Mehr KW für Georg

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
Istzustand:
Georg ist auf seine Tochter und seinen Rollstuhl im Regen angewiesen.
Sein roter Renner Herstellungsnummer 873, Original Dänemark, parkt mit geschmortem Kabelbaum in der Garage. Wahrscheinlich ist auch der hydraulische Kohledruck-Fahrwiderstand defekt. Die Batterien könnten wiederbelebbar sein.
Zu den IVTs habe ich schon etwas gesagt.

Soll:
Korschenbroich-Glehn wünscht sich die Belebung des Straßenbilds durch einen roten Renner mit Mopedkennzeichen.
Die überflüssigen Teile werde ich noch ausbauen (es war mal eine Pacific-Rennversion). Schön wäre ein zuverlässiger Kabelbaum ohne Kunststoffschmelze. Evtl. kann Carlo da helfen.

Wunsch:
Könnt Ihr bitte einen Vorschlag machen, wie ich vorgehen soll? Als besonders preiswerte Lösung habe ich schon an einen Ein- oder sogar Zweiquadrantenregler von 4QD gedacht, den es zum Spottpreis gibt, den ich dann aber noch mit passenden Mosfets bestücken müsste. Dazu wüsste ich insbesondere gerne, welche Mosfets ich mir für solche Fälle zulegen sollte, und von welcher Quelle.
Angebot zur Zeit: IRF 1405 zu 70 Cent netto bei 100 Stück Abnahme.
Ist das gut, John? Die haben 110 Ampere, 55 Volt, mit Rückschlagdiode...

Ihr kennt Euch besser aus und wir warten auf Eure Hilfe!

Bernd
 
C

Carlo

Guest
hallo,

bei instandsetzung in originalversion helfe ich.bei einbau von irgendetwas-was nicht -lange-hält-ideen vertue ich lieber meine zeit für eigene projekte.wie lange hat das el nun funktioniert?1 monat,1 jahr,10 jahre??höchstens der thrige titan scheint mir als otto-normal-verbraucher noch unverwüstlich zu sein.ich glaube auch kaum,dass der kohlesteller defekt ist...aber mach du mal.du musst ja nicht damit sicher herumfahren.ich bleibe lieber immer auf der sicheren seite.

mfg Carlo

seit heute mit akkustand über 77000km...
 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
Danke, Carlo, ich habe keinen schlechten Eindruck von dem ehemaligen "Renner".
Der Kollektor sieht noch sehr gut aus, ebenso die Kohlen. Der Drahtverhau erscheint abenteuerlich, Habe ihn, da er ohnehin blind endete, großenteils herausgeschnitten, bis auf das enge Plastikrohr, das durch die Schale neben dem Sitz zum Richtungsschalter geht. Ob man da bohren muss? PVC-Isolierung ist ja nicht so hart...Das Blöde war, das Massekabel des zusätzlichen, völlig unnützen Relais war um den ganzen Kabelbaum gewickelt und hat mit der PVC-Isolierung Salzsäure und Kupferchlorid gebildet. Seveso lässt grüßen, es hat auf dem vollen Meter Länge geglüht. Ich sehe übrigens einen Umbau auf 12 Voltbordnetz als gar nicht so schwierig an, dank Ralfs Schaltplan, da er schrittweise erfolgen kann. Die Lampen lassen sich alle durch einen zweiten Sicherungskasten, evtl. Drahtverstärkung, schrittweise auf +12 legen.
Durch den Kohlesteller fließt nach Georgs Angaben kein Strom, jedenfalls rührte sich nichts, bis dann beim stärkeren Durchtreten die zweite Fahrstufe, also die Überbrückung der Kohle, voll zuschlug. Ich werde es herausbekommen, und dann entscheiden, was sich lohnt.
Georg wohnt im absolut flachen Gelände, da reicht die schwache Version des Cityel, da würden sogar 24 Volt genügen. Deshalb meine Überlegung mit dem Egret, das ist der Silberreiher von 4QD. Ganz wichtig wäre deshalb für mich, zu wissen, mit welchem Maximalstrom man beim pacifistischen Miniel 1 rechnen muss.
Im Moment liegt die Leistung bei Null kW und mit dem Regenschirm fühlt man sich im Rollstuhl, wie Manfred in seinem Element.

Andere Frage: Spaßeshalber habe ich mal recherchiert, wie man über die drei Einzelrelais den Motor nach Bedarf auf 12, 24, 36 Volt legen könnte, ohne, dass alles abraucht, das geht und ist ehrlich gesagt auch interessant, weil man dann auch sehr effektiv rekuperieren könnte.
Ich habe es nicht vor, aber, hat das schon jemand probiert? Wie sind die Leistungsstöße des Cityels dann? Bei vetus.de und bei http://www.pieper-gladbeck.de/ gibt es da ja wirklich preiswerte Leistungsschalter...irgendjemand hier gab den Tip.
 
D

Dieter Seeliger

Guest
Hallo Bernd,
die Hydraulikleitung kannst Du eventuell durch Druckluftleitung
ersetzen.
Entweder ganz rausschmeissen oder aber mit Adaptern verlaengern.
Leitung und Adapterstuecke gibt es bei Festo.
Ich war dort mal vor einigen Jahren, die Adresse ist

Festo AG & Co. KG
Sperberweg 16a

41468 Neuss

Telefon 0 21 31 / 74 02 80
Fax 0 21 31 / 7 40 28 59 40
E-mail vb_rheinland@festo.com

Es gibt dort schoenen stabilen 6mm Druckluftschlauch, der auch von
Hydraulikoel nicht angegriffen wird, solltest Du mal genau nach fragen.

Gruss Dieter
 
C

Carlo

Guest
Hallo Bernd,

habe die Ölleitung bei meinem rausgezogen.Sie ist unbeschädigt.Könnte Georg bekommen...

MfG Carlo
 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
Linnich ist immer wieder eine Reise wert...dann könnte man auch einmal Carlos Fahrzeugpark bewundern...55km von Düsseldorf und auf dem Weg nach Aachen, und bei Georg vorbei, wenn das nichts ist, wenn die Zeit noch reicht, eine Runde Skilaufen durchs Salzburgerland...
Das wäre überhaupt auch eine Idee, im Sommer die Abwärme von Heizkraftwerken zu nutzen, für Kühlhäuser und solche Skipisten per Absorbersystem.

Hast Du eine Idee, wie man das Feststellbremsenbowdenzugumdasvorderradwickelproblem bei Georgs Renner lösen kann? Die Patentabstandshalter sind total weg.
 

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
3.740
91365 Reifenberg
Hallo Bernd,
hier werden sie geholfen,
aber: hast du mittlerweile Zugriff auf den Elweb-Bereich mit den City-El Handbüchern? Mußt Dich halt anmelden. Da kannst Du Dir ein paar Meg-Byte mit Handbüchern runterladen, z.B. Kapitel 5 mit allem zu der Vorderradeinheit. Da könntest Du dann mal schauen, wie man Dein Feststellbremsenbowdenzugumdasvorderradwickelproblem lösen kann.

Oder soll ich Dir ne Kopie schicken nach Düsseldorf. Habe Deine Adresse im Internet gefunden, auch wenn "nur" für Margret Schlüter war. Ist die Adresse richtig? Oder soll ich es scannen und an info@berndschlueter.de schicken?

Zusätzlich habe ich noch den alten Orginal Schaltplan vom Mini El mit dem merkwürden Widerstandssteller - und die Pläne, wie Fa. Erk diesen Mini El dann auf Curtis-Steller umgebaut hat. Den ersten Plan gibts auch in Ralf Wagners Elweb, den zweiten habe ich dort noch nicht gefunden. Außerdem habe ich noch Kennlinien vom sogenannten "blauen" Motor von Pacific Scientific (der damals im Mini El Serie 1 drin war). Ist übrigens schon gescannt, könnte ich also auch per e-mail Anhang verschicken.
Falls jemand noch so einen (blauen) Motor haben will, soll er sich melden. Dieser Motor hat nur einen Plus und einen Minus Anschluss und benutzt Permanentmagnete für die Erregung. Er hat keine Compoundwicklung. Ich bin seinerzeit (genau 1989 und 19990) mit diesem Motor mit rund 35 km/h auf ebener Strecke gut gefahren und habe dabei nur 20 A gezogen. Über fast zwei Jahre nachgemessen habe ich rund 6 kWh auf 100 km gebraucht, ab Netz. Da waren alle Wirkungsgrade bzw. Verluste des Ladegerätes und der (damaligen Yuasa Blei-Säure) Batterie schon mit drin. Der Motor war allerdings zu schwach für meinen (Reifen-)Berg von 13 %. Da habe ich den Wagen dann bald verkauft und einen City-El Serie 2 mit dem Thrige Titan Motor gekauft. Der steht immer noch vor dem Haus und fährt jetzt auch wieder, wird allerdings nur selten benutzt.

