keine keine spezielle "Feinstaubplakette" für Elektroautos ?


K

Karl

Guest
#1

Heute soll eine Verordnung im Bundeskabinett verabschiedet werden:

http://www.ftd.de/pw/de/50216.html
Die völlig abgasfreien Elektroautos wurden hier wohl vergessen?
Das wäre eine schöne Aufgabe für den BSM hier nachbessern zu helfen!

Sonnenelektrische Grüße

Karl
 

Jens Schacherl

Aktives Mitglied
30.03.2004
1.067
0
#2
Hallo Karl,

ist doch ganz einfach: weil Elektroautos weder Diesel noch Benziner sind, bekommen sie gar keine Plakette und dürfen deswegen bei "Feinstaub-Alarm" einfach nicht fahren :sneg::mad:!

Gruß Jens
 
R

Rainer Partikel

Guest
#3
Moin,

nun stellt mal die Welt nicht auf den Kopf. Die Plakettenregelung gilt nur für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor. Wenn es soweit ist lasse ich es dan darauf ankommen. Freu mich schon auf die unterhaltung mit der Obrigkeit.
ZINNEKE
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#4
Hallo Zusammen

Also ich glaube Ihr seht das falsch mit dem Feinstaub

In den Artikel steht klar
"Es gibt für den Autofahrer keine Pflicht, sich die Kennzeichnung zu besorgen. Doch ohne Plakette kann er ein Fahrverbot nicht umgehen - selbst wenn er ein relativ abgasarmes Auto fährt. Die Plakette ist gebührenpflichtig, die Höhe wird von den Kommunen festgelegt. Ausgegeben wird sie bei den Kfz-Zulassungsbehörden und anderen Stellen, die Abgasuntersuchungen machen."

Also entrichtet Grobstaub aus dem Geldbeitel (da Ihr mehr Arbeit verursacht etwas mehr) und die Welt hat einen Stempel mehr, also ist sie besser.

Von der Wiege bis zur Ba.....res ist halt wahres Manfred

p.s. außerdem steht in dem Artikel das von Euro2 so ziehmlich ales das bekommt
und Auto mit H kennzeichen kriegen eine Sondergenehmigung (gegen Bares)
 
R

Rainer Partikel

Guest
#5
Moin,

es ist halt ganz genau der falsche Ansatz. Wer Geld hat fährt einfach weiter und die schwachen bleiben auf der Strecke "im wahrsten Sinne des Wortes"

ZINNEKE
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#6
Hallo Rainer

Hast Du schon einmal nachgeschaut aus welcher Zeitung Karl den Artikel
eingestellt hat?


Ich hab im Titel nichts gelesen von * eine gerechtere Welt von Morgen *
mit einerer sauberen Umwelt für die nächsten Generationen.

Nein da stand was von Finazen und das hat was mit Kohle zu tun.

Obwohl wenn ichs recht überlege auch mit freier Energie
kein Mensch kann richtig erklären wies funktoniert, alle glauben darann,
durch Aktien, Zinsen und Betrug kanns sichs von allein vermehren.

Und wenn sichs hinterher Rausstellt, das so nicht gegangen ist, zahlen die
Kleinen die Zeche, womit wir wieder bei der Kohle sind.
 
R

Rainer Partikel

Guest
#7
Moin,

Money makes the world go round......... frei nach L. Minelli
ZINNEKE
 

Andreas Eichner

Neues Mitglied
03.04.2006
29
0
#8
Hallo,

Auf der Webseite der Bundesregierung ist der Sachverhalt etwas genauer dargestellt:

http://www.bundesregierung.de/-,413.964196/artikel/Plaketten-gegen-Feinstaub.htm

"In die Schadstoffklasse 5 werden Diesel-Pkw eingestuft, die den Partikelgrenzwert von 5,0 mg/km oder weniger einhalten. Auch Otto-Pkw, die die entsprechenden EG-Richtlinien einhalten gehören dazu. Kraftfahrzeuge mit Antrieb ohne Verbrennungsmotor (z.B. mit Elektromotor oder Brennstoffzellenfahrzeuge) zählen ebenfalls zu dieser Gruppe."

