Ist Habecks " Heizungsgebot " durchführbar und wie betrifft es Euch ? - Elektroauto Forum

Ist Habecks " Heizungsgebot " durchführbar und wie betrifft es Euch ?

Responsive Image

Martin Heinrich

Aktives Mitglied
21.08.2008
1.456
Hallo,

Leitungs, Transport und ev. Speicherverluste haben alle Energieträger, deswegen wie Rick schon (öfter) schrieb, genug PV aufs Dach. Da ist die Leitung so kurz als möglich und auch der WR, wenn im Haus verbaut, heizt mit.
(In Japan werden gerne WR mit IP 65 oder höher gekauft, die landen im Badezimmer wo der Ofuro steht mit gut 40 Grad C warmen Wasser)

Selbst wer noch mit Holz heizt weiß dass es auch erst mal nach Hause transportiert werden muss.
Ist zwar wegen dem Schadstoffausstoß auch in der Kritik, aber immerhin gilt:



Gruß
Martin
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: Kamikaze

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
4.182
91365 Reifenberg
.... Roland kann derweil bedenkenlos Holz weiter verheizen. Er beherrscht die schadstoffarme Verbrennung.

....Innendämmung in alten Häusern halte ich ebenso fr möglich. Roland hats vorgemacht, mit mineralischem Dämmstoff.
Lehm ist eine Sauerei, aber hervorragend feuchtetechnisch gesehen. Klar Wandheizungen.
Na ja, ganz so bedenkenlos verbrenne ich das Holz nicht. Immerhin habe ich mir mal eine Lambda Sonde in den Schornstein eingebaut. Ist speziell dafür gemacht und damit kann ich wenigstens erkennen, wie der Sauerstoffanteil im Abgas ist... und entsprechend die Zu- und Abluftklappen steuern. Und nochwas: In Deutschland wachsen rund 120 Millionen Tonnen Holz p.a. zu, und davon werden dem Wald als Nutzholz und als Brennholz "nur" rund 80 Millionen Tonnen entnommen. Also nicht "bedenkenlos", sondern das habe ich bedacht.

Und Innendämmung in Häusern hat mein Dämmstofflieferant tatsächlich mit dem "Poratec" Mineralschaum in einer Kirche in Dresden demonstriert, und zwar vor vielen Jahren und mit besten Ergebnissen. Ich habe die 10 cm starken Poratec Platten aber außen aufgeklebt. Ist ein nicht-brennbarer und dampfdiffusionsoffener Bautstoff. Und ich bin seit mehr als 12 Jahren sehr zufrieden damit.

Lehm ist super - wenns mal verbaut ist. Ist in Deutschland wegen der Handarbeit recht teuer geworden. Hat aber als Ver-Fachung im Fachwerkbau grosse Vorteile hinsichtlich Erdbebenfestigkeit. Die meisten Fachwerkhäuser sind ziemlich erdbebenfest.

Sorry, hatte jetzt mit dem eigentlichen Thema nix zu tun. Nur im weiteren Sinne, ob ich "betroffen" bin. Im übrigen gibt es kein Heizungsverbot. Wir müssen nur andere Heizungen nutzen in Zukunft. Wobei mir schon vor einigen Jahren mein Heizungsbauer verriet, dass er seit Jahren keine neuen Ölheizungen eingebaut hat. Fast nur noch Wärmepumpen. Hab ich übrigens auch für Warmwasser und die Kühlung meiner Speisekammer. Die erste bereits 1984 eingebaut, und die dann 2021 durch eine neue Panasonic ersetzt. Funktioniert mittlerweile mit Solarstrom super. Und nur mit Solarstrom!

Gruss, Roland
 
  • Like
Wertungen: Kamikaze

Kamikaze

Bekanntes Mitglied
Hier steht dazu was:
Im Jahr 2022 betrugen die Netzverluste 2,56 TWh. Sie wurden zu durchschnittlichen Kosten von 6,0 ct/kWh beschafft. Die durchschnittlichen Netzverluste der Höchstspannungsebene betrugen 233,9 MW die der Umspannung 58,8 MW.

Die (Netto-)Stromerzeugung stieg [...] auf 506,8 TWh (2021: 505,0 TWh).

Wir schauen also auf Leitungsverluste von etwa 0,5%.
Verschmerzbar möchte ich meinen.

