LED Beleuchtung, Reichweite und Hallo

  • Themenstarter Andreas Hagen
  • Datum Start
A

Andreas Hagen

Guest
Ein herzliches hallo erstmal an alle El-Fans!!!

Seid dem Wochenende bin ich nun auch El Besitzer. Dafür der Franz B. nicht mehr ;-)

Erstmal möchte ich euch zu diesem Forum gratulieren! Der Umgangston ist sehr nett und es sind reichlich Informationen vorhanden.
Nachdem ich nun 10 Stunden gelesen habe vermisse ich doch kompakte Informationen.
Es war von einer FAQ die Rede. Gibt es die schon? Wo?

Zu Fragen habe ich zu wenig Info gefunden und möchte sie hier stellen.

Da ich durch ein Waldstück fahre möchte ich auch am Tage mit Licht fahren.
Hat schon Jemand mit LED Zusatz Beleuchtung Erfahrung gemacht? Z.B.
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=7983325674
Oder man nimmt 3-10 einzelne 11.000 mcd LED gebündelt und klebt sie in die Lampengehäuse, z.B.
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=33713&item=7983529497

Da ich im Moment bei sparsamer Fahrweise (30-40) nur 25 km Reichweite habe wurden 3x Effekta 120s Flies bestellt. Für 410 Euro incl. Versand ist das hoffentlich ok.
Ausserdem 3x IVT zum Laden.
Und das Kürten Kettenset.
Mein Arbeitsweg von 25 km sollte damit eigentlich machbar sein ohne das ich auf 42/48V umbaue. Auf der Arbeit habe ich die Möglichkeit nachzuladen.

Dringend fehlt ist eine digitale Volt-/Ampereanzeige. Vermutlich fahre ich gerade die Batterien unter 10V und bekomme es nicht mit?!

Der Kappa Messer wurde überbrückt und die LEDs auf Spannung umgebaut.
Es ist ein Speedschalter mit 3(?) Stellungen eingebaut.
1) hoher Verbrauch, wenig Spannung, fährt schneller
2) sehr viel Spannung
3) mehr Spannung als bei 1) (sollte orginal Beschaltung sein.)
Den besten Wirkungsgrad und somit Reichweite erziele ich mit der orginal Beschaltung, richtig?
Dafür fahre ich dann etwas langsamer.
Der Sinn von 2) verstehe ich noch nicht. Vielleicht schaut der Besitzer welcher den El vor Franz hatte hier vorbei?

Das soll es erstmal gewesen sein. Weitere Fragen/Ideen kommen bestimmt bald.
Liebe Grüße
Andreas
 
P

Peter Heck

Guest
Hallo Andreas
Wenn Du an der Beleuchtung etwas änderst(LED) erlischt rechtlich gesehen die Betriebserlaubnis!
Was wir Motorradfahrer machen ist eine 10Watt Halogen Standlichtbirne(ist in der E-Klasse vom Sternenimperium verbaut) in den Scheinwerfer einsetzten.
Dann ist das Standlicht optisch fast nicht vom Abblendlicht zu unterscheiden(Tags)und baucht nicht soviel Strom.
Habe noch von keinem gehört,dass es mit den grünen Freunden mal Probleme gab.
Gruss aus dem Schwabenland.
Peter
 
L

Lutz vom Bodensee

Guest
Hallo Andreas,

sehr günstige und gute Panelmeter gibt es bei "John11@t-online.de", der auch hier im Forum vertreten ist. Ich habe selbst 3 gekauft und sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Da kann ich vorbehaltlos Werbung für machen.

Gruß Lutz
 
A

Andreas Hagen

Guest
Für Beschleunigung und Bergbetrieb würde ich gern 32 NiMH Zellen über einen Mikroschalter bei Kickdown aktivieren.
Diese habe ich bei Ebay gefunden:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=13313&item=7332287342
Der Preis für 8 Stk ist sehr günstig.
Aber hilft ein Strom von 20-30A wirklich weiter?
Ich habe von Strömen 120-200A gelesen.
Gibt es NiMH die das schaffen? Oder muss ich nach NiCd suchen?
Blöd ist nur das NiCd immer entladen sein müssen. D.h. man muss zum Fahrt Ende daran denken diese leer fahren.

Welches gute und günstige Schütz kann ich für die Schaltung verwenden?
Sinnvoller Weise würde ich ja dann noch eine 2. Ampere Anzeige einbauen um zu sehen welche Leistung die Akkus abgeben und wann sie leer sind.
 
A

Andreas Hagen

Guest
Dies ist im Twike Bereich anscheinend usus.
Bei 60 Teuro je Strang (4x 8 Zellen zu 15 Eur) ist das auch noch erträglich.
 

Jens Schacherl

Aktives Mitglied
30.03.2004
1.069
Vorsicht: beim Twike sind zwar bis zu 3 Stränge zu je 280 Zellen parallel geschaltet, allerdings nicht einfach per "Kurzschluß", sondern über eine mehr oder weniger ;-) intelligente Steuerung.

Wenn Ni-Zellen voll geladen sind, sinkt deren Zellenspannung, deswegen funktioniert das delta-U-Abschaltverfahren in Ladegeräten.
Beim Parallelschalten von Strängen kann aber folgendes passieren:
Strang 1 ist schon vollgeladen = Spannung sinkt -> Strang 2 lädt noch = höhere Spannung -> Ausgleichsladestrom von Strang2 zu Strang1 -> Spannung von Strang1 wird noch kleiner -> Ausgleichsstrom wird höher ->>>> irgendwann fackelt Strang1 ab.

Bei NiMH ist dieser Spannungsrückgang geringer als bei NiCd, aber ich wäre da trotzdem SEHR vorsichtig.
Entgegen weit verbreiteten Volkssagen können nicht nur Li-Ionen-Akkus Feuerwerke verursachen :rolleyes:.

Gruß Jens
 
A

Andreas Hagen

Guest
Das könnte ich doch verhindern indem ich zwischen Ladegerät (L) und Strang 1-3 Dioden setze, oder?
/-D1-- +S1-
L-+-D2-- +S2-
-D3-- +S3-

Ich hoffe man kann erkennen was ich meine.
 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
Du solltest eher in Reihe mit jedem Strang einen genügend großen Widerstand setzen und die Maximalspannung über umgekehrt geschaltete Dioden erfassen. Dann erkennst Du, allerdings nicht in allen Fällen, wann der erste Strang voll ist, der daraufhin gelöst werden sollte (besser heruntergeschaltet), während die restlichen noch vollgeladen werden. Bessser ist eine intelligenetre Schaltung, die die realen Spannungen aller drei Stränge erfasst und einzeln analysiert.
Ich habe übrigens mehrere NiMh, die haben überhaupt keinen peak, sondern würden platzen, ehe sie abschalten. Die nassen Saft-NiCad werden spannungs/zeitgesteuert.
Aber zumindest den Wendepunkt haben die meisten. Dies Verfahren mit zweifacher Differentiation ist aber so heikel, dass noch mehrere Sicherheitsmechanismen eingebaut sein sollten.
 

Anmelden

Neue Themen