Mit solarelektrischen Grüßen
Andreas Eichner

City El - Twike - EVT - Microcar - Chatenet
Solar- und Leichtfahrzeugzentrum Franken
Kürten GmbH & Co. KG
Obermichelbacher Str. 7
90587 Tuchenbach

Tel: 0911 / 76 31 80
Fax: 0911 / 76 31 79

info@kuerten-gmbh.de

www.kuerten-gmbh.de
www.klasse-s.de
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#9
Hallo Zusammen


Ei gucke mal da noch mit Biodiesel gefahren und Solarelektrodikatur ist in Gefahr?

Diese Zeile ist Ironisch und soll nur zumiteinander anregen.
Viele wege führen nach Rom und es undemokratisch einen Reiseführer zu veröffentlichen
wo nur ein weg draufsteht und zu sogen die andern hät man sich denken können.

Freiheit für die Südtirol äh Wasserkraft Manfred
 
K

Karl

Guest
#10
Hallo Andreas,
genau darum geht es ! Es sollte eine spezielle und kostenfreie Plakette für E-Autos eingeführt werden!

Sonnenelektrische Grüße

Karl
p.s.: Ich wollte nicht heute die Bundesregierung zitieren, nachdem ich gestern schon das Weiße Haus zitiert habe :rolleyes: .
 
R

Rainer Partikel

Guest
#11
Moin,
ich bleib dabei: wie kann ich etwas nachweisen was ich garnicht produziere?!?!
Mal wieder der Griff in die Tasche des Bürgers....
ZINNEKE
 
W

wotan

Guest
#13
Genau
Bei der Ummeldung des Kewet, fast identische Fragen zu Hubraum (aber es wird doch nach Hubraum versteuert); meine Antwort:Keine ccm,keine Steuern),Standgeräusch und Abgasverhalten (etwas gemilderte Antwort von mir ,dass ich an z.B. der Ampel "pupsen" müsste um sowas zu erzeugen), und zum Schluss die Ratlosigkeit beim Aufbringen des ASU-Stempels. Bin Mental auf alle Fälle mit behördlichen Konfrontationen gewappnet.
In und um Soest herum sind die "Bullen" Menschen. Kennen sich aber auch perfekt in der Einstufungsproblematik vom führerscheinfreien Aufsitzmäher über jegliche Sorte von Krankenfahrstühlen bis zu jeder Version geschwindigkeitsreduzierter Fahrzeuge perfekt aus.Illegal geht da nichts. Freundliches Verhalten lässt aber einiges verblassen.
möglichst Schadstoffarme Jahre (meine Fürze werden wohl regional begrenzt bleiben)
wotan
 
M

Mööb

Guest
#14
Hallo Bernhart,
Wohin mit den Messfühler ?
In den Auspuff der Standheizung na(rr)türlich......
ansonsten würde ich den Kühlluftauslass vom E-Motor nehmen.
Jetzt bekomm ich allerdings doch Angst das der Abrieb von der Motorkohle
einiges an Feinstaub liefert.....
Oder: Was für Werte haben denn Standheizungen ???
Ich glaub ich kann meinen Colenta gleich verschrotten....

MfG Ralf
 
A

Andre

Guest
#15
Hallo Leute!

Ist doch geregelt, siehe hier auf Seite 17:

http://umweltministerium.de/files/luftreinhaltung/feinstaub/application/pdf/verordnung_emissionsarm.pdf
...
(3) Kraftfahrzeuge mit Antrieb ohne Verbrennungsmotor (z.B. Elektromotor, Brennstoffzellenfahrzeuge)
werden der Schadstoffgruppe 5 zugeordnet.

Gruß Andre
 

Anmelden

Neue Themen