Für das Gasnetz gibt es gar keine Zahlen, was da an Leckageverlusten entsteht. Das "managt" die Gasindustrie in Eigenregie - inclusive der Kontrollen (insofern sie denn stattfinden).
 

saxobernd

Aktives Mitglied
23.07.2020
962
Ja Emil rechnet. Klar, ist so. Ich gehe zwar öfter in die Moschee (Ditib) beten, aber in die Sahara schleppen mich trotzdem noch keine zehn Kamele hinein.
40% bei einer Wärmepumpenwirkungszahl von 10, damit gehts. Halte ich sogar für machbar. allerdings nicht mit den derzeitigen deutschen Wärmepumpenfirmen und schon gar nicht mit dem Gerümpel, das uns unsere Elektriker und Installateure verkaufen.
In der Theorie, zugegeben, geht es bei denen allerdings schon lange. mein bevorzugtes Kältemittel dabei hei0t übrigens CO2. Die Sulzers haben sogar bewiesen, dass es mit ölfreiem Wasserdampf geht.
Die magnetgelagerten Turbinen dazu sind allerdings ein wenig teuerlich. CO2 mit A=44 gegenüber Wasser mit 18 bevorzuge ich deshalb. Wegen der niedrigen kritischen Temperatur weden die Wohnräume komplett mit einem CO2-Rohrgefelcht umkleidet.
Roland muss mir noch mal etwas von seinen mineralischen Dämmplatten erzählen.
Wir können doch nicht den Robert alleine wurschteln lassen.Notfalls frage ich noch ein paar Einsteins. Die Annalena kennt auch ein paar.
Ein Lieferant von Poratec heißt Theiß, 12Euro85/m² , 40mm bei 0,04 W/m²*K.Gefällt mir.
Läuft auch unter Klimaplatten.
Roland weiß eben mehr als ich.
Klimaplatten leiten auch Feuchte aus der Kondensationszone in Mauern nach innen weiter, wo die Feuchte abtrocknet. Lehm tutet das auch tun.
Der Herr Graichen sollte sich damit befassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
4.182
91365 Reifenberg
Roland muss mir noch mal etwas von seinen mineralischen Dämmplatten erzählen.
Ich habe die direkt vom Hersteller bezogen. Produziert wird in der Gegend, wo Wolle wohnt. Ich habe seinerzeit den Hinweis auf die damals noch sehr neue Technik von einem Kollegen im Solarmobil Verein Erlangen bekommen. Er ist Konstrukteur und hat die Maschinen für die Plattenherstellung mit konstruiert. Hier die Firma:

Meine 10 cm dicke Dämmung ist herkömmlich außen geklebt. Das ganze Poratec Projekt hat mich seinerzeit so um die 12.000 Euro gekostet - nach meiner Erinnerung. Ich hatte mich seinerzeit selbst um die Materialbeschaffung gekümmert sowie ums Gerüst. Ein Maurermeister mit einem Helfer hats dann gemacht, ich habe viel mitgeholfen, vor allem bei Fensterdetails. Ganz zum Schluss hat eine Putzer den Außenputz erledigt. Mit einer ziemlich großen Maschine, die mit einem langem Schlauch den Putz quasi aufgepustet hat. Das Dach war schon ein paar Jahre davor recht gut gedämmt mit 25 cm Warmcell. Ist was ähnliches wie Isofloc.

Und hier wird damit geworben, dass man die Platten auch innen kleben kann.

Mit gut gedämmten Grüßen, Roland
Habe das mit der Dämmung eigentlich nur so ausführlich geschrieben, weil mir klar wurde, dass ich auch und gerade wegen der guten Hausdämmung von diesen ganzen neuen Heizungsvorschriften wenig bis gar nicht betroffen bin. ... und daher habe ich mir nicht mehr viel Mühe gegeben, die umfangreichen Schriftstücke zum Gesetz genauer durchzuarbeiten. Ich denke, wegen der Altersgrenze bin ich sowieso nicht mehr wirklich betroffen. Ist die Altersgrenze noch im Gesetzeswerk enthalten? Oder sollen wir nicht alle erstmal warten, bis das Gesetz nach allen möglichen Änderungen und Ergänzungen durch den Bundestag und Bundesrat ist und im Gesetzesblatt veröffentlich wurde?
 
  • Like
Wertungen: Emil und Kamikaze

matzetronics

Aktives Mitglied
08.07.2020
937
Berlin, DE
Ich habe um mein altes Aluminiumhaus (ja, sowas gab es mal) mit URSA XPS Platten eine Aussenwand drüber gebaut. Dazu habe ich die Profilbretter aussen entfernt, ein Gestell für die Platten gebaut, zugeschnitten, eingestellt und dann aussen wieder die Profilbretter drüber.
Die URSA Platten kannste wg. der Nut und Feder Struktur direkt ineinander setzen.
 

