"Neues" Ladeverfahren CCS

  • Themenstarter Stefan Burri
  • Beginndatum

S

Stefan Burri

Guest
#1
Hallo zäme

bin heute über ein (für mich) "neues" Ladverfahren sog. CCS (Computerized Charging System) gestolpert, hat jemand damit schon praktische Erfahrungen gemacht ?
Infos unter : http://www.bticcs.com/

Gruss Stefan
 

John

Neues Mitglied
14.04.2006
42
0
#2
Hallo

Wenn man dem Hersteller glaub dann kann man alle
anderen Ladegerät wegschmeissen.

Ich habe mal so ein Ladegerät aufgebaut und getestet.
konnte mich nicht so ganz überzeugen.
Und nach ein paar Tagen ist das Ladegerät aus unerklärlichen
gründen kaputt gegangen.

MFG
 
R

Ronald Preuss

Guest
#3
Hallo Leute,

mir ging es genau so wie John, habe danach versucht per Mail und telefonisch
mit dem Entwickler Kontakt aufzunehmen, ohne Erfolg. Es kam nie ein Rückruf,
oder eine andere Antwort.
Meine Erfahrung besteht darin, daß das Lade - IC entweder zu früh, oder garnicht
abgeschaltet hat, und dies obwohl der Akku bereits eine Spannung von 15,32 Volt
hatte.
 
K

Karlfred Lambrecht

Guest
#4
Hi, Ronald,
welches IC hast Du verwendet in welcher Ladeschaltung (ungefiltertes Netz oder
Schalt-Regler) ?
Welche Accu-Technologie hast Du geladen (Blei, NiCd, ? ) ?
Mit welchem Strom hast Du geladen ( 1/? C ) ?

Karlfred
 
R

Ronald Preuss

Guest
#5
Hallo Karlfred,

mehr als über Hi,Hi - hätte ich mich über eine Sachliche Antwort gefreut,
denn fraglich ist die Sache für mich schon, wenn ich die Probleme in Graz
schildere und keine Antwort erhalte.

Gearbeitet habe ich mit dem Evaluations Bord, CCS 9620 EV3 und habe Nicd und
Blei-Vlies versucht zu Laden. Ohne den in der Beschreibung und anderen Schriften sich ergebenden Erfolg.

Gruß Ronald

Gruß Ronald
 
K

Karlfred Lambrecht

Guest
#6
Hallo, Ronald,
(habe jetzt mal das neuhochdeutsche Hi durch das althochdeutsche Hallo ersetzt)
Eine sachkundige Antwort kann ich Dir leider nicht geben;
ich bin nur gerade dabei für mein Ladegerät (Zivan K3) eine neue Steuerungsplatine
zu stricken, um meinen NiCd Akku damit laden zu können.
Dafür erwäge ich den CCS 9620 zu verwenden und habe deshalb nach Deinen Er-
fahrungen gefragt. Der 9620 läßt sich für verschiedene Ladestrombereiche verwenden und deshalb wäre auch die Stromangabe interessant.
Gruß Karlfred
 
R

Ronald Preuss

Guest
#7
Hallo Karlfred,
ich wollte das gleich wie du, meinen K3 oder K2 mit diesem IC Ausstatten, war der erste Gedanke. Ich Versuchte damals um zu sehen ob hier was tolles passiert
zuerst einen 12 V Lader 20 Ampere damit zu betreiben. Dazu änderte ich die Schaltung, legte den Schalttransistor in die Masseleitung. Da ging nicht viel. Darauf erhielt ich einen Schaltplan durch Zufall wo der Tr. in der Plusleitung war.
Ich baute meinen Lader um und konnte nun Laden, allerdings erkannte das Ding
keinen Abschaltzeitpunkt, wie gesagt Ladespannung weit über 15 V. Darauf hin habe ich 3 Nicd-s geladen genau wie im Handbuch, die waren nie voll. Wenn ich das Ding an, mit Sicherheit Volle Zellen hing, wollte der Lader noch ewig nachladen, von wegen er erkennt, daß es sich um Volle Zellen handelt. Bei einer 6 V. Blei-Vlies sagte er immer, daß diese defekt sei, wovon nichts zu merken war.
Nach diesen Versuchen, und nach einem kurzen Knall habe ich das Dingens ins
Eck gelegt. Zumal von Graz wie gesagt keine Antwort kamm. Ich hatte, sollte das
IC das Versprochene halten vor, dies in meinen 120 Volt Ausgleichslader 10 mal
Einzubauen um somit meine eigene Idee zu Kompletieren.
Also, wenn es bei dir mal funzt, wäre ich für Infos dankbar.

Gruß Ronald
 
S

Stefan Burri

Guest
#8
Hallo Karlfred, hallo Ronald

ich habe was ähnliches vor ich möchte ein Zivan Ladegerät mit der CCS Ladetechnik ausrüsten. Habe im Moment noch keine Ahnung ob und wie das funktioniert, deshalb bin ich auf der Suche nach Informationen.

Wenn ihr bereits Erfahrungen gemacht habt wäre ich für sämtliche Unterlagen ev. Schematas etc. sehr sehr dankbar.

