Permanenter Fehler - Bremszerhacker

  • Themenstarter Udo Schroedle
  • Beginndatum

U

Udo Schroedle

Guest
#1
Hallo Saxonisten,
leider leuchtet bei meinem Saxo EL die Elektronikwarnlampe zusammen mit der Bremswarnleuchte und nix geht mehr. Das auslesen des Fehlercodes ergab - Permanenter Fehler - Bremszerhacker. Die Wekstatt hatte sich mit Koeln und Paris zusammengeschaltet.
Das Ergebnis 5000 Euros plus Einbau !!!
Ein Reset brachte nix. Die Hochstromrelais ziehen an, aber er Faehrt nicht.
Pumpen fuer Wasser und Unterdruck laufen.
Kohlen sind in Ordnung.
Wer kann mir helfen?
Schoene Gruese
vom Wald
 
H

helmut

Guest
#2
hallo udo

klingt nicht gut und sehr stark nach defekt in der fahrsteuerung....
was war passiert bevor die warnlampen angingen ??
was für ein baujahr ist denn dein saxo ??
von einem ax und von einem 106er hab ich die fahrantriebe wieder zum laufen gebracht
wo steht denn fahrzeug momentan ??

servus...helmut
 
U

UDO

Guest
#3
Hallo Helmut,
dank fuer Deinen post.
Das Fahrzeug steht momentan in Cham (Bayrischer Wald) beim Citroenhaendler.
Der zustaendige ELI hat zwei Wochen Urlaub und so schleppe ich mein Auto wieder nach
Wiesenfelden um selber was machen zu koennen. Der SAXO ist nicht ganz 3 Jahre alt, hat 17000 KM auf dem Tacho.
Der Fehler ist ende letzten Jahres aufgetreten. War erst sporadisch, dann war mal zwei Monate Pause, bis jetzt zum Stillstand.
Die Warnleuchten gingen immer waehrend der Fahrt beim Gaswegnehmen oder Bremsen an. Danach warten bis zum Stillstand und neu anlassen und weiter ging es. Bis vor einer Woche hat das so funktioniert. Jetzt steht es.
gruesse UDO
 
H

helmut

Guest
#4
hallo udo

kennst du wen bei dir in der nähe mit einem saxo/106er
mit ähnlichem baujahr zum tauschen des controllers ??
wär noch ne "einfache" methode den fehler weiter einzukreisen
ohne die sagembox komplett aufschrauben zu müssen
wie weit liegt wiesenfelden eigentlich überhalb der donau

servus...helmut
 
J

Jens Schacherl

Guest
#5
Hallo Udo,

als der Saxo noch gefahren ist, hattest du da auch manchmal Probleme beim Anfahren, Ruckeln etc.?

Gruß Jens
 
U

Udo

Guest
#6
Hallo Helmut,
Danke für deinen Tipp. Leider findet man hier leichter einen Holzvergaser als ein Elektroauto.
So habe ich die Sagembox zerlegt und der Toshiba MG300J2YS50 ist an einer Verschraubung verglüht.
Jetzt muss ich mal schauen wo so ein Teil billig zu bekommen ist.
Und ob das alles wieder zusammen passt?
Zur Donau habe ich es ca.15 km.
Dank UDO
 
U

Udo

Guest
#7
Hallo Jens,
mein Saxo fuhr immer perfekt, ohne ruckeln - oder garnicht wenn er auf Störung ging.
Gruß UDO
 
A

Adolf Höötmann

Guest
#8
Hi Jens,
ich hab das gerade. Was isses und was tun?
Gruß Adi
 
H

helmut

Guest
#9
kohlen kontrollieren
wieviele km sind die schon drin

servus...helmut
 
J

Jens Schacherl

Guest
#10
Bei mir hatte das Fahrpoti im Bereich der 0-Stellung letzten Herbst Kontaktprobleme, was dazu führte daß mein Renault nur noch sehr ruckelig anfuhr, teilweise sogar mit Warnsignalen von der Steuerung die mit Stilllegung drohte :-( .
Komischerweise ist das Problem, nachdem ich über den Winter etliche Wochen nicht gefahren bin, jetzt völlig verschwunden.
Vielleicht lag es an Kondenswasser oder so :confused: ...

Ich hatte vermutet, daß vielleicht bei Udos Saxo wegen ähnlicher Probleme beim "Gaswegnehmen" die Rekuperation nicht mehr richtig funktioniert und es deswegen zur Fehlermeldung kommt, aber wie sich ja herausgestellt hat liegts doch an der Steuerung direkt.

Gruß Jens
 
A

Adolf Höötmann

Guest
#11
26000 km aber beim letzten Service (20000) meinte der Mechaniker es sei alles ok.
Gruß A.H.
 
H

helmut

Guest
#12
in der wartungsliste ist der kohlentausch alle 50.000km angegeben
mit den "alten" kohlen war dies auch realistisch
nur irgendwann wurden "neue" kohlen eingeführt - die sind weicher - und teilweise bei 20.000km schon ab...
haben deine kohlen noch die mindestlänge von 11mm ??
ich würd ja _K_ _E_ _I_ _N_ _E_ _M_ mechaniker trauen !!!!!
servus...helmut
 
R

reinhold

Guest
#13
Hallo Udo
Hallo Helmut und Jens!
Hast Du schon ein Konzept für die Ausbesserung der Brandstelle?
Meine Idee war ja das Kupferblech.

Ich besuch Dich demnächst...elektrisch...
Reinhold
 
U

Udo

Guest
#14
Hallo Reinhold,
zuerst habe ich die verbrannten Teile der Platiene entfernt. Das fehlende mit Platinenmaterial (Cupferbeschichtet) ersetzt. Die elektrische Verbindung dann mit Kupferlitze und Lötkolben und Lötzinn hergestellt.
Das Auto fährt wieder, aber ich vermue der IGBT hat doch eine Macke.Die Elektronic Lampe brennt wieder aber es fährt. Bei Vollgas geht es nicht ab wie vorher.
Schau doch vorbei - Plug for Free - rufe vorher kurz an.
UDO
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge