Frage zum Tachosensor

F

Frank

Guest
Hallo werte El-Gemeinde,

Bei dem Versuch, den Abstand des Tachsensors einzustellen, ist mir vermutlich leider Dieser hopps gegangen :-(
Nun habe ich ein paar Fragen...
1., ist der Tachogeber ein induktiver Näherungsschalter?
2., bekommt man irgendwo günstig Ersatz dafür? (außer bei Citycom)

Frank
 
K

Karlfred Lambrecht

Guest
Hallo, habe diese Veranstaltung auch schon hinter mir.
In dem Gehäuse sitzt eine kleine Platine, die am vordersten Ende
einen Hallsensor (Magnetfeldsensor) mit Schaltausgang trägt.
Sieht aus wie ein Wald und Wiesen Transistor.Weiter gibt es
nur noch ein oder zwei Abblock-Kondensatoren, das wars.
Meinen habe ich nach Reparatur in ein Stück Kupferrohr (Wasserinstallation)
eingebaut.
Karlfred
 

weiss

Administrator
15.01.2004
2.204
ist dein sensor an den magneten gestreift?
oder
ist er nicht in der richtigen position?
wenn er verdreht wird, geht er nämlich auch nicht... soviel ich weiss ist auf dem sensor eine markierung und die sollte (meines wissens nach) senkrecht stehen.
genau so ist es wenn der abstand zu gross ist - was du vemutlich einstellen wolltest...
euer weiss aus dornbirn am bodensee
 
W

wotan

Guest
Hallo
was spricht gegen einen Reedkontakt?
Wenn doch nur ein High Pegel nach Low gezogen wird. Habe vor vielen Jahren gleich mehrere Reed-Kontakte (redundant) um diesen Sensor herum plaziert um die vorhandenen Magnete für den ersten Fahrradtacho gleich mitzubenutzen. Durch die hohe Auflösung (4 Imp./Umdrehung) ging mein (angeblich bis 300Km/h anzeigender) Tacho schon bei 26 Km/h in den Overflow. Zeigte mir aber alle 40cm gefahrener Wegstrecke an.
wotan
 

Anmelden

Neue Themen