Leaf in Nord-Norwegen


Smiling when sailing

Neues Mitglied
26.03.2012
32
Ich habe vor sechs Jahren beschlossen, dass das nächste Auto ein Elektroauto wird... Das Auto wurde vor ein paar Wochen verkauft und das blaue Blatt gekauft. Leider war der nächste Händler über 1000 km weg. Etwas ausserhalb der Reichweite. Also hab ich den Leaf ungesehen (ohne jemals einen gesehen zu haben oder überhaupt ein Elektroauto probegefahren zu sein) bestellt, dann abgeholt und mit einer Ladung die 1000 km nach Hause geschafft! Allerdings bin ich in Trondheim aufs Schiff gefahren und in Tromsø wieder runter vom Schiff :)
Wir haben erst zwei Wochen Erfahrung mit dem Blatt, aber es tut genau das was es soll. Es fährt und bringt uns zur Arbeit/Schule/Kindergarten und zurück. Was will man mehr. Ausserdem wird es kostenlos aufgeladen (in der Arbeit und auf öffentlichen E-Parkplätzen) und ich muss auch nicht mehr ewig nach einem Parkplatz suchen wenn ich zu spät zur Arbeit komme :)
Die Reichweite ist jetzt im Winter ca. 100 km, aber es sind nur 18 km bis zur Arbeit, also kein Problem und das Fahrgefühl schlägt alle Erwartungen. Unser Zweitwagen wird so gut wie gar nicht benutzt. Nur wenn wir mal zwei Autos gleichzeitig brauchen, und dann auch nur notgedrungen. Wer will schon einen Benziner fahren... Vorsichtshalber hab ich noch einen 16 A Ladeklotz bei Mitsubishi bestellt, allerdings scheinen die jetzt nicht mehr erhältich zu sein (aus Sicherheitsgründen...)
Ursprünglich wollte ich erst einen Elektromotor ins Segelboot einbauen, aber so wenig wie der Motor auf dem Segelboot genutzt wird, lohnt es sich eigentlich gar nicht. Da hab ich lieber den Leaf gekauft.
Jetzt hoffe ich, dass der lokale Nissan Händler innerhalb eines Jahres auch Blätter verkaufen darf, sonst wird es ein langer Weg zum ersten Service...
 

Anmelden

Neue Themen