Leaf Tekna Ladestation RWE Typ 2 (32A)

LittelD

Neues Mitglied
31.08.2013
8
0
#1
Hi, vielleicht kann mir jemand meine Frage beantworten.
Plane einen neuen Leaf zu kaufen, Model TEKNA.
Bei mir in der Nähe gibt es von RWE eine Typ 2 (32A) Säule, ohne extra Kabel.Kann ich diese voll nutzen, wenn ja welches extra Kabel müste ich mir wo bestellen?
Mit dem standard mitgelieferten Kabel müste ich ja mehrere Stunden warten bis ich von 0%-100% Laden würde, gibt es da eine (dickeres Kabel) möglichkeit ?

Sry für die Anfänger frage , bin mir gerade unsicher da das neue 2013 Model angeblich 6,x laden kann oder habe ich mich da falsch Informiert.
 
01.01.2013
73
0
#2
Hallo, nur wen du den 6,6KW lader extra mit bestelst ( 995,- Euro ) dan kan er mit 32A Ladekabel da in 4 Stunden vol tanken! Sonst 8 Stunden!! Nachtächlicher Einbau ist nicht möglich! Habe selber Tekna mit 3Kw Lader, aber hier in Holland gibt es überal Chademo! ( 30 minuten ) Aber nur nötig wen man Langstrecke fahren wil! Sonst ist Zuhause laden in 8 Stunden immer möglich! Man ist ja nicht immer ganz lehr! Also ist man in wenigen Stunden immer vol!
 

LittelD

Neues Mitglied
31.08.2013
8
0
#3
Hat der 2013 Leaf S das nicht schon verbaut ???

Also fast die hälfte der Ladezeit. B)

Ist es richtig das der Typ 2 neben Chademo als Standard in Deutschland kommt/oder schon ist.
 

LittelD

Neues Mitglied
31.08.2013
8
0
#5
[quote="Snorvlieger" post=1032]Schau mal auf www.nissan.nl da kan man wählen welchen Lader man wil. Preisunterschied 995 Euro![/quote]

O.K. bin mal gespannt auf die antwort von Nissan , wozu das gut sein soll das in DE keine Option gibt.
Tja werde morgen mal meinen Händler fragen ob er eine Anfrage stellen kann ob es überhaupt möglich ist die Option zu bekommen.

Danke für die Info
 

LittelD

Neues Mitglied
31.08.2013
8
0
#7
Ja, das währe meine Alternative. Wohne nur 1 Std. von Holland entfernt :woohoo:

Was kostet ein Leaf Tekna 2013 denn in Holland ?
Habe hier ein Angebot von einem Händler liegen , 34.548 € Brutto ( 5% Rabatt)
 
01.01.2013
73
0
#8
35190 INCL 21% mWSt KANST JA VERRECHNEN MIT D IST DAN incl 19% 34608.36 Und Dan bekomst du bestimt noch Rabat weil du niks eintauschen kanst ( wilst ) Bist du bestimt billiger aus als in D!
Ich kan dich das mal nachfragen bei meinem Freundlichen, was da für D drin ist! Die haben da Erfahrung mit! Ist aber Preis mit 3.3 Kw Lader! 6,6KW kostet 995,- mehr!!!
 

mp37c4

Mitglied
09.01.2013
78
0
#9
Hallo

die Anwort von Nissan deckt sich mit Berichten aus anderen E-Auto Foren:
- die Gesetzeslage (?) lässt in Deutschland und Österreich einphasiges Laden (Restriktion des Typ-1 Anschlusses) nur mit 16A zu.
Technische Gründe kann es wohl nicht geben, wenn es ein paar Kilometer weiter in Holland geht... Aber DE ist im Bereich E-Mobiliät eben noch Entwicklungsland. Ich schätze, wirklich ändern wird sich das hier erst, wenn auch die deutschen Autohersteller eigene E-Autos verkaufen.

Olfi
 

LittelD

Neues Mitglied
31.08.2013
8
0
#11
O.K. , habe meine entscheidung gefällt, der Leaf wird nun per Leasing 3 Jahre max. 12.500 KM gefahren, ist die sicherste entscheidung meiner Meinung nach. Da kann ich in Ruhe abwarten wie sich der Markt entwickelt (Ladesäulen-Infrastruktur/Standards).

Und das Typ 2 auf Typ 1 Kabel kommt dann in den Kofferraum. Wallbox zuhause wird bei bedarf installiert.

Hat noch einer von euch Tips oder Anregungen.
 

LittelD

Neues Mitglied
31.08.2013
8
0
#13
Nein das Botschafter Programm gibt es wohl erst mal nicht mehr. Die neue Bauserie ist ja schon seit mehreren Monaten in Produktion und die alten musten mit diesem Programm meines wissens nach unter die leute gebracht werden.

Zum Leasing: Model Tekna ohne Solardachspoiler in Schwarz innen/aussen

bei maximaler Laufleistung von 40.000KM (Info die Vergütung der Minderkilometer ist auf 5.000 begrenzt , soll heissen ich muss in 3 Jahren 35.000 fahren oder bezahle zu viel, ist aber kein Problem für mich)

Laufzeit 36 Monate je Monat 456,77 € Brutto Geschäftlich/Privat nutzung


welche Wallbox könnt ihr empfehlen ? Erfahrungsberichte oder Fakten/Links

oder sollte ich den Nissan Händler mal Fragen ...

