ist die BMW Öffentlichkeit s Abteilung verrückt geworden?

Karl W

Aktives Mitglied
16.05.2005
707
0
#1
Hallo Freunde,
Tolle Sache:
http://www.sueddeutsche.de/automobil/special/114/55059/index.html/automobil/artikel/797/85712/article.html
700 km maximale Reichweite mit so einem Aufwand? 30 mm Dämmung besser als 17 m Styropor?
Und trotzdem nach 9 Tagen fast leer? Haben die vielleicht vergessen, daß der Tankinhalt auch eine Verbindung zur Außenwelt braucht?
Seit wann entstehen bei Verbrennung von Wasserstoff mit Luft keine Stickoxide- haben die auch noch einen Reinsauerstofftank dabei ?


Mir wird schon wieder ganz schlecht!

Karl
 
F

FrankFrank

Guest
#3
Alles kei Problem,

nach neun Tagen Standzeit in der Garage:
Torantrieb betätigen :) ,
Dach fliegt hoch :spos: ; Wände kippen zur Seite,
Dach fällt auf Autodach :sneg: ,
Verbrauch danach 3 Liter Diesel für den Abschleppwagen um den BMW zum Schrottplatz zu bringen. ;)

Gruß Frank
 

SB

Aktives Mitglied
19.05.2006
1.834
0
#4
Eben BMW hat ja glaub auch keinen Motor mehr unter 100 PS. Die kennen nichts anderes als Leistung. Ob jemand der darauf abfährt sich sooo für alternative Antriebe interessiert?? Die schnallen es schlicht nicht, dass man von 2t auf 0,5t kommen muss um was für Umwelt und Geldbeutel zu tun.

So ein Schwachsinn! Aber was soll man von PS Fetischisten anderes erwarten?? Bei ständigem H Betrieb hätte man einen Verlusst von 8L in 10 Tagen. 360 Tage/10=36. 36*8=288 Liter pro Jahr. Toll! Sehr gut! Das nennt man sparen. Die wollen vermutlich noch Wasserstoff verkaufen...

Zum Kotzen

Trozdem einen schönen Abend
Sebastian

PS: Hat mich immerhin motiviert für uns wichtige Infos zum Wasserstoff ins Elwiki zu stellen:

http://elweb.info/dokuwiki/doku.php?id=wasserstoff
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#5
Nur so zum anschauen

http://www.arb.ca.gov/msprog/zevprog/symposium/presentations/berger.pdf

Piktogramm 12 ist schon erstaunlich wenn man weiterdenkt
und Piktogramm 20 ist das was ich schon mal geschrieben hab Offtopic

*Gerechtigkeit für den Wasserstoff*

das ganze müst ich jetzt noch in Bayrisch finden, nennt sich ja schlieslich

Bayrische Motorenwerke Zefixsakranochmal
 

Karl W

Aktives Mitglied
16.05.2005
707
0
#6
Hallo Manfred,

der BMW- Vortrag
ist ein Muster der absichtlichen Verdummung.
Der Schreiber nutzt die englische Sprache um wichtige Tatsachen zu verschleiern und auf Nebenschauplätzen das Produkt zu bewerben.
Hier die verschiedenen Wiki Erklärungen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Prim%C3%A4renergie
und
http://en.wikipedia.org/wiki/Primary_energy
Nach amerikanischer Definition ist ein Druckluftsystem ab auf 6 Bar entspannter Luft auch ein " primary energy" System! Dann kämen sogar passable Wirkungsgrade heraus!
Interessant ist auch die ständige Wiederholung von primary energy !
Dies ist ein spezifisches Merkmal der Beeinflussung- man könnte das auch anders titulieren!

Karl
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#7
Hallo Karl

Interessanter Gedanke

"Der Schreiber nutzt die englische Sprache um wichtige Tatsachen zu verschleiern"

Ich kam auf die Seite über http://www.greencarcongress.com/2006/09/the_arguments_f.html
ist zwar Englisch aber was macht man nicht in der Verzweiflung das man
Dinge im rechten zusammenhang sehen möchte.

