Ladekurve Banner GIS 109


nimmervoll erich

Neues Mitglied
11.10.2004
9
Ich suche dringend die Ladekurve für die Banner109!
Nach nur 15 Monaten hat sie nur meehr 12 km Reichweite.
Ich fordere die Garantieleistung ein.
Banner hat selbst keine Ladekennlinie herausgegeben, soviel ich weiß, ich möchte jetzt aber bestens laden um einigermaßen uber die nächsten Jahre zu kommen.

Lasst mich nicht im Stich
erich
 

Herbert Hämmerle

Aktives Mitglied
13.12.2004
1.140
Im Banner-Datenblatt stehen folgende Werte.

Nennladestrom 16A
Gasungsspannung 14,4 Volt (2,4V/Zelle)
Ladeschlußspannung 16,2 Volt (2,7V/Zelle)
Entladeschlußspannung 10,2 Volt (1,7V/Zelle

Zur Ladeschlußspannung ist folgendes zu sagen:
Traktionsbatterien brauchen alle paar Zyklen diese höhere Ladeschlußspannung um voll zu werden, aber nur bei geringem Strom, für diese Batterie max. 3,5A !
Über der Gasungsspannung darf nur mit diesem Strom weitergeladen werden.

 

Emil

Bekanntes Mitglied
04.04.2006
2.380
Hallo,

ein Laden einer Nassbatterie nur bis zu 14,4 V (temperaturkompnsiert) reicht keinesfalls aus um auf Dauer die Sulfatierung einzelner Zellen in der Batterie zu verhindern. Das Problem ist, dass über mehrere Zyklen hinweg die Spannung der Zellen in der Batterie auseinanderläuft. Einzelne Zellen werden unterladen und andere dagegen möglicherweise überladen. Die unterladenen Zellen fangen an zu Sulfatieren, wobei auf die Dauer auch eine harte Sulfatierung auftreten kann die nur mit hohem Aufwand wieder entfernt werden kann. Nur ein gelegentliches längeres Laden oberhalb der Gasungsspannung führt wieder einen Ausgleich der Zellen herbei. Dabei wird eine eventuell vorhandene Sulfatschicht aufgelöst. Ohne Strombegrenzung sollte man keinesfalls oberhalb von 15 V laden da es sonst zu einem sogenannten "Thermal-Runaway" kommen kann.

Meine Empfehlung für nasse Blei-Säure-Batterien ist diese immer mit 14,6-15,0 V temperaturkompensiert zu laden. Die Absorptionsphase sollte dabei im Bereich von 2-4 Stunden liegen. Wegen des höheren Wasserverlusts ist Säurestand regelmässig zu prüfen. Durch eine regelmässige Prüfung mit dem Säureheber kann man feststellen wenn trotzdem eine Zelle nachlässt. Dann ist eine Ausgleichsladung mit Strombegrenzung durchzuführen so wie es Herbert beschrieben hat.

Gruß,
Emil
 

Anmelden

Neue Themen

Adblock ?

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Alternativ wird die Meldung wird nicht mehr angezeigt, wenn du angemeldet bist.
Als Mitglied kostenlos registrieren
Login für Mitglieder

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!