saxobernd

Aktives Mitglied
23.07.2020
962
Die Ursas sind geschlossenzellig und nicht hydrophil oder wie man das nennt. Die Steckbarkeite ist sehr praktisch, das spart Kleber.
Wenn Du innen Aluminium hast, gibt es keine Feuchteprobleme. Rolands Poratecs nehmen Feuchte auf und leiten sie durchs ganze Bauteiel, sodass sie auch auf der Innenseite der Räume abtrocknen können.
Es ist genau, was ich suche, denn Bekannte haben ein Haus mit einer gasbefeuerten Luftheizung. Ich habe vor, eine Wandheizung zu ergänzen mit nicht mehr als 30 Grad Oberflächentemperatur.
Hier in Krefeld gibt es in geringer Tiefe Grundwasser. Mit den Poratecs zusammen gibt das einen überaus guten Wirkungsgrad bzw. hohe Leistungszahl. In Brackenheim habe ich mit billigen Klimaanlagen, auf Grundwasser umgebaut, eine Leistungszahl von fast 6 erzielt. Altbau mit Hochtemperaturheizkörpen.
Mit Wand- oder Fußbodenheizung sähe das noch ganz anders aus.
Poratec kommt mir da gerade recht.
Damit lassen sich selbst die verwegenen Wünsche von Harbeck erfüllen.
Deshalb: Verbesserung der Dämmung ist bei bestehenden Häusern meistens nur innen möglich. Das geht mit Poratec und anderen "Klima"platten, die oft viel teurer sind. Normal erzeugt Innendämmung Feuchteschäden.
Fertige Platten mit Rigipsabdeckung haben den Nachteil, dass die Befestigung von Bildern mit Näglen gefährlich ist. Wo ist meine Poratec-Platte?
In einem Anfall von Wahnsinn habe ich mir mal eine Wärmepumpe mit 40 kW Heizleistung zugelegt. Könnte man einen ganzen Straßenzug mit heizen oder Mühlen mit und ohne Wald.
Die Mühle hat teilweise Wandheizung. das Grundwasser hat dort fast 13 Grad.

Also, durchführbar mit Robert als Führer.
 
Zuletzt bearbeitet:

saxobernd

Aktives Mitglied
23.07.2020
962
Wenn zeitlich gut verteilt wird, braucht man nicht zu rationieren und keine Autobahnparkplätze bauen, um die Übernachtung im e-Mii möglich zu machen.
Für meine erste kostenpflichtige Inspektion ohne jeden Materialaufwand habe ich übrigens über 450 Euro bezahlt. Alles nur mit Ablesen zu erledigen.
Sonst Verfall jeder Garantie. Jetzt verfolge ich auch, was bei apple läuft. Auch die apples werden nach Belieben des Herstellers abgeschaltet. Die Elektro-Renaultbesitzer beichteten ebenfalls von solchen Erlebnissen.
Also, verkauft nicht voreilig Eure Diesel! Brennstoffe wachsen wenigstens teilweise monopolfrei nach.
Wo bleibt mein Solardach?

Meine Bekannten haben eine Gas-Luftheizung, also Höchsttemperatur. Es muss mit Holz zugeheizt werden. Ungünstige Dachausrichtung.20% Garten für Solarpaneele opfern? Ehe Graichen das Haus samt Elektroauto stillegt?
Trost: Braunkohlenstrom kann man immerhin für geringe Zertifikatskosten in 100%igen Ökostrom umwandeln.
 

Andreas106

Mitglied
29.03.2011
264
Für meine erste kostenpflichtige Inspektion ohne jeden Materialaufwand habe ich übrigens über 450 Euro bezahlt. Alles nur mit Ablesen zu erledigen.
Sonst Verfall jeder Garantie.
Wenn dir eine eventuelle Garantieleistung das Wert ist. Erst einmal muß ein Garantiefall eintreten. Und dann muß der Hersteller auch gewillt sein diesen auch anzuerkennen.
Die Durchsichtspunkte sind weitgehend alles Punkte die ein Autofahrer eigentlich vor jedem Fahrantritt auch machen sollte. Und gelegntlich die Bremsflüssigkeit wechseln kann auch eine freie Werkstatt.
 

Jack-Lee

Mitglied
21.03.2019
218
Schmeißt den Diesel weg, baut n e Antrieb rein und schon gibt's Saft vom Dach oder vom Windrad im Garten. Das man sich selbst einfach so Diesel anbauen kann ist halt Quark ;)
 

saxobernd

Aktives Mitglied
23.07.2020
962
Auch beim Dieselanbau muss die Sonne erst scheinen. Strom gibts auch nicht, wenns zappemduster ist.
Es gibt jetzt Solarzellen, die ernten außer der Solarenergie auch noch die Aufprallenergie der Regentropfen per Piezoeffekt.
Guglielmo de Piezo ist ein Erfinder mit griechischen Vorfahren, der niemals vorgefahren wäre , wenn er gewusst hätte, dass die gesamte Regentropfenaufprallleistung, die durchschnittlich pro Quadratmeter echter deutscher Scholle jährlich trifft, weit weniger als 4,5 Milliwatt beträgt. Bei 100% Wirkungsgrad, versteht sich, die beim Piezoeffekt praklisch voll erreicht werden. Trotzdem, lasst Euch von Querdenkerkreisen nicht kirre machen. Die rechnen zu oft falsch.
Ihr solltet Euch ausschließlich an das halten, was den Namen der Graichen - Familie trägt.
Einige wunderschöne Graichentöchter sind noch zu vergeben.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: Lomax223