:woohoo: 4 Wochen Lieferzeit :eek:hmy: B)
 

Dieter66

Neues Mitglied
07.09.2013
1
0
#14
Hi, wie hast du dieses interessante Leasing hinbekommen? Mein freundlicher nissan Händler möchte 4000,- Anzahlung und 385,- bei 50000 km in 3 Jahren . Und ja ich benutze es geschäftlich. Frage 2 die heimladestation von Opel hat doch ein ladekabel Typ 2 wie oder was brauch ich noch ?, der passt doch nicht in typ1 Abschluss meines zukünftigen tekna?? Würde mich über kurze Info freuen
 

rabe

Mitglied
26.11.2011
111
0
#16
Hallo,

es geht einfach 40% schneller - wenn Du also immer nachts lädtst hast Du keine Nachteile mit dem Notladegerät. Es bringt einen gewissen zeitlichen Vorteil. Z.B. wenn Du mal vergisst - wie es mir vor einigen Wochen passiert ist - das Auto an die Ladestation zu hängen ;-)
Ich habe dann morgens schnell eine Stunde geladen...

Viele Grüße

Ralf
 

LittelD

Neues Mitglied
31.08.2013
8
0
#17
[quote="Dieter66" post=1330]Hi, wie hast du dieses interessante Leasing hinbekommen? Mein freundlicher nissan Händler möchte 4000,- Anzahlung und 385,- bei 50000 km in 3 Jahren . Und ja ich benutze es geschäftlich. Frage 2 die heimladestation von Opel hat doch ein ladekabel Typ 2 wie oder was brauch ich noch ?, der passt doch nicht in typ1 Abschluss meines zukünftigen tekna?? Würde mich über kurze Info freuen[/quote]

zu1: Der Wagen besitzt am Ende des Leasings (3 Jahre) noch einen "Restwert" den muss ich natürlich , wenn ich den Wagen haben möchte quasi nachzahlen um ihn zu Kaufen.

zu2: habe mir eine Wallbox von Henning Bettermann bauen lassen . Typ2 Stecker Wallbox . Dafür brauche ich aber auch ein Ladekabel Typ2 eine Seite und andere Seite Typ1 . Damit kann man dann auch an vielen öffentlichen Ladesäulen Laden. Für die Wallbox habe ich mich entschieden da ich so auch schneller laden könnte (Regelgerät Manuell Einstellbar für die Stromstärke in der Wallbox) falls ich nach den 3 Jahren ein anderes E-Auto haben möchte z.b. den ZOE oder den BMW-I3.

Info: bin jetzt schon 5.000KM gefahren :woohoo: funktioniert alles bestens keine Probleme
 

amperator

Neues Mitglied
20.11.2014
8
0
#18
Mein nagelneuer Tekna hat CHAdeMO- und Typ2-Anschluss. Letzteren kann ich problemlos mit meiner vom Ampera verbliebenen Voltec-Wallbox verbinden: lädt etwas schneller als mit dem mitgelieferten Schuko-zu-Typ2-Kabel. (Aber farge mich bitte nicht, warum? :p )
 

tom

Mitglied
12.08.2013
220
0
#19
[quote="amperator" post=1668]Mein nagelneuer Tekna hat CHAdeMO- und Typ2-Anschluss...[/quote]
Ich nehme an du meinst Typ 1? Typ 2 am Leaf wäre eine kleine Sensation und von Nissan sicher grossspurig angekündigt worden ;)

Gruss Thomas
 

tom

Mitglied
12.08.2013
220
0
#20
Hallo amperator

Ganz kurz:
Typ 2 ist der europäische Lade-Standard. Diesen gibt es sowohl infrastrukturseitig als Stecker und Dose (an der Ladestation), als auch Fahrzeugseitig als Stecker und Dose (am Auto selbst). Mit einem entsprechenden Kabel (Typ 2 Kabel) lässt sich das verbinden. Typ 2 ermöglicht die Ladung mit 3 Phasen. Diesen Standard nutzen Fahrzeuge wie der eGolf, eUp, i3 oder ZOE.
Typ 1 ist der Asiatische (aber auch amerikanische und alte europäische) Standard. Diesen gibt es nur Fahrzeugseitig als Stecker und Dose (z.B. beim Leaf oder dem Ampera aber auch i-Miev, KIA Soul, Ford Focus u.a.). Infrastrukturseitig ist das Kabel entweder fest an der Ladestation angeschlossen oder es wird mit Hilfe eines "Typ 1 auf Typ 2" Kabels mit einer Typ 2 Dose verbunden. Der Typ 1 Standard erlaubt lediglich einphasige Ladungen.
Wenn Du nun also einen Ampera oder Leaf hast, dann bist Du mit einem Typ 2 fahrzeugseitig vielleicht noch gar nie in Berührung gekommen. Wenn Du jedoch an den öffentlichen Typ 2 Ladestationen (von denen gibt es viele) mit derselben Geschwindigkeit laden willst wie an der Wallbox, so musst Du Dir ein oben genanntes Typ 1 auf Typ 2 Ladekabel besorgen. Kostet meist so um die 300 Euro.
Mit dem EVSE-Kabel von Nissan kannst Du nur recht langsam laden. Es entspricht eigentlich einfach einer kleinen portablen Wallbox, welche den Leaf nur soviel Strom ziehen lässt (glaub 8 oder 10 Ampere), dass bestimmte keine Sicherung fliegt, wenn Du es an einer herkömmlichen Steckdose verwendest.

Ich hoffe, das war einigermassen verständlich.

Gruss Thomas