Ladegerät für Blei Flies Akku


K

Klaus

Guest
#1
Hallo Akkuspezies,

ich verwende in meinem 4Takt Moped eine Wartungsfreie Blei Flies Batterie 12 V/6Ah.
Bis jetzt habe ich immer ein ganz normales Ladegerät (LG) für Autobatterien verwendet.Ohne Abschaltautomatik bzw. Erhaltungsladung.
Wenn sie voll war habe ich sie sofort von LG getrennt.
Mein Mopeddealer sagt aber es gibt spezielle Ladegeräte sonst geht der Accu hopps.
Haben die eine spezielle Ladekurve oder -technik?
Was für ein Ladegerät benötige ich wirklich?
Wie wirken sich eigentlich höhere Ladestöme auf die Lebensdauer eines solchen Accu aus?
Welches Ladegerät sollte ich nehmen, was muss man beachten?
Sollte auch für Batterien mit mehr Kapazität funzen.

gruss
 
B

Bernd M

Guest
#2
Hallo Klaus,
zuerst die einfache Antwort:Die Battien sollten nicht gasen.Batterien mit "flüssiger"Säure haben genug "Reserveflüssigkeit" die überall hinfliessen kann.

Die etwas bessere Antwort :frag deinen Batterielieferanten

Die ausführliche Antwort findest Du in Auszügen:
http://forum.myphorum.de/list_new.php?f=16153&N=20

Mein Vorschlag :schau nochmal auf den Batterietyp und Herrsteller und gieb den "AKKUspezies" eine Chance.

Bernd M

Pflege der Batterien ist hier ein gefährliches Gebiet.
Hier kosten ein Satz Batterien schon mal mehrer 100 Euro.
 
K

Klaus

Guest
#3
Genau ist es eine Yuasa YTZ7S.
Wenn Euch das was sagt.

Gruss

Klaus
 
B

Bernd M

Guest
#4
Hallo Klaus,
zuerst was witziges:
http://www.yuasabatteries.com/pdfs/qabroch.pdf


und dann etwas weniger witziges:
http://www.yuasabatteries.com/maintenance.asp
http://www.yuasa-battery.de/
Es wird nicht gesagt für welche Batterien das gild.

Auszug aus den FAQ text
--------------------------------
1. Welches Ladeverfahren wird für die wartungsfreien, ventilgeregelten Yuasa Batterien empfohlen ?

Es wird empfohlen, die Batterien ausschließlich mit einer konstanten Spannung, der sogenannten Schwebeladespannung (mit Ausnahme der zyklischen Anwendung), die für jede Baureihe gesondert angegeben ist, zu laden. Zu Beginn der Aufladung muß der Ladestrom auf das 0,25 C(A) – fache der Batteriekapazität begrenzt werden; bei zunehmender Aufladung reguliert die Batterie durch den ansteigenden Innenwiderstand den Ladestrom unter die anfängliche Ladestrombegrenzung.
-----------------------------------------
nach meiner Meinung ist auch die Spannung interessant (aber wer fragt schon einen Laien?

Bernd M.
 

Anmelden

Neue Themen