Seit längeren les ich immer wieder von Wasserstoffmotoren mit einen höheren Wirkungsgrad als Benziner
( Achtung Wirkungsgrad nicht verwechseln mit absoluten PS des Motors http://forum.myphorum.de/read.php?f=569&i=5024&t=5013 ) nach Deiner kenntnis der Materie entnehme ich also der angebente Wirkungsgrad des
( Piktogramm 6 ) H²-DI der Druckaufladung durch Wasserstoff zu verdanken ist ( 120% Füllvolumen ( Pressluftmotor ;-) ))
die nach Amerkanischer Norm ja ohne Nebenagregate als reine Wellenabgabeleistung gemessen wird.

Oder interpretiere ich Dich da falsch?
 

Karl W

Aktives Mitglied
16.05.2005
707
0
#8
Hallo Manfred,
du hast hier möglicherweise auch Recht , das habe ich aber nicht gemeint.
(Flüssig) Wasserstoff ist niemals eine Primärenergie!
Derzeit wird er aus Erdgas hergestellt, Elektrolyse ist eher selten, weil noch dümmer: GUD Kraftwerk 55 % Stromwirkungsgrad, Elektrolyse 80%, Verflüssigung, Transport und Lagerung ??? Tach 4 Tagen im Tank ist nur noch die Häfte übrig !!
So hat man dann also ca. 90% der schönen Primärenergie des Gases vernichtet!
Aber am Motor sollen die restlichen 10% der Primärenergie wundersamer Weise wieder "primary energy " sein ???
Energetisch eine einzige Katastrophe, ein Nachkiegs Holzvergaser Motor war sicherlich wesentlich besser!

Karl
 

Karl W

Aktives Mitglied
16.05.2005
707
0
#9
Hallo Freunde,

manche haben es schon kapiert weil sie hier offensichtlich mitlesen!

http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,448024,00.html

Weiter so !


Karl
 

SB

Aktives Mitglied
19.05.2006
1.834
0
#10
Ich hatte denen das in einer etwas ausführlicheren Mail geschrieben.
Leider ohne Antwort. Aber bei der Weiterleitung innerhalb der Radaktion kommt dann ab und zu ein Autoreply ... :)

Es hat mich nun sehr gefreut unsere Rechnungen auch im Spiegel bestätigt zu sehen.

Grüsse Sebastian

PS.: In den News hatte ich als Überschrift "IdiotenBMW" (und "Leute kauft keine BMW!") geschrieben. Anders kann man das ja selbst bei gutem Willen nicht bezeichnen. Das hat aber unserem Zensor nicht gefallen. Fährt der BMW? :D
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#11
Hallo Sebastian

Neben BMW hat Arnold Scharzenegger eine noch schlimmere Kiste, aber das nur
so um BMW nicht allein an den Pranger zu stelle.

Zur Zensur in den News und ob der Zensor BMW fährt.

Nein soweit ich weis fährt *Er* (es kämmen nämlich Beide in Frage ) keinen BMW.

Und das zensiert wurde hängt mit Rechtlichen Gründen zusammen, Du hast den Text
so zittiert das nicht klar erkenbar war, was Du Kopiert hast und was Deine Meinung war.
Ich kenne einige Foren die geschlossen wurden, weil Kopierte Texte
Urheberrechtlich falsch, ob aus Unwissenheit oder aus Berrechnung, verwendet wurden.

Der Text so wie er jetzt in den News steht ist rechtlich korekt, nur da Du es vorher
vermischt hast, ist deine persöhnliche Meinung der *Korekturzensur* zum Opfer gefallen.

Texte die man Kopiert aus Onlinemedien sollten möglichst klar von der eigenen
Meinung abgehoben sein. So wie Du den Text kopiert hast, war er ein Chinasmartklon
und da kenn ich einen Elwikiverfasser der regt sich mordsmäßig
übers Kopieren auf ;-)
 

SB

Aktives Mitglied
19.05.2006
1.834
0
#12
Hallo Manfred

Du hast recht und der Zensor auch. :D
Meine Emotion hätte ich trennen sollen vom Text.
(Wobei es eine Zusammenfassung war - stark gekürzt und etwas geändert. Also weder eine Kopie, noch ein Zitat.)

