Frage bzgl Heim-Ladeinfrastruktur


Leinad199

Neues Mitglied
31.10.2020
1
Hallo zusammen,

ich hoffe einer kann mir hier evtl helfen.
und zwar steht im Januar bei mir die Entscheidung an ob ich einen 911 oder einen Taycan bestelle.
mich liebäugle sehr mit dem Taycan.
Zu meiner Wohnungssituation:
Ich wohne in einem Wohnkomplex mit extrem vielen Parteien (ca. 100). Dazu gehört eine Tiefgarage, in welcher ich auch einen normalen Parkplatz angemietet habe.
es gibt insgesamt 5 Parkplätze für Elektrofahrzeuge mit Wall Mounts.
Alle Plätze sind vergeben an Mieter. Jedoch besitzen nur 3 von den 5 ein Elektrofahrzeug.
Gibt es ein Recht mit der ich bei der Hausverwaltung anfragen kann das die sich darum kümmern die Parkplätze zu tauschen?
Bis jetzt machen die absolut keinen Anschein kooperativ zu sein und sagen sinngemäß:“uns egal ist ja eh vermietet“.
 

wchriss

Aktives Mitglied
30.12.2010
1.354
53
Egweil
Hallo,
schwierige Frage, es wird schon länger politisch diskutiert, das jeder ein Recht auf einen Anschluss bekommen soll, ob das aber bereits verabschiedet ist, weiß ich nicht. Am besten einen Anwalt fragen.
 

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.281
Nicht um des Terrorisieren wollen sei nicht ungenannt - Mal davon abgesehen ob es Umweltpolitisch Sinn macht sich auf einen 2,5Tonnen EV einzulassen. (immerhin was Deutsches) oder noch Schlimmer was Die Deutschen favorisiert in den Markt drücken - noch Hybride zudem (hauptsache es ist noch was von der bestehenden häuslichen bäuerlichen Hausfrauentechnik drin )

Erstens ist es meist unsinnig zwei Autos in einem zu haben. (selbst wenn es auch gefördert wird - solangsam Dämmert es auch selten den entscheidern der Förderei)
Zweitens nur weil so Firmen wie Toyota es seit 20 Jahren schaffen sowas zu machen das zuverlässig funktioniert und zwar so das es nicht regelmäßig außerhalb von Gewährleistungen zu massiven Kosten auf Kunden Seite kommt - und daher trotz schlechter Optik in der was? - vierten Generation solch Fahrzeuge an den Man/Frau bringen können.
Bedeutet das nicht das dies die Deutschen auch so machen/schaffen.
Erst recht möchte ich das grade im Luxussegment in Abrede stellen wollen - zumindest die höhere Wahrscheinlichkeit das .... es
Grüßt des Teufels Advokat

Ich wette aufgrund des Angedeuteten - nicht wenige Hybride bei Zeiten dann doch denn Vermeindlichen Vorteil umkeheren entweder duch Kosten und/oder Wertverfalls..weil ist und bleibt ein Verbrenner mit all dessen Nachteilen - wenn auch Abgas"optimiert".

Noch hat es meines Wissen nicht eine abschließend gültige Änderung der WEG-Gesetze geben (liegen ja schon seit bald 4-5Jahren fertig ausgearbeitet auf "Halde" - was ich mal frech an Lobisten-untun ansehe - obwohl sich damit die hiesige Autoindustrie nun selber ins Fleich schneidet - da ja endlich eine Änderung ansteht. Aber ein
verkaufs-Argument pro Hybrid wenn man ohnehin nicht mit sowas wie Tesla mithalten kann.

KURZ - auf die eigenliche Frage, nein es gibt mal von dem Thema das die genannten Wall-Boxen wahrscheinlich zum Nachteil anderer späterer eine Schnellladeoption haben könnten - die mögliche bauliche Gesamtlast ausgenutz ist.
- Derzeit noch kein Gültiges gesetzt das einem das Grundrecht auf Informationsfreiheit - Pardon "private Ladefreiheit " zusichert !
Somit wird sprichwörtlich auf der Bauseite gemauert - man eben sich den Kopf einrennt.
Evtl. es Sinn macht den "alten" zu behalten und die kleinen Fahrten mit einem Kleinen Stadtverträglichern Fahrzeug mit fetten Akku zu kaufen, 1. Sinnvoller und evtl. Preiswerter 2. dann auch schnelle mal beim Discounter nachgeladen danach auch normalen Parkplatz die Reifen plattstehen kann.

ubppps ......doch nicht so kurz .....;-)
 

E. Vornberger

Aktives Mitglied
09.10.2006
550
Hier mal wirklich kurz:
Es tut sich also was und es sollte was gehen
 

Emil

Bekanntes Mitglied
04.04.2006
2.307
Anrecht hast Du keines, und der jeweilige Mieter hat ja genau diesen Platz bei seinem Vermieter gemietet.

Kontaktiere doch die Nutzer der entsprechenden Parkplätze. Vielleicht ist einer zu einem Tausch bereit, wenn Du noch etwas drauf legst. Allerdings brauchst Du für die Untervermietung eventuell auch noch die Zustimmung des jeweiligen Vermieters.

Oder Du ziehst die Konsequenz und ziehst um. Ich würde heute jedenfalls nichts mehr mieten wenn nicht auch eine Lademöglichkeit vorhanden ist. Dabei reichen in der Regel schon 3,7 kW von einer CEE-Dose.
 

weiss

Administrator
15.01.2004
2.059
hallo :cool:
ich seh da ein grösseres problem beim tausch des parkplatzes...
bei wem wird der strom abgerechnet?
wird der strom überhaupt separat abgerechnet?

euer werner ad
 

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
3.142
91365 Reifenberg
Obwohl Taycan und Mietwohnung und Tiefgarage eigentlich nicht zusammen passen: Kauf den Taycan und lade vorerst immer extern. Mußt du sowieso nicht so oft, bei der Reichweite...

Und dann bemühe Dich - wenn Du meinst, es wirklich noch zu benötigen, um den Ladeplatz in Deiner Garage.
Versuche einen der Ladeplatz-Mieter zu überzeugen, mit Dir zu tauschen. Fahr ihn einfach mal spazieren und überzeug ihn dabei.

Dann mit der Hausverwaltung den Tausch eintragen lassen. Dann gibts keine Probleme mit der Abrechnung.
Die Hausverwaltung wird sich Deinen Wünschen kaum entziehen können, weil es der einfachere Weg ist.
Ansonsten müßte sie Dir an Deinem Stellplatz die Einrichtung einer Ladestelle genehmigen. Auch kein Problem, kost nicht die Welt, jedenfalls im Verhältnis zum Taycan Preis.

Mit solarmobilen Grüßen, Roland
 

Emil

Bekanntes Mitglied
04.04.2006
2.307
Abrechnung lässt sich eventuell durch einen zusätzlichen Hutschienenzähler in einem kleinen Kasten an der Ladestation lösen, wenn diese noch keinen separaten Zähler hat.
 

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
3.142
91365 Reifenberg
Hier mal wirklich kurz:
Es tut sich also was und es sollte was gehen

Es hat sich bereits was getan. Die Verordnung ist im September beschlossen worden.


Mit solarmobilen Grüßen, Roland
 

Thomas Pernau (Ion)

Aktives Mitglied
22.02.2012
642
glei bei Blaubeira
Hallo zusammen,

ich hoffe einer kann mir hier evtl helfen.
und zwar steht im Januar bei mir die Entscheidung an ob ich einen 911 oder einen Taycan bestelle.
mich liebäugle sehr mit dem Taycan.
Zu meiner Wohnungssituation:
Ich wohne in einem Wohnkomplex mit extrem vielen Parteien (ca. 100). Dazu gehört eine Tiefgarage, in welcher ich auch einen normalen Parkplatz angemietet habe.
es gibt insgesamt 5 Parkplätze für Elektrofahrzeuge mit Wall Mounts.
Alle Plätze sind vergeben an Mieter. Jedoch besitzen nur 3 von den 5 ein Elektrofahrzeug.
Gibt es ein Recht mit der ich bei der Hausverwaltung anfragen kann das die sich darum kümmern die Parkplätze zu tauschen?
Bis jetzt machen die absolut keinen Anschein kooperativ zu sein und sagen sinngemäß:“uns egal ist ja eh vermietet“.
Bestelle eine Zoe und kauf ein Haus. Das ist einfacher, billiger und umweltfreundlicher.
 
  • Like
Wertungen: wolfgang dwuzet

Anmelden

Neue Themen

Adblock ?

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Alternativ wird die Meldung wird nicht mehr angezeigt, wenn du angemeldet bist.
Als Mitglied kostenlos registrieren
Login für Mitglieder

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!