Endlich Li-Ionen-Akkus?


Jens Schacherl

Aktives Mitglied
30.03.2004
1.069
Und zwar hier, sogar schon mit Preisen :eek::

http://groups.yahoo.com/group/EVList/message/13274
http://www.sheer.org/ev/nrg.html

Die Firma NRGCELLS liefert anscheinend auch die Li-Polymer-Batterien für das Schweizer E-Fahrrad, das bei der WSC mitfahren soll (www.spiritofbike.ch).

Die Website www.nrgcells.com scheint aber leider momentan nicht online zu sein (DNS lookup error), vielleicht wegen Überfüllung geschlossen? :D

Eine Rechnung für das erste city-eLithium: 10x3,6V/100Ah = 23kg/$3500.
Problem dürfte neben dem Preis auch die Ladetechnik sein, schließlich sollten die einzelnen Zellen ja beim Laden unbedingt unter der "Brenn:hot:spannung" bleiben -> Einzelüberwachung!

Gruß Jens
 
E

Eduard Hustinx

Guest
Die Firma NRG Cells produziert die Zellen nicht sellbst, das macht eine Chinesische Firma. Wenn du mehr Infos haben moechtest, wende dich bitte an Herrn John Grzan von NRG Cells (in Englisch): GRZAN@sp.edu.sg

Die ersten 100 Ah Zellen haben 300 Zyklen (80 % DOD) ueberstanden und haben immer noch fast 100 % der Nennkapazitaet. Es werden mehr als 500 Zyklen angestrebt bis 80 % der Nennkapazitaet unterschritten wird.

Herr Grzan hat von etwa 20% Rabat (auf die Preise die auf der Sheer webseite genannt sind)gesprochen, bei einer Abnahme von 250 Zellen. Diese Zahl wird schnell erreicht wenn mehrere E-mobilisten sich zusammen tun, oder wenn eine Firma Batteriesysteme (Zellen plus Batmanager/Ladegeraete) verleast.

Das Batteriemanagement ist kein problem. Jede Zelle wird individuell ueberwacht und geladen ueber ein isoliertes Schaltnetzteil (etwa 20 A bei 3.5-4 V) aehnlich das eines PCs nur kompakter, mit Microprozessorsteuerung. Die Daten jedes Batmanagers werden ueber CAN-bus an einen Zentralprozessor weitergegeben und koennen dort mit einem PC ausgelesen werden. Schwache Zellen koennen so schnell lokalisiert werden. Die Batmanager/Schaltnetzteil-Einheit kann in grossen Stueckzahlen relativ Preiswert hergestellt werden.

Der einzige Knackpunkt ist die Qualitaet der Zellen. Wichtig ist dasz eine einigermaszen konstante Produktqualitaet erreicht wird. Das wird bei der ersten (kleinen?) Serie wohl nicht der Fall sein. Diese Zellen werden sich nur durchsetzen wenn ein Batterieleasing eingefuehrt wird. Um dasz wirtschaftlich zu gestalten, muessen die Zellen eine moeglichst hohe und die gleiche Lebensdauer haben.

Es gibt eben noch viel zu tun aber der Ansatz ist da.

Grusz,

Eduard Hustinx
 

Jens Schacherl

Aktives Mitglied
30.03.2004
1.069
Eduard Hustinx schrieb:
[...]
> Das Batteriemanagement ist kein problem. Jede Zelle wird
> individuell ueberwacht und geladen ueber ein isoliertes
> Schaltnetzteil (etwa 20 A bei 3.5-4 V) aehnlich das eines PCs
> nur kompakter, mit Microprozessorsteuerung. Die Daten jedes
> Batmanagers werden ueber CAN-bus an einen Zentralprozessor
> weitergegeben und koennen dort mit einem PC ausgelesen werden.
> Schwache Zellen koennen so schnell lokalisiert werden. Die
> Batmanager/Schaltnetzteil-Einheit kann in grossen Stueckzahlen
> relativ Preiswert hergestellt werden.

Gibts da schon Hersteller/Bezugsquellen/Daten/Preise?

Gruß Jens
 
E

Eduard Hustinx

Guest
Die Firma NRG Cells bietet Ueberwachungsplatinen fuer Li-ionen Zellen an. Die Platine ueberwacht Zellspannung und Strom. Wenn Grenzen ueberschritten werden, wird die Zelle vom Leistungskreis getrennt durch einen Mosfet. Die Platine wurde entwickeld zur ueberwachung von kleinen Zellen (18650 groesze, 1700 mAh). Die Platine kostet bei hohen Stueckzahlen (10000) etwa 1 $ pro Stueck.

Eine Batteriemanager/Schaltnetzteil-Einheit wie ich sie hier vorgestellt habe fuer grosze Zellen wird nach meinen Kenntnissen noch nicht hergestelt. Es waere aber durchaus machbar. Der preis der Einheit duerfte bei entsprechenden Stueckzahlen unter 100 DM liegen.

Wenn jemand Ahnung hat von Microprozessoren und DC-DC Wandlern, kann er vielleicht mit einem PC schaltnetzteil (5V) aus einem defekten PC experimentieren.

Grusz,

Eduard
 

Anmelden

Neue Themen

Adblock ?

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Alternativ wird die Meldung wird nicht mehr angezeigt, wenn du angemeldet bist.
Als Mitglied kostenlos registrieren
Login für Mitglieder

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!