Gruss Stefan
 
K

Karlfred Lambrecht

Guest
#9
Wird noch ein paar Wochen dauern; ich meld mich dann aber wieder.
Karlfred
 
J

Juergen

Guest
#10
Hallo Stefan,
wie es scheint, wird beim CSS-Verfahren die chemische Veraenderung der Batteriekomponennten durch Analyse (Microprozessor) der Spannungen/Stroehme ausgewertet.
Das Verfahren wird seit ca. 20 Jahren u.a. im Modellbau angewendet. Beispiel: bei NC-Akkus wird ueberschuessige Energie (=Akku voll) in Waerme umgewandelt und dadurch der Innenwiderstand vekleinert, was eine Erhoehung des Stromes (bei Konstantspannung) oder eine Veringerung der Spannung (bei Konstantstrom) bewirkt. Dies kann natuerlich ausgewertet werden. Beim Bleiakku ist diese Eigenschaft im Prinzip auch vorhanden, wobei allerdings die Veraenderung durch das Gasen (Innenwiderstand wird groesser) die ganze Sache ueberlagert. Diese Eigenschaft ist natuerlich bei jedem Akkutyp (auch noch abhaengig von der Alterung) verschieden, was die Sache natuerlich unheimlich vereinfacht. Dies liesse sich zum Beispiel durch Fuzzy-Logik loesen, haette allerdings den Nachteil, dass, bis die Logik das kapiert hat, die Akkus bereits dauerhaft geschaedigt sind, also wieder nichts :-(
Dazu kommen dann noch andere Eigenschaften, die bei den Fahrakkus beruecksichtigt werden muessen. Kurzum, die ganze CCS geschichte ist fuer Akkus kleinerer Kapazitaeten ausgelegt, und muesste fuer unsere Anwendungen anders parametrisiert werden. Arbeitsaufwand mindstens 1/2 bis 1 Mannjahre. Wer will das fuer die paar E-Fahrzeug-Freaks finanzieren?
mfG
Juergen
 
S

Stefan Burri

Guest
#11
Hallo Jürgen

besten Dank für die kurzen aber sehr interessanten Aussagen, hast du praktische Erfahrungen gesammelt oder sind dies eher Aussagen die von einer theoretischen Batrachtung her kommen ?

Gruss Stefan
 
J

Juergen

Guest
#12
Hallo Stefan,
beides, zuerst die Praxis und dann die Analyse..

Juergen
 
W

wotan

Guest
#13
Hallo Stefan
Habe heute beim rituellen Austauschen von Stichwörtern mit einem unserer Entwickler nebenbei erfahren, dass er das CCS Ladeverfahren schon länger verwirklicht hat. Wegen extremem Kommunikationsverbots (1x quatschen = Abmahnung ) ist es momentan (solange Chef noch lebt) extrem schwierig was näheres zu erfahren. Meine Bereitschaft, Job gegen Wissen zu tauschen war dann konträr zu Wissen vermitteln und Familie nicht mehr adäquart ernähren zu können. (das nebenbei zu unserer Betriebskultur).
Ich werde trotzdem die angeblichen, umfangreichen Unterlagen dazu einsehen.
Kann einen Moment dauern.
MFG wotan
 
R

Rainer Partikel

Guest
#14
Hallo Wotan,
schreibt Euch doch E-Mails :-(
Kopf hoch
ZINNEKE
 
W

wotan

Guest
#15
Hallo Rainer
Ist schon geschehen.
Aber es ist nicht unbedingt die Öffentlichkeit das Problem, sondern die betriebsinterne Komunikation. Dann auch noch eher die private als die fachliche. Ein Gespräch über CCS gälte als privat. Die im Betrieb heruntergefallene Schraube gilt als Info (auch zum Papst) über Beriebsinterna und hat hat eine Abmahnung zur Folge (wie mir während einer solchen, aus ebensolchen Gründen, mitgeteilt wurde). Das Chef sich zum "Arschloch" entwickelt ist kein Betriebsinterna und darf (mit Erlaubnis des Webmasters?) hier als selbst entwickelte Meinung postuliert werden. :rp:
Ich fühle mich jetzt zwar nicht erleichtert, das wäre dann doch zu einfach, habe aber plötzlich die (auch nicht neue) Idee ein, natürlich eingescanntes, nicht ganz vorteilhaftes Pressefoto von Chef auszudrucken und mir aufs Dartboard zu kleben. Das mach ich jetzt auch.
nächtliche Grüsse, wotan
(nachträglich würde ich sagen, dass dieser Beitrag eigendlich nicht hierhin gehört. Aber da ich noch nicht, wie sonst üblich herausgekegelt wurde ist das für mich ein Zeichen von oben)
 
J

Juergen

Guest
#17
Hallo Wotan und Chef,
kann es sein dass Karneval ist ?
oder war das ernst gemeint: wenn ja, wuerde ich euch empfehlen, dies beim Bier in der Kneipe aus zu diskutieren (wer zuerst umfaellt hat verloren!!) und nicht im Forum.

Juergen
 

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.389
52
Filderstadt
www.elweb.info
#18
Hallo Chef,
dass der Chef die gleiche IP-Adresse wie der Mitarbeiter hat verstehe, aber wieso mitten in der Nacht? Sitzt Ihr beide nachts im Büro, odder lief hier was anderes?

Grüße vom Webmaster
Ralf Wagner,
der sich freut wenns hier einigermaßen normal zugeht.
 
C

Chef

Guest
#19
Hallo Jürgen (ich hoffe nicht Plowa)
Das ist für mich wahrlich kein Karnevalsthema. Das betrifft Existenz und mehr. Nicht nur meine.
Hallo Jürgen und Ralf
Hat sich im Thema bei mir etwas aufgeschaukelt. Aber ich habe in diesen Foren schon eskaliertere Äusserungen mitbekommen.
Wenn es denn keine anderen Probleme gibt, und der kühle Zugwind durch die Mittelritze "State of the Art" sein wird....also ernsthaftes Thema... (okay, es schlagen sich schon einige EL-User damit rum)
dennoch, gute Nacht
wotan
 
W

wotan

Guest
#20
Ich bin´s natürlich ."chef" hätte eigendlich mit den anderen Cookies gelöscht sein müssen ?
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge