Fernüberwachung

#1
Noch immer überlege ich, wie ich per WLAN oder ähnlicher Techniken am besten und preisgünstigsten eine Fernüberwachung meiner E-Mobile hinbekomme einschließlich Messung und Anzeige der Energieverbräuche, Ladeströme, Batteriezustände usw, da lese ich dies heute morgen bei Heise (zum Thema "Big brother is watching...):

Fernüberwachung für US-Soldaten
Ab Mai will die US-Armee den ersten groß angelegten Feldtest mit tragbaren Gesundheitsmonitoren starten. Am Körper getragene Sensoren sollen Daten wie den Herzschlag überwachen und als Gesundheitsstatus-Rating an den PDA eines Feldarztes weiterleiten.
Militärärzte und Kommandeure können sich diese Informationen auch auf einer Karte des Schlachtfeldes anzeigen lassen – mit Positionsangaben und Rating-Farben für jeden einzelnen Soldaten. Grün bedeutet "okay", Gelb bedeutet "überprüfen", Rot "sofort überprüfen" und Blau "unbekannt". Der Einsatz des neuen Armee-Systems soll allerdings nur schrittweise erfolgen. Jede Waffengattung wird zudem nicht jeden Sensor brauchen. Das Projekt läuft seit drei Jahren und hat einen Etat von neun Millionen US-Dollar.

siehe auch: http://www.heise.de/newsticker/meldung/70317

Da kommt man doch in echte Off-Topic Überlegungen und ins Nachdenken:
Fernüberwachung für Patienten im Krankenhaus, für Altersheime, für Personal in Firmen und Behörden, und natürlich auch für unsere E-Mobil Fahrzeuge.

 
K

Karl

Guest
#2
Hallo Manfred,

wink doch bitteschön- ich kann Deinen aktuellen Standort nicht orten! Du hast gerade ein Traumwetter!
Der Link wurde entfernt (404).

Sonnenelekrische Grüße

Karl
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#3
Hallo Karl

Das mit den Traumwetter ist so wie mit den Beiträgen
es ändert sich und man hat keinen Einfluß drauf.

Und der Gedanke das beim betrachten von Fremdeinwirkung noch mein
Blutdruck beobachtet wird bringt ihm nochmehr zum steigen.
 
R

Rainer Partikel

Guest
#4
Moin meine Lieben,

wo bleibt dann das Signal für tot???
Der zweite Schritt ist dann der, das der Soldat fremdgesteuert wird....wo wird das hinführen????

Ja ich wünsche mir auch die Möglichkeit der Ferndiagnose einschliesslich der Möglichkeit einzugreifen. Dann müßte ich nicht immer vom 6 Stock in die Tiefgarage. Mit dem Aufzug, immerhin elektrisch.....
Möge die Sonne mit uns sein
ZINNEKE
 
B

Bernd M

Guest
#5
Mir fallen dazu nur einige Computerspiele ein,wo über jeden "Kopf" auch ein "Balken" mit "Lebensenergie" zu sehen ist.
Ich glaube so wünschen sich einige die Kriegsführung.
Die "Oberklasse" sitzt vor den Bildschirm und verheizt die "Unterklasse"
-so kann man schnell die Arbeitslosigkeit entgegenwirken .
(und das beste ist, am Bildschirm bekommt man nicht so hässliche Blutspritzer auf den Anzug).

Bernd Meyer
 
E

EVTler

Guest
#6
Hallo
ich verwende für meine Überwachung meines EVT-4000e DECT-Modems.
Diese sind von Siemens und heisen M101.
Das ist nichts anderes als eine Verlängerung von RS232 Signalen über die Luft.
Mikrocontroller haben idR eine RS232 so das es einfach ist Meldungen zu übertragen.
Man kann die Shake-Leitungen für das Übertragen von Statusmeldungen missbrauchen.
Also man hat damit eine RS232 Datenübertragung und noch 2 Schaltsignale auf jeder Seite :)
Das Dectmoden funkt auch weiter als Wlan.(die Datenrate ist auf 115Kbit begrenzt was aber für ein paar Messwerte vollkommen ausreicht > bei mir arbeitet mein AVR-Controller mit 19200 Baud)
Und zu guterletzt es genügt eine 5 V(oder auch mehr) Gleichspannung.
Ob mein Roller in der Garage steht (ca.50m weit weg) oder der Roller im Vorgärtchen steht spielt keine Rolle die Verbindung steht.

Beste Grüße
 
E

EVTler

Guest
#8
Hallo

für ein DFÜ-Projekt haben wir(ein paar Computerfraeks) vor ca.8 Jahren ein
Datennetz mit 12 Stationen aufgebaut und zu dieser Zeit gab es noch kaum WLAN-Technik deshalb haben wir uns diese Modems gekauft für ca.250DM(für 1 Paar).
Leider muss ich sagen das diese Modems offizell nicht mehr verkauft werden(so weit ich weiss) aber bei Ebay sollte es die Teile noch geben .
Hier ein Link einer Seite auf der die Teile zumindest zu sehen sind...
http://www.oppermann-telekom.de/siemensm101.html
p.s.
Welche einzelheiten meinst du?
Als "Löter" habe ich z.b auf der Platine des Modems im Roller die RS-232 Signale dirket angeschlossen d.h. ohne Invertierung und mit TTL-Pegel(5V).Das hat den Vorteil das man den Microkontroller direkt anschließen kann und man keine weiteren Bauteile benötigt.
Das Andere Modem ist über die RS-232 am Computer verbunden.
Der Rest ist halt "Software" (die im Controller und die im Computer)



Beste Grüße
Andreas
 
#9
Hallo EVTler,
machen wir Nägel mit Köpfen, oder im Klartext:
vor über 20 Jahren habe ich mal mit einem Peep peep Modem mit 300 Baud und Akustikübertragung per Telefonhörer gearbeitet, für eine Datenfernübertragung direkt von einer Windkraftanlage vor Cuxhaven nach Erlangen. War etwas abenteuerlich damals, es gab aber grosses Hallo im Büro, als die Daten jede Minute per Abruf tatsächlich im Rechner einliefen. War damals ok, doch die Zeit ist weitergegangen.

Ich habe verschiedenste Daten-Mess-Module mit RS232 Ausgang. Die kann ich natürlich direkt an den Rechner ankoppeln, habe mir dafür schon mal kleine Sub-Notebooks bei ebay besorgt, sozusagen als Messknechte.
Eine kleine leichte und einfach Funkübertragung dazwischen wäre natürlich schön. Deine einfache Lösung interessiert mich daher.

Ansonsten wäre WLAN natürlich ein schicker Standard. Immerhin bekommt man einen kleinen USB - WLAN Stick für den Rechner für wenig Geld (30 bis 40 Euro oder so) und hat dann das Ende schon fertig. Oder ich nehme meinen grossen Laptop, da ist WLAN schon eingebaut. Jetzt suche ich möglichst was fertiges am anderen Ende, also eine Erweiterung des RS232 Ausgangs der Messwertwandlung zum Funk WLAN. Ich suche was fertiges, denn angefangene und halbfertige Projekte habe ich in mehreren Kisten hier noch liegen. Irgend so eine schöne Batteriespannungs- und Ströme-Überwachung soll noch in meinen AX electrique, zur Zeit scheitert es noch an einer einfachen Lösung für den 200A Shunt.

Zur Zeit bin ich halt mehr mit Schneeschaufeln beschäftigt. Selbst der CityEl steht und will erst wieder reaktiviert werden durch neues kleines Versicherungskennzeichen, Anschließen und Laden der Akkus und Einbau der schönen neuen Batterieüberwachung (hier im ElWeb ausgiebig beschrieben).

 
E

EVTler

Guest
#10
Hallo

Na da ist ja das Siemens genau das richtige das ist nur eine RS232-Verlängerung durch die Luft!
Aber wenn die "halbfertigen"Sachen nicht das Gewünschte sind...dann braucht man was "fertiges".
Sorry ich dachte das eine "Bastellösung das Gesuchte war.

Ein fertige Lösung in Stil "Die Conrad WLAN-Elektrofahrzeug-Lade-Überwachung WELÜ 5000" kenne ich leider nicht :)

Da hilft nur (weiter)suchen.....

Beste Grüße
Andreas
 
B

Bernd M

Guest
#12
Bei Conrad,
Fürs Handy,Artikel Nr190864-55

433.3 Technik,bis zu 500m,Artikel Nr 190045-55

Beurteilen musst Du die Produkte selber ,ich hatte nur gerade den Katalog in der Hand.
Die Links von Conrad.de scheinen nicht zu funktionieren

Bernd M