Gruss, Roland, bsm
Und wenn Du denn hinfährst, dann grüße Carlo schön von mir. Er war schon zweimal hier bei mir mit seinem Skoda Electric. Beim ersten Mal hat er sogar einen City-El den Berg hochgeschleppt. Den zweiten CityEl hatte ich am Haken meines Raps-Öl VWs.
 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
Mist, ich habe wieder einen Reinigungsrundown gemacht, da haben die Scientologen alle meine cookies gelöscht und ich bin wieder anders eingelockt. So erscheint meine e-mail-Adresse nicht, da must Du statt "info" mail schreiben. Ich denke, daher kommt es auch, dass ich nicht in den geschlossenen Bereich von Ralf komme. Ja, die Pläne würden mich schon sehr interessieren. Per mail, würde ich sagen? Aber die Postadresse stimmt auch. 20 Ampere, das ist ja traumhaft und der Motor reicht eigentlich für die Gegend hier. Der Umbau wäre schon sinnvoll, obwohl diese Rekuperier- und Langsamfahrtvorrichtung in Georgs Cityel eigentlich überhaupt nicht schlecht ist. Ich sage mir, das Cityel wird damit vielleicht so knapp 15km/h schnell?
Dann würden die Batterien für mindestens 150km bei dem Schleichtempo reichen. Ich denke mir, dass das Ding brav rekuperiert, wenn man aus vollem Tempo oder bergab mit dem bisher angebauten Umschaltrelais auf eine einzige (oder auch zwei) Batterien zurückschaltet.
Mal überlegen, wenn ich die größte vorkommende Entfernung hier, 30 km , mit 35 km/h statt mit 50 fahre, ist das ein Unterschied von einer Viertelstunde. Das wäre eigentlich kein Problem. meist würden für mich die 35 reichen. Nur, im dichten Berufsverkehr verbraucht die Widerstandssteuerung fast dreimal soviel Strom, wie nötig...Gerade, weil es ein Permanentmagnetmotor ist, wäre ein 4QD für 40 Euro ideal, wenn man ihm ein paar kräftigere Endstufentransistoren verpasst. Hast Du irgendeine Information, wie hoch die maximale Stromaufnahme das Pacific ist, wenn es noch mit annehmbarer Geschwindigkeit einen Berg hoch geht??
Toll, dass Carlo das Teil hat...
Dadurch, dass ich jetzt nicht mehr eingelockt bin, sehe ich auch Deine Adresse nicht mehr...
Dank und Gruß
Bernd
 
G

georg strohmeyer

Guest
hallo erstmal erstmal grosses dankeschön aus glehn lieber bernd bei der erfüllung deines forschungsauftages. mein teil stellt ja schon die öffnung eines grabfeldes dar ,wie das öfteren hier am niederrhein vorkommt und bringt immer neues aus früheren zeiten und siehe da der däne hatte alles einfacher gestrickt aöls man glaubte und es bewegt sich doch....zum schluss nur noch ne frage, bernd, mein nachbar könnte genau so einen lötkolben gebrauchen , wie der vor der garage in der tüte oder hast du noch einen übrig :rp:
 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
Nein, das ist mein bestes Stück und ich entbehre ihn sehr. Muss also in den nächsten Tagen bei Dir vorbeikommen. Am besten, wenn sich das mit dem Ersatzteil von Carlo verbinden lässt...Ist mir sehr viel gehuerer, als mit dem Aquarienschlauch. Der Lötkolben ist schon eine tolle Sache. Hast Du verstanden, warum, Du die große Glüschmelze in Deinem Auto hattest? Die ehemals grüne Leitung, die bei Dir mit der Salzsäure aus der verdampften Isolierung eine knallblaue Farbe angenommen hat, war die viel zu dünne Leitung zum Fahren im Schleichtempo mit 12 Volt, bzw. zum Rekuperieren. Diese war nur falsch angeschlossen. So fing sofort alles an zu glühen, wenn Du den Fahrsteller tratst und gleichzeitig auf die Bremse kamst. Da der Draht lang und die Isolierung dick war, hast Du längere Zeit nichts davon gemerkt.

