Motor läuft ohne das ich "strom" gebe, Grund???

Matze

Neues Mitglied
17.12.2017
0
Hallo,

seit kurzem tritt bei meinem EL ein neues Phänomen auf. Und zwar kommt es manchmal vor, das der Motor langsam dreht, obwohl das Strompedal nicht gedrückt ist(Nur der Richtungschalter ist geschlossen). Bis jetzt ist es aber nur bei Schnee und fast leeren Batterien aufgetreten. Letztes mal als es passiert ist bin ich mit dem EL auf dem Weg zur Arbeit in 20cm Neuschnee stecken geblieben. Nachdem ich mich nach dem anschieben wieder ins EL gehockt habe hat der Motor schon angefangen zu stinken.

Weiß jemand woran das liegen könnte?

Vielen Dank
Gruß
Matze
 
M

Mario Volkmann

Guest
Hallo Matze!

Wenn ich jetzt mal von den einfachen Möglichkeiten absehe( def. Poti o. Kabel),
wäre u.U. der Fehler in der Strom-/Geschwindigkeitsbegrenzerplatine zu suchen.
Bei meinem El hatte ich auch ab und zu direkt Strom am Motor. Manchmal auch eine seltsame Begrenzung, manchmal gar nichts.
Nach dem Ausstecken der Platine ging wieder alles- natürlich komplett ohne Begrenzung (vorsicht Auffahrunfälle ;-) )!
Habe den Fehler aber noch nichtwirklich gefunden.

Gruß,
Mario
 

Matze

Neues Mitglied
17.12.2017
0
Hallo Mario,

erstmal danke für die schnelle Antwort.
Hast du die Strombegrenzungsplatine nicht mehr angeschlossen? D.h. du fährst gerade komplett ohne Strombegrenzung herum. Ich habe garnicht gewusst das des funktioniert. Ich werds mal am Wochenende versuchen.

Vielen Dank
Gruß
Matze
 
M

Mario Volkmann

Guest
Hallo!

Das geht schon...
Du mußt eben den Strom selbst begrenzen durch den Druck aufs Pedal.
Wenn Du es nicht tust (hörbares Knirschen im Antriebsstrang), hast Du nicht lange Freude am Mobil...
Ralf Wagner hat es auch auf seinen Technikseiten beschrieben.
Bis ich den Fehler gefunden habe, fahre ich mit dieser Notlösung.

Gruß,
Mario
 
P

Peter Heck

Guest
Schaut mal nach ob in Gaspedal Nullstellung die Schütze abschalten!!
Gruss aus dem Schwabenland.
Peter
 

Matze

Neues Mitglied
17.12.2017
0
Hallo,

die Schütze klacken wenn sie schalten, oder? Das ist bei mir nur der Fall wenn ich den Richtungsschalter auf Vorwärts oder Rückwärts umlege und beim drücken des Bremspedals (dann wird sofort der Strom vom Motor weggenommen)

Gruß
Matze
 
P

Peter Heck

Guest
Die Schütze dürfen beim umlegen des Fahrtrichtungsschalters noch nicht anziehen(klacken).
Erst beim betätigen des "Gaspedales".
Deshalb der Schalter an selbigem.
Gruss aus dem Schwabenland.
Peter
 

Matze

Neues Mitglied
17.12.2017
0
Hallo Peter,

mir wurde vom Vorbesitzer gesagt, das des so gehört und in der Schweiz nicht anders genehmigt ist. Und bis jetzt gab es auch keine Probleme deswegen. Das Problem das der Motor läuft obwohl ich nicht "stromgebe" tritt auch erst seit ca. 2Wochen auf und auch nicht häufig, eben nur ab und zu.

Danke
Gruß
Matze
 

weiss

Administrator
15.01.2004
2.191
hallo matze :)
in dem fall wird es wohl das poti vom strompedal sein. entweder defekt oder feucht/vereist oder der draht vom poti zum strompedal ist zu lange...
euer weiss aus dornbirn am bodensee

ps: das solltest du schnellstens reparieren da sonst die schützen draufgehen! da bei deinem el immer fahrstrom da ist wenn du vor bzw. rückwärts"gang" wählst. da zieht es dir immer einen funken... (wurde eh schon erwähnt)
 
P

Peter Heck

Guest
Hallo Matze
Schau doch mal unter der Akkuabdeckung nach.
Konntrolliere alle Anschlüsse,die von den Schützen und vom Curtis auf Ablagerungen/Korrosion.
Wenn Du jetzt auf den gesalzten Strassen fährst kann ja immer mal was reinkommen,wenn Du keinen geschlossenen Unterboden hast.
Gruss aus dem Schwabenland.
Peter
 
A

Arnd

Guest
So hätte ich es eigentlich immer gern gehabt. Anscheinend ist das in Deutschland so NICHT genehmigt.

Was schwerer wiegt -- habe es nicht hingekriegt. Nun ja, jetzt habe ich wenigstens einen Grund, warum es gut so ist, wie es ist (das ständige Geklacker nervt, vor allem beim Rangieren).

Arnd
 
S

Stefan Sigmund

Guest
Mario Volkmann schrieb:

Wenn Du es nicht tust (hörbares Knirschen im Antriebsstrang),
hast Du nicht lange Freude am Mobil...
Hallo! Ich fahre mit meinem NiZn Batterien immer mit abgesteckter Strombegrenzung. Hatte keinerlei Probleme, die Beschleunigung ist auch nicht extrem viel stärker, nur wenn die Batterien voll sind 20-35%, da muss man dann aber nicht voll durchtreten, mach ich aber auch hin und wieder.
Habe jezt kürzlich das erste Mal den Riemen wechseln müssen. Selbst bin ich damit ca. 12.000 km gefahren, der war aber schon drin, als ich ihn erworben habe und selbst da sah er nicht mehr gerade neu aus... also Schätzungsweise 15.000 km hielt der Riemen, daher sehe ich keine Probleme ohne Begrenzung.
Ausser man fährt Bleibatterien, dann muss man aufpassen, wegen der Tiefentladung und die höhere Belastung tut denen auch sicher nicht so gut...
 

Anmelden

Neue Themen