Der Zensor war ein Lieber und hat mir öffentlich keine runtergehauen...
Aber er schrieb mir, er arbeite gerade bei BMW.
Also muss er natürlich seinem Arbeitgeber vor emotionalen Angriffen in Schutz nehmen :D

Grüsse Sebastian

P.S.: Ich habe nichts gegen Kopieren, wenn es erlaubt ist (gemeinfrei), bzw. eine Erlaubnis vorliegt. Nur so etwas interessiert die Chinesen wohl meist nicht. Und das kritisiere ich.

PPS: Wann ist kopieren erlaubt. Und wann ist eine Kopie eine Kopie:
Kurze(?) Texte, (einige Sätze?) dürfen unter Angabe der Quelle kopiert, also zitiert werden (Zitat). Auch ohne Erlaubnis. Lange Texte nicht, es sei denn, diese haben keinen Schutz (Schöpfunghöhe) weil die Originalität fehlt. Also z.B. Anleitungen und Aneinanderreihungen von Fakten.
http://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%B6pfungsh%C3%B6he

Wenn wir das Forum und dass Elwiki zu mir in die Schweiz verschieben würden, könnten wir Fotos posten wie wir wollen die sind hier nämlich nicht geschützt ;-)
http://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%B6pfungsh%C3%B6he#Schweiz
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#14
Hallo Elwebteam

Also so zwischen den Zeilen würd ich sagen Ralf setzt Fosile Fosilautos ins rechte Licht.

Das neue BMW museum viel Stahl und wenig Holz braucht Fachleute.

Leider ist jetzt das letzte Eck vom Flughafen weg.

Sebastian mein Verbrenner verbraucht im Stau auch nie was ( und das schon seit
der Energiekriese anfang der 70er ) man kann auch einen Verbrenner mit dem
Hirn auschalten, wenn er keine Automatik hat.

Überhaubt immer diese Vorunrteile gegen den Verbrenner gscheit eingebaut
ist der Verbrenner soviel schlechter nicht wenn man s Hirn zu nachdenken
hernimmt. Also das der Verbrenner im Stau stehen kann icht kein Vorteil für
den Elektromotor da must schon bessere Argummente auffahren :eek: :D
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#15
Hallo Sebastian

Also das Hirn gehört in dem Kopf und durch regelmässiges ( Mässig in diesen Fall bitte nur in Zusammenhang
mit der Regel lesen und nicht aus dem Zusammenhang mit dem Wort regel zitieren) Denken Kaltstartfähig bzw. wie bei einen
Notstromagregat warm gehalten, um sofort Einsatzfähig zu sein.

Zu Ralf wen Er nicht im Museum beschäftig ist, dann wär er nicht in München beschäftig, das wär aber dann hart verdientes Geld.

So 2 Tonnen fährt keiner? Schon mal überlegt wie Du 2 Tonnen Ladung bewegst wenn Keiner 2 Tonne fährt ?
Es sollte wohl da stehn, wer zum bewegen seines Hintern 2 Tonnen braucht, mus ein ganz schön großer Arsch sein.

Stop an Go ist kein Stau. Stop and Go ist typischer Stadtverkehr und da schreib ich in der Regel Innerstädisch Hybrid elektrisch.

Übrings das mit dem Motorabstellen vor 30 Jahren hab ich mit einen Unimog praktiziert ( 5,6 Tonnen Allrad Diesel 6 Gang ( ohne Kriechgänge gerechnet ))
da konnte man das Standgas von Hand einstellen. Also Standgas raus und
teilweise ( ging nur ohne Ladung) mit dem Anlasser mitgehopelt.

Stimt jetzt so nicht ganz das Standgas war bei mir eigentlich immer drausen,
nur beim einsatz der Anbaugeräte würde die dann nötige Drehzahl eingestellt.
Was aber ein waches Hirn benötigte.

So wo sind jetzt die Vorteile des Eelektromotors :confused:


p.s. für den Zweiten Zensor, leider find ich jetzt auf die schnelle nicht den Anlassjodler von Fredel Fesel
 

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.356
40
Filderstadt
www.elweb.info
#16
Am Museum habe ich nichts zu tun, die bauen auch noch andere interessante Sachen, im Detail gehört das aber nicht hierher.