Also, wer viel mit dem Miniel I im Stadtverkehr unterwegs ist, für den ist solch eine Schaltung, wie sie ursprünglich mal in Georgs Auto war, mit Schleichfahrtmöglichkeit und Rekuperation bis herab auf ca. 20 km/h nicht schlecht!
Die bessere Alternative wäre natürlich ein Fahrregler mit Rekuperation, wie sie mir Roland hoffentlich schicken kann. Im Moment kann er meine und ich seine emailadresse nicht sehen.
Bernd
 

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
3.740
91365 Reifenberg
Hallo Bernd,
was soll denn das:
<i>Die bessere Alternative wäre natürlich ein Fahrregler mit Rekuperation, wie sie mir Roland hoffentlich schicken kann. Im Moment kann er meine und ich seine emailadresse nicht sehen.</i>

Ich kann Dir keinen Fahrregler mit Rekuperation schicken. Wo hast Du denn diese Botschaft her? Ich jedenfalls habs nie geschrieben. Erwähnt hatte ich Pläne vom Mini-El Serie 1 mit dem Umbau von 1989 von Fa. Erk auf Curtis Steller.
a) kann ich Dir keinen Curtis Steller schicken, und
b) taugt der Steller nicht für Rekuperation.
Nichts für ungut, aber ich erlebe immer wieder, dass man mir hier in den Foren Dinge nachsagt und in den Mund legt, die ich nie gesagt oder geschrieben habe. Manchmal wundert es mich, was ihr so alle in meine Äußerungen hinein interpretiert, und manchmal widerspreche ich dann auch, so wie hier.

Mach Dir also keine Hoffnung, dass ich Dir einen Fahrregler schicken könnte.

Im Angebot könnte ich noch haben aus meinem damaligen mini-el:
1. Ein komplettes Ladegerät, bestehend aus Trafo und Ladeprint, für 36 Volt, passt alles unter den Sitz
2. den damals von Erk verwendeten DC/DC Wandler von 36 auf 12 Volt
(muss ich nachschauen, ob ich die Teile noch finde....)
.... und die Orginal Motoren von Pacific Scientic könnte ich noch auftreiben.

Deine e-mail Adresse kenne ich mittlerweile ( mail@berndschlueter.de ). Wenn Du meine Adresse wirklich nicht finden kannst.... na ja, das Internet scheint doch schwierig zu sein. Versuchs mal, meine Adresse dort zu finden: www.solarmobil.org/personen.htm#Roland

Gruss, Roland, bsm
 

Bernd Schlüter

Aktives Mitglied
19.01.2004
322
Krefeld, 02151 9287045
Roland, Du weißt doch, dass meine Elektroautos alle aus Papier sind. Ich meinte natürlich nur den Plan für den Umbau. Wie ich das sehe, kann man einen 4Qd, genauer 2QD praktisch genau, wie einen Curtis einbauen. das ist wirklich erstaunlich, dass ein Wechslerrelais teurer ist, als ein kompletter Zweiquadrantenregler, weshalb natürlich solch eine Lösung der in aus Georgs Auto entfernten vorzuziehen ist.

Die Ströme, die ein Scientific-Pacific zieht, um einen steilen Berg noch hinaufzukommen, muss ich wohl selbst messen? Die Kupferleitungen sind jedenfalls lang genug. ca. 1,5 Meter plus Schalter. Falls 16mm² zutreffen, wären das 3mOhm.
Sprich, bei 10Ampere Eichstrom 30 mV. Das reicht für mein Meßinstrument.
 
R

Roland Reichel

Guest
Hallo Bernd,
ein Paket mit Kopien ist unterwegs an Dich. Viel Papier, alles aus meinem mini-el Ordner. Mußt Du halt selbst sortieren, was zur Serie 1 gehört und was nicht. Die A3 Pläne sind für mini-el Orginal und mini-el nach Erk Umbau mit Curtis Steller. Außerdem habe ich Dir meine Unterlagen zum blauen Motor mit beigelegt. Da sind auch Kurven und Messwerte drin, Strom bei verschiedenen Bedinungen, Drehzahlen, Drehmomenten und so.
Geduld, die Post kommt morgen oder übermorgen, ist jedenfalls hier schon abgeholt (die Post kommt bei uns ins Haus und bringt und holt).

Gruss, Roland, bsm
 

Anmelden

Neue Themen