Ladevorgang - ist eine Gasung der Blei-Säure Akkus in Ordnung?

Z

Zodiac

Guest
Hallo,

ich hatte schon probiert, hierüber etwas über die "Such-Funktion" hier im Forum darüber etwas zu erfahren, leider ohne Erfolg:
Beim Laden meiner 4 Deta Akkus D95804 habe ich die Spannung mal mit dem Voltmeter überprüft.
Nach etwa 5 Minuten ist die Ladespannung an den Batterien auf nahezu konstant 58 Volt geblieben, was dann im Normalfall einer Ladespannung pro Akku von etwa 14,5 Volt entspräche. Etwa eine Stunde später fingen auch schon die Akkus hörbar zu gasen an (Ladegerät ist ein Zivan mit 60 Ampere), das Voltmeter blieb bei seinen 58 Volt. Der Lader hat noch keine 80%ige Aufladung angezeigt. Ist das denn normal?
Ich dachte, die Gasung würde so kurz vor vollendeter Ladung stattfinden?
Oder läuft hier was verkehrt?

Vielen Dank für jede Antwort-
Z
 
G

Georg Schütz

Guest
In der Tat findet die Gasung erst statt, wenn die Akkus den ankommenden Strom nicht mehr für den eigentlichen Ladevorgang verwenden können. Wenn man gegen Ladeende noch starke Ströme auf die Akkus schickt, tritt dieser Effekt auch schon gegen Ladeende auf.
Man soll auf jeden Fall gegen Ladeende oder beim Nachladen nur noch geringe Ströme Richtung Akku schicken, starke Gasung ist eher schädlich.

Um zu beurteilen, ob die 80% Anzeige normal ist, müsste man wissen, nach welchem Ladeprogramm der Lader arbeitet. Normalerweise schließt sich an die Hauptladung eine Nachladung mit schwacher Gasung an, abschließend kommt oft noch eine Erhaltungsladung.
 

Jürgen G.

Aktives Mitglied
02.12.2004
407
Der Zivanovic hat doch eine temperaturgeführte Ladekennlinie!?
Und da es jetzt kalt ist lädt der mit mehr Spannung.
Bin selber auf der Suche nach einen Linien oder Punktschreiber um meine Ladekennlinie aufzuzeichnen...
Wollte auch mal gerne wissen wie lange und wie stark so eine "Elektrolytdurchmischungsgasung" sein darf.
Ist das ein leichtes Blubbern oder schon ein Strudeln???
Ich werde eine Zelle meiner neuen Batterien mal an der Seite am Deckel anbohren um mit einem Schlauch Säure aus dem untererm Bereich anzusaugen und zu prüfen wie stark und lange diese "Mischladung" sein muß um die Säureschichtung zu beseitigen.
Werde im Frühjahr darüber berichten, momentan sind se noch jungfäulich trocken und bekommen erst im April Säure :drink:

 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
Ich behaupte: nein
Ich habe zwar einen längeren Artikel zu meinen Erfahrungen mit Solar- und Starterakkus geschreiben, werde ihn aber nicht einstellen, um den Müll in Grenzen zu halten.
Nur kurz: Solarakkus sind schwer und schwer zu bewegen. Unbewegt sterben sie ohne gelegentliche, möglichst heftige und bitte kurze Gasung.
Wir benötigen in unseren Schaukeln dieser nicht.

Alle Akkuzellen haben eine eigentlich zu niedrige Spannung. Wir sind, außer bei Lithium, gezwungen, Zellen hintereinanderzuschalten und dann zu symmetrieren. Das geschieht bei möglichst geringem Strom durch Gasung, wodurch die nicht gespeicherte Energie in den schlechteren Zellen schädigend abgeführt wird.

Die 1,4 fache Überladung von Nicads übertünscht die Auswirkung defekter Zellen, beeinflusst aber die Lebensdauer im Interesse von Garantieleistung und zeitlicher Begrenzung für den Hersteller.

Vorzuziehen ist in jedem Fall eine Zelleneinzelbehandlung, wie sie bei der Bahn (Blei) üblich war. Für Lithium ist sie obligatorisch. Meine alternativ vorgeschlagene Lösung wurde als ungetesteter Müll empfunden.

Bleibatterien sind möglichst mit offenen Stopfen vollzuladen, die abzubrechen ist, wenn die letzte Zelle stark gast. Je nach Fremdstoffeinschlüssen im Plattenmaterial (recycelte = 2.Wahl, "Y"-Typ) gasen Bleibatterien immer ein wenig, ehe sie voll sind: Spannungskontrolle genügt, aber auch ein gutes Augenmaß für die Gasung. Bei der Bahn wurden die Einzelbeobachtungen protokolliert.
Für offene Nicads gilt das Gleiche, aber hier sollte erst spät geöffnet werden, um die Karbonatbildung nicht zu fördern.
Der hier einmal vorgeschlagene Gasungssensor , ähnlich wie beim Auto der Klingelsensor, ist überhaupt keine schlechte Idee. Sicherlich nur in der Ruhe der Nacht anzuwenden.
 

Anmelden

Neue Themen