Nachdem die effiziente Fortbewegung mein Hobby ist, kümmere ich mich beruflich u.a. um effiziente Gebäude. Die Lebenszyklus-Betriebskosten eines Hauses überschreiten die Baukosten um ein mehrfaches, inbesondere im Gewerbebau. Nachdem die Energiepreise auf lange Sicht steigen, ist es sinnvoll sparsame Gebäude oder Anlagen im Gebäude zu bauen. Wir erstellen solche optimierten Gebäuekonzepte oder optimieren und controllen für den Bauherrn in laufenden Bauprojekten.

Man findet oft Punkte wo man sehr einfach sparsamere Konzepte machen kann, wenn es Sinn macht. Wenn man z.B. die Wärme nicht braucht, macht eine Kraft-Wärme Kopplung z.B. keinen Sinn, auch wenn der Bauherr sich gerade mal ein BHKW wünscht...

In dem Bereich gibt es viel zu tun und auch viel für die Umwelt zu tun, so wir dürfen wie wir wollen...

Grüße
Ralf
 

SB

Aktives Mitglied
19.05.2006
1.834
0
#17
Manfred versteht mit Hirn kein Spass?
jedenfalls ist die Antwort recht ernst :-(

Grüsse Sebastian
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#18
"Manfred versteht mit Hirn kein Spass?"

So, So Sebastian wir schreiben hier im ELWEBoftopic und sind hier nicht in einer
Amerikanischen Siandupcomidie wo die Lacher vorgefertigt vom Band kommen,
auf das der im Geistigenleerlauf Zuseher weis wan Er Lachen soll.

Etwas weiter oben schreibst Du
"Wenn ich verallgemeinere gehst Du vom Speziellen aus.
Wenn ich einen Einzelfall anspreche kommst Du mit der Verallgemeinerung."

Also wenn Du die Spielregenlen noch nicht erkannt ( http://politik.pege.org/1996/schachregeln.htm )
hast, heißt das noch nicht das ich keinen Spaß verstehe, sondern nur das Du nicht weist ob ich
was Spezieles mein oder was Allgenmeines ( im Zweifelsfall immer was gemeines ;-) )

Humor ist für mich die beste Art ( gut über meine Art von Humor gibt es geteilte Meinungen ) das
Hirn auf Betriebstemperatur zu halten, auf das es leichter Anspringt und der Anlasser ( ist jetzt nicht unbedingt
im Hirn 12 V sondern mehr das Dialogiserende Gegenüber ) ist halt wen Er von der Materie etwas versteht
( z.B. von Oben. Schachregeln durch zuschauen erlernen: geht nur wenn der Zuschauer das Maul hält, ansonsten
werfen Ihm die Spieler das Feld an den Kopf ) versucht dem der was Bergreifen möchte,
erst die Betriebstemperatur erreichen zu lassen, bevors ans Eingemachte ( Vorurteile ein Zitat aus dem ElWEBofftopic:
Bring mir mit Deinen Argummenten, meine Vorurteile nicht Durcheinander
( ich hoffe es sind keine Rechtschreibfehler drinn, ist aus dem Kopf zitiert)) geht.

Also nochmal was sollen die Vorteile eines Elektromotors gegen über Kolbenmotore sein?

Falls Dir momentan nicht einfällt im Elwiki steht dazu auch was drinn.


p.s. um die Sache Abzukürzen ( Sebastian mag es nicht viel zu lesen) es geht
mir in dem Beispiel nicht um Wirkungsgrade, zumal die immer als Systemswirkungsgrade
zu sehen sind ( BHKW und Wärme nur so als Stichelwort )
 

SB

Aktives Mitglied
19.05.2006
1.834
0
#19
Uhhh.
Jetzt nicht. Vielleicht später.
Ich musste gerade Michael erklären, dass nicht weniger Verkehr, sonder weniger fossiele Energie nötig ist. :D
http://forum.myphorum.de/read.php?f=569&i=5682&t=5652#reply_5682

Dein Sebastian
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#20
Vorsicht nicht vergessen!

Zitat aus den Forumsregeln

"mit pornografischen Inhalt"

also mach da nichts was dagegen Vestößt!

Wenn ich das so leß mit dem Hirn, im Mittagsschlaf

"dass nicht weniger Verkehr"