Erfahrungsbericht

R

Ralf Becker

Guest
#1
Hallo,

ich habe am Design der Site einige minimale Veränderungen vorgenommen.
In der linken Navigationsleiste sind 2 neue Punkte dazugekommen. 1.) "Problemlösung Technik". Die Seite Problemlösung Technik ist damit besser zu finden, vorher war sie etwas "versteckt".
2.) "Erfahrungsberichte" :) . Hier können Erfahrungsberichte aller Art an mich gesendet werden (Word Datei). Ich habe mal angefangen, mit einem Erfahrunsgbericht über meinen Citroen Saxo Electrique. Wenn jemand anderer Erfahrungen mit dem gleichen Fahrzeug hat: Nur her damit. Schön wäre, wenn auch andere Fahrzeuge (Andere Elektro-PKW,Elektroroller etc.) besprochen werden würden. Auch Erfahrungen mit Solaranlagen (oder deren Installation) sind gerne gesehen.
Bebildert macht so ein Bericht natürlich doppelt Spass. bei meinem Bericht wird die Bebilderung in den nächsten Tagen folgen.

Viele Grüße und möge der SAFT mit uns sein

Ralf
 
M

Matthias Köchl

Guest
#2
mein erster erfahrungsbericht mit dem peugeot 106 electric. (akkus haben bereits 52.000km drauf; gebraucht)

1.) fahrt auf landstraße, meist zwischen 50-70 km. kurzzeit 95km/h: nach 60 km noch 30% energie

2.) fahrt auf berg: kein problem. schafft die stärksten steigungen, energieverbrauch recht gross, aber beim bergabfahren habe ich wieder + 6% rüclgespeichert. (fahrt +über berg: nach 28km noch 63% energie. also bei ankunft nach dem berg.

3.) zügige fahrt auf landstrasse (80km/h) und dann autobahn, meist hinter lkw im windschatten: nach 73km hatte ich noch 5% energie und genau 1km vor ankunft am ziel ist die batterieleuchte (bei 5%) aufgeleuchtet. ohne lkw wäre es verdammt knapp geworden. dieser wert (80km reichweite) auf autobahn und rasche fahrt wurde aber bei rund -20 Grad aussentemperatur erzielt.


frage: welchen unterschied machen höhere temperaturen im sommer bezüglich der reichweite mit nicd-akkus?

mfg
matthias
www.elektromobil.com
 
J

Jürgen Fleischmann

Guest
#3
Hallo,

fahre einen Saxo, im Sommer fahren wir im Schnitt so 100km pro Ladung. Im Moment kommen wir auch nur auf ca. 80 km. Beim Fahren hinterm Laster im Sommer habe ich schon 150 km erreicht. Davon waren ca. 100 km Autobahn.
Bei diesen Temperaturen musst Du mit ca. 20 % weniger rechnen, und vor allem nicht vergessen, die Heizung das Licht usw. verbrauchen auch Energie.

Immer schön leer fahren, dann wirst Du lange Freude haben.

Gruß

Jürgen (Saxo Bj. 2002, 45.000 km)
 
#4
Hallo Jürgen, hallo Matthias,
mit meinem AX electrique sinkt leider die Reichweite im Winter drastisch auf 50 bis 60 km auch dann ein, wenn ich die Winterreifen aufziehe. War schon bei dem vorigen Satz so und ist auch bei dem im November gekauften Dunlop Reifen wieder so.

Also haben die Reifen und der Rollwiderstand doch einen großen Einfluss auf den Energieverbrauch.

Ich wäre für Hinweise auf die besten Sommerreifen dankbar. Auch die müssen bei mir demnächst erneuert werden. Größe für AX: 155/70R13 75Q

Gruss, Roland Reichel, bsm
CityEl SO2129 und Citroen AX electrique
 
J

Jürgen Fleischmann

Guest
#5
Hallo Roland,

habe die Originalreifen im Sommer, sind Michelin Leichtlaufreifen mit 3,5 Bar Druck.
Die Winterreifen habe ich nicht als Leichtlauf bekommen, es gibt so etwas scheinbar nicht.
Der Saxo hat allerdings 165er Reifen.
Die Winterreifen haben auch 3,5 Bar Druck, geht damit, bin aber manchmal unter ungünstigen Bedingungen auch schon auf 70 km abgesackt.

Gruß

Jürgen (Saxo electrique)
 
J

Jaromir

Guest
#6
Meine frau fährt jede Arbeitstag 65 km.( P106 GRÜN-20 Tausend km) Lade ich nur bis 99%, nicht mehr.Manchmall voll. Komme zu Hause mit 30%. 15 bis 10 Grad unter Null Morgen, Nachmittag cca -5Grad zurück. Muss langsam und vorsichtig fahren!!(meine empföhlung)
Ich fahre mit P106 BLAU, nicht jeden Tag, aber jetzt im Winter bis 90 km, im Sommer (2OO5) 180 km (60 km/St)
SAXO (1996-76000 km) Fährt auch im Winter 90 km(mit Soomerreifen) im Sommer über 110km.
P106 Tyrkys- fährt im Sommer 153 km, im Winter fährt nicht.
PARTNER im Sommer 130 km, jetzt hat Problemme, möchte nicht fahren (startet nur mit kleinen drück auf Strommpedal, bei loslassen fährt nich mehr weiter.)
P106 Ministerfahrzeug(von belgischen Ministerpresident) ist jetz nach einen Unfall im Garage.
Grüsse aus Tchechien
 
#7
.... nochmal zum Thema Reifen. Ich habe jetzt an Conti, Michelin und Pirelli geschrieben wegen Leichtlaufreifen.

Ich möchte die jetzt doch etwas in die Jahre gekommenen Michelin Proxima 155-70-R13 meines Citroen AX electrique ersetzen. Ja, ich habe noch immer die Proxima Sommerreifen drauf, und Profil haben sie eigentlich auch noch, allerdings auch schon kleinere Risse hier und da.

Angeboten wurde mir bisher der Michelin Energy E3B für 35,72 Euro und der Prielli P3000 Energy für 27,66 Euro, alles über www.1areifencom
Bei www.reifendirekt.de bzw. der Angebote auf http://ssl.delti.com/reifendirekt/Sommerreifen.html wird z.B. der Pirelli auch angeboten, dort wird bei den Testergebnissen aber auf schlechten Rollwiderstand hingewiesen (ganz im Gegensatz zur Pirelli Werbung..).

Wer hat mit Reifen mehr Erfahrung als ich und kann diese Erfahrungen hier mitteilen.
Wenn ich Antwort von den drei Reifenherstellern habe, werde ich diese evtl. auszugsweise auch hier veröffentlichen.

.... und übrigens: ich habe noch vier Stück Vierlochfelgen abzugeben, sie waren - so glaube ich - mal auf einem Clio.

 
03.04.2006
130
0
#8
Hallo Roland

ich hatte am Anfang meiner SAM Zeit einen Michelin Energy montiert, der sollte etwa 10% Energie gegenüber eines normalen Sommerreifens einsparen, ich konnte damals mit meinem BleiSAM 40 km weit fahren, anfangs Winter habe ich dann einen gewöhnlichen Winterreifen montiert....Resultat 40 km Reichweite mit den gleichen Batterien 2 Tage später...also nix mit 10% Energieersparnis, seither fahre ich immer mit Winterreifen herum, mit Aufgummierten der Firma Rupp AG, man spart damit etwa 30 Liter Erdöl / Reifen, vielleicht gibt es das in Deutschland auch...

Gruss

JPK