Ford präsentiert neues Youtube Video mit möglichem E-Mustang



Bis zu 350 € für alle Fahrer von Elektroautos!
» Jetzt die höchste Quote am Markt sichern
» Oder direkt FIX 85 € erhalten.

Bereits jetzt THG-Quote für 2024 beantragen! Sichere dir deinen Quoten-Anspruch bevor die Prämie sinkt!
(Werbung)
"Lasst die anderen doch von der Zukunft träumen - wir werden diejenigen sein, die sie erbaut." Mit diesem Satz endet der neue Youtube Trailer von Ford Motor Company, der einige Einblicke auf den möglichen E-Mustang zulässt. Mit diesem Trailer hat sich Ford ordentlich Mühe gegeben und Schauspieler Bryan Cranston eingebunden, der aus der Erfolgsserie "Breaking Bad" bekannt ist. Zugegeben: Es sind nur wenige Details zum neuen elektrischen Mustang ersichtlich. Diese schüren jedoch tüchtig die Neugier des Zuschauers enorm.

Fords Strategie nimmt Züge an

Anfang dieses Jahres hat Ford verkündet, dass in Zukunft ein Mustang-ähnliches Elektroauto erscheinen wird. Diese Neuigkeit hat nicht nur für Furore gesorgt - auch die Bezeichnung des zukünftigen BEV "Mach 1" hat zu einigen Verwirrungen geführt. Klar ist, dass Ford für das kommende Jahrzehnt einige Pläne hat. Diese stellen sich als elektrische SUV, Vans und Trucks dar. Normale Autos mit Verbrennungsmotoren verlieren hingegen immer mehr an Bedeutung.



Der neue "Mach 1", dessen Name noch nicht sicher feststeht, wird aller Wahrscheinlichkeit nach 2020 ausgeliefert und im Handel erhältlich sein. Genaue Daten sind noch nicht bekannt. Allerdings wurden schon Daten zur Reichweite preisgegeben. So soll der e-SUV mit einer Akkuladung um die 480 km erzielen können.


In dem neuen Youtube Video bietet Ford weitere interessante Ausblicke, wie der Mustang eventuell aussehen könnte. Zwar bieten nur kurze Sequenzen erste genaue Anhaltspunkte, doch diese lassen erahnen, wie der neue e-Mustang ausfallen wird. Offiziell ist noch nichts bestätigt. Somit wird die Neugierde natürlich angeheizt. Es bleibt also weiterhin abzuwarten, wie sich der neue Ford darstellt.

Quelle:
www.youtube.com


Bilder: Screenshot Youtube:
The Future is Built | Built Ford Proud | Ford
 

Kommentare

Janine

Moderator
21.08.2018
407
Hamburg
"Lasst die anderen doch von der Zukunft träumen - wir werden diejenigen sein, die sie erbaut." Mit diesem Satz endet der neue Youtube Trailer von Ford Motor Company, der einige Einblicke auf den möglichen E-Mustang zulässt. Mit diesem Trailer hat sich Ford ordentlich Mühe gegeben und Schauspieler Bryan Cranston eingebunden, der aus der Erfolgsserie "Breaking Bad" bekannt ist. Zugegeben: Es sind nur wenige Details zum neuen elektrischen Mustang ersichtlich. Diese schüren jedoch tüchtig die Neugier des Zuschauers enorm.

Fords Strategie nimmt Züge an

Anfang dieses Jahres hat Ford verkündet, dass in Zukunft ein Mustang-ähnliches Elektroauto erscheinen wird. Diese Neuigkeit hat nicht nur für Furore gesorgt - auch die Bezeichnung des zukünftigen BEV "Mach 1" hat zu einigen Verwirrungen geführt. Klar ist, dass Ford für das kommende Jahrzehnt einige Pläne hat. Diese stellen sich als elektrische SUV, Vans und Trucks dar. Normale Autos mit Verbrennungsmotoren verlieren hingegen immer mehr an Bedeutung.



Der neue "Mach 1", dessen Name noch nicht sicher feststeht, wird aller Wahrscheinlichkeit nach 2020 ausgeliefert und im Handel erhältlich sein. Genaue Daten sind noch nicht bekannt. Allerdings wurden schon Daten zur Reichweite preisgegeben. So soll der e-SUV mit einer Akkuladung um die 480 km erzielen können.


In dem neuen Youtube Video bietet Ford weitere interessante Ausblicke, wie der Mustang eventuell aussehen könnte. Zwar bieten nur kurze Sequenzen erste genaue Anhaltspunkte, doch diese lassen erahnen, wie der neue e-Mustang ausfallen wird. Offiziell ist noch nichts bestätigt. Somit wird die Neugierde natürlich angeheizt. Es bleibt also weiterhin abzuwarten, wie sich der neue Ford darstellt.

Quelle:
www.youtube.com


Bilder: Screenshot Youtube:
The Future is Built | Built Ford Proud | Ford
 

Neue Themen

Anmelden

Neue Themen