Lomax223

Aktives Mitglied
16.09.2018
758
Es wäre auch Zeit für Herrn Habeck ein Ticket für den Zug nach " Nirgendwo " zu lösen ...
Zu zweit ist man weniger allein !

Gruß

Lomax
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: ion_fahrer

saxobernd

Aktives Mitglied
23.07.2020
962
Vielleicht tun wir den beiden und der ganzen Graichen-Familie unrecht und sie besitzt die Lösung für alle unsere Energie-Sorgen?
Das wäre zum Beispiel der Fall, wenn sie das Geheimrezept zur preisgünstigen Herstellung beliebiger Mengen von stabilem Aerogel besäßen. Dann brauchten wir überhaupt keine Heizungen mehr und würden, statt in die Moschee zu gehen, fünfmal am Tag die Graichen-Familie lobpreisen.
Alles nur theoretisch, wie es auch reine Theorie ist, dass mit dem Kauf von Zertifikaten CO2-Erzeugung beendet werden kann. Wärmepumpen mit einem Durchschnittscop von 2,5 (deutscher Standard) arbeiten nämlich keineswegs mit 2/3 erneuerbarer Energie.
Auf dem Papier: ja.
Wer Papiertiger wählen will, ist bei uns Grünen gar nicht schlecht aufgehoben.
Weiß jemand, mit welchem Leistungsfaktor die neuen großen CO2-Wärmepumpen von MAN arbeiten?
Ohne Zertikatenschwindel berechnet.Wenn ich es richtig sehe, hat Roland sein ganzes Häuschen mit 10cm Poratec verkleidet und spart damit mehr als 2/3 seines ursprünglichen Energieverbrauchs ein.
Ganz ohne Aerogel und auch nicht mit Schwindel-Zertikaten bezahlt.
 

Kamikaze

Bekanntes Mitglied
Wärmepumpen mit einem Durchschnittscop von 2,5 [...] arbeiten nämlich keineswegs mit 2/3 erneuerbarer Energie.
Stimmt - meine arbeitet mit einem Durchschnitts-COP (JAZ) von 4,1 und damit sogar mit reinem Kohlestrom mit ca. 75% EE.
Dank PV und Ökostromtarif dürften das eher >99% sein.
Nebenbei ist eine JAZ von 3 die MINDESTanforderung für geförderte Wärmepumpen.
Willkommen im Jahr 2023. ;)
 
  • Like
Wertungen: Jack-Lee

saxobernd

Aktives Mitglied
23.07.2020
962
Was ist das für eine Wärmepumpe? Wasser-Wasser?
4,1 im Jahresschnitt, das war sonst bisher unerreichbar.
Ich denke über ein Haus nach, bei dem sämtliche Au0enwände mit Wandheizung versehen sind. Mit Grundwasser als Wärmequelle sollten da weit höhere Werte erreichbar sein. Uns fehlen heute die Zeppelins, Einsteins und Bölkows.
 
  • Haha
Wertungen: Kamikaze

Lomax223

Aktives Mitglied
16.09.2018
758
Uns fehlen heute die Zeppelins, Einsteins und Bölkows.


Und gesunder rationaler Menschenverstand in der Politik und beim Bruttosozialprodukterwirtschaftungsleistungsvieh.

Nach Murkseline dachte ich : kann nur besser werden - ja , ich wurde eines besseren belehrt :
schlimmer geht immer ..

Übrigens , ich frage für Frau Emilia Fester : hatten wir tatsächlich einen Hering als Kanzler ?? o_O:giggle:

Gruß aus dem zunehmend Sozial........em Deutschland


Lomax
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Angry
Wertungen: Berlingo-98

matzetronics

Aktives Mitglied
08.07.2020
937
Berlin, DE
Nach Murkseline dachte ich : kann nur besser werden
Naja, 16 Jahre gar nichts machen und Gas aus dem Zarenreich...
Es muss was passieren, das wissen wir schon seit Jahren. Aber kaum machste was, ist das auch wieder nicht richtig. Vllt. brauchen die Jungs und Mädels einfach eine gute Werbeagentur, die mit den Medien kommuniziert.
 

Anmelden

Neue Themen