Elektronik Störung

R

Ralf Becker

Guest
#1
Hallo liebe Saxo Gemeinde,

nun hat es mich auch erwischt: das erste größere Problem. Mein Saxo fährt zwar noch, aber er läßt sich nicht mehr laden. Die Lampe "Elektronik Störung" leuchtet auf. Ich habe mich gestern gewundert, warum der Saxo beim laden nach kurzer Zeit schon fertig war , obwohl er noch 5 Stunden hätte laden müssen. Da bemerkte ich die brennende Lampe. Ich habe an anderer Stelle gelesen, dass man durch entfernen der Sicherung der Antriebsakkus und im 2. Schritt durch entfernen der Hauptsicherung das Ganze ggf. wieder ins Lot bringen kann. Leider habe ich keine Ahnung wo sich die Sicherung der Antriebsakkus befindet (bzw. die Hauptsicherung). Vielleicht hatte ja der eine oder andere das Problem schon. Ich bin für jeden Tipp dankbar, der mir das Abschleppen in die 50 Km enfernte Werkstatt erspart :)

Viele Grüße

Ralf Becker
 
R

Ralf Becker

Guest
#2
Hallo,

Markus Leonek war so freundlich mir ein Bild mit den genauen Angaben zu schicken. Nachdem ich also die Sicherungen für etwa 10 Minuten entfernt hatte, war die Warnlampe aus und der Saxo hat wieder geladen. ABER: Das typische Föhngeräusch fehlt. Meiner Meinung nach geht entweder der Lüfter nicht oder (noch schlimmer) die Kühlmittelpumpe. Könnte einer von Euch mal schauen, was beim Starten der Ladung anläuft? Den Lüfter sieht man ja ganz gut. Die Kühlmittelpumpe sitzt direkt rechts am Kühler (von vorn gesehen). Ich bilde mir ein, daß ich nur ein leises Brummen von der Elektronik höre. In diesem Zustand kann man den Saxo auf gar keinen Fall laden, entweder die Akkus würden überhitzen oder die Elektronik - die wird nämlich auch über diesen Kreislauf gekühlt. (PS: Die Sicherungen habe ich durchgesehen, die sind alle OK).

Anbei eine Frage an die Fachmänner: wenn die Kühlmittelpumpe ein Problem hat (z.B. festgfressen) müsste doch eigentlich die Sicherung durchgebrannt sein ???).

Viele Grüße und danke im vorraus

Ralf
 
H

Herbert Fink

Guest
#3
Hallo Ralf,

Der Ausgleichsbehälter für das Kühlmittel ist links vorne hinter dem linken Scheinwerfer und neben dem Lüfter für den Motor. Wenn das Auto am Laden ist einfach mal Deckel abschrauben und schauen ob Kühlmitel durchläuft.

Grüsse aus Vorarlberg,
Herbert
 
R

Ralf Becker

Guest
#4
Hallo liebe Saxo Gemeinde,

erstmal vielen dank an Herber Fink und Markus Lelonek. Es war tatsächlich die Kühlwasserpumpe. Nachem ich die Spannungsversorgung der Pumpe gemessen hatte und diese OK war, habe ich durch mehrmaliges Klopfen mit einen Schraubendreher - Griff die Pumpe wieder zum laufen bekommen. Im Moment lädt der Saxo gerade. Anscheinend hat der Saxo aber doch eine "Sicherung", die erkennt wenn die Pumpe die Elektronik nicht mehr kühlt. Ansonsten wäre der Saxo nämlich nicht auf "Elektronik Störung" gegangen. Ich werde aber trotzdem eine neue Pumpe einbauen lassen, da das Geräusch das die Pumpe von sich gibt nicht 100%tig sauber ist.
Mann kann übrigens wirklich ganz einfach prüfen ob die Pumpe läuft (siehe Beitrag vom Herbert). Im Ausgleichbehälter ist ein "richtiger" Strudel zu erkennen wenn die Pumpe läuft.

Viele Grüße an alle und möge der Saft und die Kühlpumpe ( :rp: ) mit uns ein!

Ralf
 
J

Jürgen Fleischmann

Guest
#5
Hallo,

das Problem hatte mein Freund auch, dessen Pumpe war nach einem Unfall bei Glatteis im Winter beschädigt worden und lief nicht mehr.
Er merkte es am Geräusch und hat dann das Laden sofort wieder abgebrochen.
Ich habe die Pumpe danach zerlegt, das ist vom einfachsten aber nicht mehr reparierbar, leider.

Also immer auf das Pumpengeräusch achten wenn man die Ladung startet.

Möge die Saft lange mit uns sein

Jürgen
 
R

Ralf Becker

Guest
#6
Hallo Jürgen,

jetzt wo ich festgestellt habe, daß die Elektronik eine Überhitzung feststellen kann und die Ladung dann abbricht, kann ich auf alle Fälle besser schlafen. (Obwohl mich die 213 Euro für die neue Pumpe etwas schlechter schlafen lassen :)). Ich habe mir überlegt, ob ich nicht eine kleine Elektronik bastele die entweder den Pumpenstrom überwacht oder sogar per Hallsensor die Umdrehung der Pumpe aufnimmt. Das Ganze mit einem Relais gekoppelt, das die 230 Volt abschlatet, sollte Abhilfe schaffen. Der Aufwand scheint mir allerdings zu groß zu sein, vor allem da die Pumpe ja eingentlich 20.000 Km halten sollte (bei mir aber schon bei 16.000 Km defekt war).

Viele Grüße

Ralf
 
J

Jaromír Vegr

Guest
#7
Sagem (elektronicbox) hat eine Temperatursicherung gegen uberhitzung Ladegeraet. Wenn geht die Pumpe nichts, ladet nur eine halbe Stunde und dann. auschalten sichTemperatur cca 45 Grad. am SAGEM.
 
G

Gerhard77

Guest
#8
Hallo

Die Kühlmittelpumpe kostet bei Peugeot, obwohl es der gleiche Teil ist, nur € 132,--.

mfg
Gerhard