Hallo aus dem Raum VB


Gerd

Neues Mitglied
09.09.2015
7
0
#1
Hallo liebes Forum,

auch ich habe mich nun hier angemeldet um meine Erfahrungen mit anderen Leaf-Fahrern austauschen zu können.
Habe einen fast neuen Leaf erstanden, in der Acenta Ausführung mit 6,6kW Ladegerät und Winterpaket. Der Leaf ersetzt unseren Zweitwagen, einen Fiesta Bj. 09 mit 82PS Benziner. Mit dem bin ich bisher seit einem Jahr jeden Tag an die Arbeit gefahren, ca. 38km einfache Strecke.
Das Streckenprofil ist alles andere als Leaf-Freundlich: 8,2km Überland mit 2 Ortsdurchfahrten mit nur einer Kreuzung, dann 26,7km Autobahn und zuletzt noch 2,9km überwiegend Ortsdurchfahrt mit 2 Ampeln. :unsure: Ich hoffe, die Strecke hin und wieder zurück auch im Winter mit dem Leaf zu schaffen, dabei auf der Autobahn aber nicht allzu langsam fahren zu müssen. Leider bietet mir mein AG nicht die Möglichkeit Elektrofahrzeuge während der Arbeitszeit aufzuladen. :dry:
Ich besitze bereits einen Elektroroller (Masini Extremo), mit dem ich auch mal eine Zeit lang an die Arbeit gefahren bin (jedoch komplett über Landstraße). Allerdings hat der Akku wohl mittlerweile schlapp gemacht. Trotzdem wage ich nun dieses doch recht kostspielige Experiment.
Als Elektrotechniker und Modellflieger kenne ich mich ja bereits ein wenig mit Elektro-Antrieben, Akku- und Ladetechnik aus. B)

LG Gerd
 

Ginkgo

Mitglied
24.07.2012
51
0
#2
Hallo Gerd,

das schaffst Du mit dem Leaf locker. Hin und zurück sind es ja nur knapp 80 km. Im Winter müsstest Du ebenfalls es dann noch schaffen, hier ist noch 90 km drin.

Viele Grüße und gute CO2 freie Fahrt,
Burkhard