hast - ein "höhergelegter Sportwagen". Der Sinn erschließt sich mir vollkommen: Sportwagen bezieht sich (ich hatte es schon erwähnt) nicht aufs Fahren sondern auf die Transportmöglichkeiten von Sportgeräten. Denn nicht der Wagen soll ja Sport treiben sondern die Menschen. Nur aufs Pedal drücken und Lenken ist nicht wirklich der Sport, den ich liebe und der für mich was bringt. In meinem Sportwagen kann ich z.B. zwei Fahrräder mitnehmen und dann selber Sport treiben.

Anhang anzeigen 4991
Weshalb sinkt die Reichweite unterhalb 25km/h?
 

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
2.860
91365 Reifenberg
Wenn man den Porsche als Transportwagen für Sportgeräte geplant hat, finde ich ihn auch relativ sinnlos. Er ist viel zu klein, der Raum schlecht nutzbar. Unter Sportwagen versteht man im deutschen Sprachraum ein Fahrzeug, mit dem man sich auf z.B. einer Rennstrecke oder einem Slalomkurs bewegen kann. Und das kann, je nach Niveau, körperlich sehr anstrengend sein, auch für den Menschen. Wenn es beim Sport darum ginge, nur den menschlichen Körper zu fordern, wären wohl einige Sportarten obsolet(Motorsport, Segelsport, Schach) - zum Glück darf das jeder selbst für sich auswählen. Nicht immer geht es beim Sport nur um Kraft und Ausdauer, sondern auch um Geschicklichkeit oder Taktik.
Ja danke. Das habe ich ja gar nicht gewußt. Ich meine, dass ein Porsche .... relativ sinnlos ist. Und dass man sich damit auf einer Rennstrecke bewegen kann.. Wär ich ja nie drauf gekommen.. Das muss einem doch gesagt werden.
[ironiemodus AUS]
 

YAZERONE

Neues Mitglied
01.04.2019
10
Mag ja sein, dass Dir ein Peugeot Partner oder Martin ein Twike wie ein Sportwagen vorkommt, allerdings entspricht das wohl eher nicht der landläufigen Meinung. Wenn das auch Ironie war, verstehe ich Deinen und Martins Post in dem Zusammenhang zur Frage des TE nicht ganz. Eigentlich auch egal, mir war lediglich wichtig zu betonen, dass man normalerweise mit einem Porsche ohne Bedenken auf die Rennstrecke kann - mit diesem hätte ich Bedenken.
 

YAZERONE

Neues Mitglied
01.04.2019
10
Wie gesagt, ist meine Meinung - wenn ich Anreise, 4-5 turns á 3 Runden und Abreise rechne, hätte ich Bedenken, ob der Akku dafür reicht. Dass das Auto meiner Meinung nach nicht für die Rennstrecke geeignet ist, hatte ich ja anfangs geschrieben (hochgelegter, schwerer Sportwagen). Dass auf den trackdays jedermann fahren kann, ist mir klar. Aber mit einem Porsche habe ich natürlich eine Erwartungshaltung, die ich mit einem 0815-Alltagsauto nicht habe. Ob es Spaß macht, muss eh jeder selbst entscheiden. Mein extremster Eindruck war bisher ein Slalomrennen für jedermann, ein wirklich eng gesteckter Kurs mit einigen Kehren auf einem Parkplatz. Da fuhren sowohl ausgeräumte Oldtimer unter 700kg, aber auch unter 100 PS gegen schwere amerikanische V8 PS-Monster mit Leistungen, die der des Porsche entsprechen. Spaß hatten offensichtlich alle, gewonnen haben die kleinen, tiefen und leichten. Geradeaus hätte das wieder anders ausgesehen. Aber das ist Motorsport, der mir nicht gefällt, Oval oder 1/4-Meile. Der Name Porsche steht in meinen Augen aber für die Möglichkeit, ohne Umbau zwischen Straße und Rennstrecke zu wechseln, ohne dabei große Defizite zu offenbaren. Das sehe ich hier nicht.
 

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.544
Filderstadt
www.elweb.info
Hi Zusammen, der Porsche Mission E-Cross steht aktuell auf der IONICA in Zell am See.

Das "junge Pferd" von Porsche in der E-Cross Version. Ein Spötter meinte, da sind noch Winterreifen drauf ;-). Immerhin diesmal ohne Fake -Auspuff.

Der Porsche wird seine Käufer finden, ersthafte Interessanten haben die Chance genutzt, das Fahrzeug näher anzusehen.

Ich habe gestern einige Bilder gemacht:
2019-06-21-17-21-35-jpg.5215


rw-21-jpg.5216


2019-06-21-17-22-36-jpg.5217


2019-06-21-17-22-30-jpg.5218


2019-06-21-17-23-32-jpg.5219


2019-06-21-17-22-59-jpg.5220


2019-06-21-17-23-10-jpg.5221


2019-06-21-17-22-48-jpg.5222


2019-06-21-17-24-29-jpg.5223


2019-06-21-17-24-24-jpg.5224


2019-06-21-17-24-49-jpg.5225
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: Andreas106

Anmelden

Neue Themen