Geschwindigkeitslimit


Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
2.467
Es kommt mir schon recht seltsam vor dass Elektromobile von bestimmten Geschwindigkeitslimits befreit werden sollen.
Wie wir alle wissen steigt doch beim E Mobil der Stromverbrauch und damit die benötigte Akkukapazität deutlich mit der Geschwindigkeit an.
Das würde doch eher für ein Geschwindigkeitslimit für E- Mobile sprechen.
Es wäre doch eine Chance, den Hochgeschwindigkeitswahn überhaupt etwas zu beruhigen. DerZeitpunkt ist jetzt günstig wo große Hersteller an ihren Fahrzeugkonzepten feilen aber noch nicht Massen auf der Straße sind.

Unerfahrene Fahrer ,die in beschleunigungs -und geschwindigkeitsstarke Fahrzeuge gesetzt werden, neigen dazu, durch abrupte Beschleunigungsmanöver andere Verkehrsteilnehmer ordentlich zu irritieren und für unklare Verkehrssituationen oft auch mit Radfahrern und Fußgängern , oder beim Überholen auf der Autobahn zu sorgen.
 

Werni

Mitglied
19.02.2019
231
Also davon habe ich noch nichts gehört. Wie du schon sagst, eine Befreiung macht allein schon vom Energieverbrauch wenig Sinn für den Fahrer. Ob man so den Verkauf ankurbeln kann? Eher nicht...

Sinnvoller sind Aktionen wie kostenfrei parken oder die Nutzung von Busspuren. Wobei zweiteres auch wieder zu neuen Problemen führt, wenn sich die ganzen SUVs, die einen Alibi-E-Motor haben, dann dort breitmachen. Sollte man daher auf Elektroleichtfahrzeuge beschränken.

Gruß,

Werner
 

Hintermeier Sepp

Mitglied
06.10.2018
68
Ich wäre für ein Geschwindigkeitslimit von 130 auf Autobahnen
Und evtl 80 auf Landstraßen für alle.
Aber die Umwelt ist sowieso egal!
Bei den Herstellern muss der Aktienkurs stimmen.
Bei bald 10mrd. Menschen auf diesem Planeten kann vielleicht den Umweltkollaps etwas verzögern!
Was bringt zum Beispiel die sogenannte Umweltprämie!!!?? (Reinster Umweltfrevel)
 

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.535
Filderstadt
www.elweb.info
Also ich finde die Abregelung bei meinem Tesla bei 225 ganz ok.

Wenn es Limits gibt z.B. auf der Autobahn, dann für Alle, das vergleichmäßigt den Verkehr. Ich fahre gerne schnell wenn ich spät Nacht heim will und freie Bahn habe. Tagsüber wenn es dichten Verkehr hat, hätte ich nichts gegen 120 oder 130, das entschleunigt und ist dann weniger stressig.

Ich bin beruflich viel unterwegs und das elektrisch.

Die Österreicher machen es übrigens anders rum, teilweise müssen sich die E-Fahrzeuge nicht an die 100 wegen Lufttreinhaltung halten. das ist auch ein Invcentiv.
 

Thomas Pernau (Ion)

Aktives Mitglied
22.02.2012
566
glei bei Blaubeira
Ja mit 225 für Tesla könnte ich leben.
Porsche 200 und Dacia 180.
Mich hat es 2014 bei "80 Luftreinhaltung" erwischt, dummerweise konnte ich die Entscheidung des AG Rommelstadt von 2011 nicht mehr finden wonach Luftreinhaltung nicht für e-Autos gilt. Daimler hatte das erstritten weil ein Werksfahrer am Schatten zu langsam war und ggf die Pappe verloren hätte. Zum damaligen Zeitpunkt hätte mein Microcar die 80 am Schatten gar nicht geschafft, weshalb ich mir das AZ nicht gemerkt habe.
 

sonnymobil

Neues Mitglied
29.05.2011
19
Meine laufenden Erfahrungen sagen: wenn das Limit für E-Autos angehoben wird, können wir endlich legal die Geschwindigkeit fahren, die alle Anderen sowie auch schon fahren .... 🆒
 
Wertungen: weiss

Lissie

Neues Mitglied
01.04.2019
2
Ich habe auch noch nichts davon gehört. Ich muss aber sagen ich bin generell für ein Limit.Ich überlege ja generell mir einen Elektro Roller zu kaufen.Man ist doch sparrsamer unterwegs denke ich.
 

schachtelhalm

Aktives Mitglied
13.11.2012
325
Horrorthema Strom sparen. Warum?

Angenommen Tesla Batterie an der Wand, Strom vom Dach, warum soll ich Strom sparen? Soll ich eine Kolter über die Solarzellen werfen oder einen Flieger mit Silberjodid hochschichen, dass es regnet?

Weniger verrückt, wir wohnen im Odenwald. Wenn unser Auto nicht in der Steckdose steckt, dann stehen die Windräder still. Die Luft wird abgebremst und die Fliegen klatschen gegen die Windräder, auch doof.

Stromsparen ist egoistisch und kostet Geld. In Quebec brennen Tag und Nacht die Lichter, weil das sparsamer ist. Man kann die Wasserkraftwerke nicht schnell mal rauf und runter fahren, nur weil die Katze über den Hof läuft und der Bewegungsmelder das Licht anschaltet.

Tempolimit zum Stromsparen ist Quatsch. Den Gepäckträger fürs Fahrrad abmontieren spart mehr.

Früher hatten wir eine Elektroheizung. Heute wo der Strom gespart wird, können wir uns das nicht mehr leisten.

Wenn wir das Erdöl abbestellen und die Raffinerien still legen, dann sparen wir sehr viel Strom, aber wer weiss das schon, wieviel Strom die Erdölindustrie und die stillgelegten Atomkraftwerke verbraten?
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge