NC Akkus Lauge wechseln ?


Torsten Wernecke

Neues Mitglied
23.11.2004
48
Hallo,

eigentlich komme ich aus der „Solar Marine Abteilung“ aber die Akku und Antriebsproblematik ist ja doch sehr ähnlich. Als Speicher benutze ich seit zwei Jahren ( gebrauchte ) Saft NC 1,2V 40Ah und Maraton 44Ah Einzel Zellen. Beim selektieren fallen des öfteren Zellen mit nur noch 33Ah oder 26Ah ( anstatt 38 bis 40 Ah) aus der Reihe. Da sich gerade diese Werte ( 26 und 33 ) häufen kann hier ein Systematischer Fehler vorliegen ?
Z.B. ein oder mehrere „Platten“ haben sich in der Zelle verabschiedet ?
Oder kann es mit der, hier im Forum schon mal erwähnten, „alten Lauge“ die man wechseln sollte zu tun haben ?
Hat jemand von euch schon mal mit Erfolg die Lauge in NC s getauscht ?
Noch eine Fragen an die Akkuspezialisten, wie am besten die NC überwintern ?
Letztes Jahr hab ich die Packs im Herbst einfach voll geladen stehen gelassen, was im Frühjahr allerdings ein mehrmaliges Laden/Entladen nötig machte um wieder die volle Kapazität zu erhalten.
Mein „Akkumann“ hat empfohlen die Zellen einzeln tief (mit 1Ohm auf 0V ) zu entladen und dann direkt kurz zuschliessen . Was meint Ihr ?

Das wärs fürs Erste

Sonnige Grüße Torsten Wernecke
 

Torsten Wernecke

Neues Mitglied
23.11.2004
48
Danke für die schnelle Antwort.

Der "Akkumann" sollte es eigentlich auch wissen ( obwohl er sagte hat das er das Überwinterungsproblem eigentlich noch nicht hatte) da er bei VW auch am citystromer und dessen vorläufern mitgearbeitet hat.
Ach so, sind die ganz leeren Zellen dann auch noch frostgefärdet ?

Grüße Torsten
 
G

Georg Schütz

Guest
Nur bei Bleibatterien ändert sich beim Entladen der Elektrolytzustand (in diesem Fall die Säurezusammensetzung). Bei diesen wird die Schwefelsäure beim entladen in die Elektroden eingebaut. Bei NiCd-Zellen kommt Kalilauge zum Einsatz und die ändert ihre Konzentration beim Laden/Entladen nicht und wirkt wie ein Frostschutzmittel. Allerdings nimmt Kalilauge bei dauerndem Luftkontakt Kohlendioxid auf und wird zu dem als Elektrolyten wenig effektiven Kaliumkarbonat. Der ein oder andere Akkuhersteller gibt daher auch Laugenwechselanleitungen heraus und schützt die Akkus wietgehendst vor Luftkontakt (hermetisch abschließen geht ja nicht wegen der Knallgasentwicklung beim Überladen).
 

Torsten Wernecke

Neues Mitglied
23.11.2004
48
Moin,

wegen der Laugenkonzentration, bei entladenen Zellen ist die Lauge ja nicht mehr in flüssiger Form da.
Zur Einlagerung werde ich die Packs dann vorsichtshalber doch etwas einpacken.
Achso, wenn jemand lust zum Testen und ggf Laugewechseln hat:
Ich hab die oben beschriebenen Zellen 18 saft und 5 Marathon noch stehen.
Die Zellen haben so ca noch 26 bis 33 Ah.
Für einen Selbstabholer nähe Braunschweig.

Grüsse Torsten
 
D

Dieter Seeliger

Guest
Hallo Thorsten,
ich suche noch NC Zellen für mein EL.
Was sollen die Zellen kosten ?

Gruss Dieter Seeliger
 

Torsten Wernecke

Neues Mitglied
23.11.2004
48
Hallo Dieter,
für gebrauchte Zellen auch noch Geld nehmen ?
Wenn Du zu den ca 25 " 2te wahl" Zellen noch die Entsorgung der ca 15 ganz schlechten übernimmst kannst du alle abhohlen.
Die Verbinder hab ich leider nicht über da ich diese auch selber bauen mußte.

Grüße Torsten
 
D

Dieter Seeliger

Guest
Hallo Torsten,
Abholung ist kein Problem,
BItte sende mir Deine Adresse und Tel. Nr an meine e-mail,
ich rufe Dich dann an.

Gruss Dieter Seeliger
 
G

Georg Schütz

Guest
"
wegen der Laugenkonzentration, bei entladenen Zellen ist die Lauge ja nicht mehr in flüssiger Form da.
Zur Einlagerung werde ich die Packs dann vorsichtshalber doch etwas einpacken.
"

Nochmal: bei NiCd-Zellen nimmt der Elektrolyt anders als bei der Bleibatterie nicht verbrauchend an der Reaktion teil - er ist auch bei Zellen, bei denen man den Elektrolyt wechseln kann nie in fester Form vorhanden. Die für die Batteriereaktion notwendigen OH- Ionen verschwinden auf der einen Seite und werden auf der anderen Elektrodenseite eingebaut - daher ändert sich ihre Konzentration bei der Ladung/Entladung nicht. Bei Bleibatterien werden die Sulfationen beim Entladen in die Elektroden eingebaut, was auch die Grundlage der Kapazitätsprüfung durch die Messung der Batteriesäurendichte ist.
 

Torsten Wernecke

Neues Mitglied
23.11.2004
48
Moin Georg,

bei meinen NC ist der "Flüssigkeitsstand" bei ganz voll geladenen Zellen auf dem Sollstand, schon nach einem Tag Standzeit ist deutlich gefallen.
Wenn die Zelle ( elektrisch ) leer gefahren ist Flüssigkeit im akku " verschwunden".
Kommt beim Laden natürlich wieder.
Meine Befürchtung war Frostgefahr auch ohne Flüssige Fase.
Aber wenn ich das richtig verstanden habe ist das wohl nicht das Problem.

Grüße Torsten
 

Anmelden

Neue Themen

Adblock ?

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Alternativ wird die Meldung wird nicht mehr angezeigt, wenn du angemeldet bist.
Als Mitglied kostenlos registrieren
Login für Mitglieder

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!