Elektrofahrzeugfahrende Funkamateure

  • Themenstarter Karl-Heinz Ahlen
  • Beginndatum
K

Karl-Heinz Ahlen

Guest
#1
Hallo an alle!
Wollte hier nur mal so eine kleine Liste eröffnen:

dc8qk, jo31ws, N-34 OV Ahlen/Westfalen, 144.525 MHz

vy73
Karl-Heinz
1662782
 
K

Karl-Heinz Ahlen

Guest
#2
<img src="http://groups.msn.com/_Secure/0bACbAqsh40MHQfwtpPQlY!5if1zeY24T0JRyJ!g!dq1lpKSJllqOglQorkWERdcTM!zq!C3f7MBI3R8Thc1wOJlIjv5aJIFhIXdRRzUDOLAC6yZkG*8MxZBJtQumLk1jVqxMXj6DaOZs*uWnkk2DpAkdWi9HBM*r/1-Elektroauto%20-%20CityEl%20Basic.jpg?dc=4675384801881954429">

So das auch mal schnell testen wollte.

Quelle:
http://groups.msn.com/AmateurfunkaufVHFundUHF
 
R

Rainer Partikel

Guest
#4
Moin zusammen,
könnte das der Stern am Himmel sein ;) Willkommen in der Gemeinde. Als LEM Fahrer haben wir alle, die gerne während der Fahrt Radio hören wollen Schwierigkeiten mit dem Empfang. Den Grund kennen wir :hot: zu wenig oder gar keine Masse. Wisst Ihr Funkamateure Abhikfe.

Zinneke
 
D

Dieter Seeliger

Guest
#5
Hallo Karl-Heinz,
DJ8DS, Dieter, JO31KK, Mülheim an der Ruhr,
aktiv im OV L15
QRV 145,275 MHz (manchmal am Abend)

Mini EL City (z.Zt. noch ohne AFU on board, Antenne ist aber schon dran !!)

vy 73 de Dieter

::::Auf die Dauer hilft nur Power, life`s too short for QRP::::
 
D

Dieter Seeliger

Guest
#6
Hallo Rainer,

bei mir steht der Einbau eines Radios in mein Mini EL gerade an.
werde dann hier berichten, wie man den Empfang vernünftig hinbekommt.
(Wenn uns der Curtis nicht furchtbar in die Suppe spuckt, was ich aber vermute !)

Wird bestimmt ne größere Aufgabe, das Ding EMV erträglich zu entstören.

Gruss Dieter

::::Auf die Dauer hilft nur Power, life`s too short for QRP::::
 
R

Rainer Partikel

Guest
#7
Moin Dieter,
besten Dank für die schnelle Rückmeldung. Kann aus eigener Erfahrung sagen, das ich seinerzeit die Antenne mittig auf dem hinteren Teil der Haube befestigt hatte. Sobald ich die Haube angehoben hatte wurde der Empfang wesentlich besser.

Würde ein digitales Empfangsteil helfen?
ZINNEKE
 
D

Dieter Seeliger

Guest
#8
Hallo Rainer,
auf dem hinteren eil der Haube habe ich den Antennenfuss für mein
Amateurfunkgerät installiert.
Für den Radioempfang will ich mit einem Dipol experimentieren, der mit
ganz dünnem Draht in der Gummileiste der Haube eingelegt ist.
Mit passender Länge und angepasster Fusspunktimpedanz für das Radio müsste man normalerweise einen brauchbaren Empfang hinbekommen.
Wie sich die horizontale Polarisation auswirkt, kann ich noch nicht sagen.
Ist auch schwer für mich zu messen.

Ich werde die Längen mal im Antennensimulator simulieren und danach live im EL testen.

Wenn der Curtis im EL sich zumindest für den FM UKW Radiobereich als sauber erweisen sollte, werde ich auch einen brauchbaren Empfang hinbekommen.

Gruss Dieter
 
R

Rainer Partikel

Guest
#9
Moin Dieter,

habe den Eindruck das der DC/DC Wandler ebenfalls als Störenfried in Frage kommt. Was ist mit dem digitalen Empfang?
Zinneke
 
D

Dieter Seeliger

Guest
#11
Hallo Herbert,
Das ganze nennt sich Maidenhead Locator.
Die ganze Welt ist in Quadrate aufgeteilt. (die ersten vier Stellen des Locators JO31).
Diese Quadrate von 5 km Seitenlänge sind dann in xy Richtung mit Buchstaben
von A-Z bezeichnet.
So kann man weltweit bis auf ca. 190 m genau einen Standort mit nur 6 Zeichen
exakt beschreiben.

Funkamateure nutzen diese Positionsangabe um ihren Standort in einer Funkverbindung schnell und ohne grosse Verwechselungsmöglichkeiten der
Gegenseite mitzuteilen.

Gruss Dieter, DJ8DS

siehe auch : http://www.arrl.org/locate/gridinfo.html


::::Auf die Dauer hilft nur Power, life`s too short for QRP::::
 
D

Dieter Seeliger

Guest
#12
Moin Rainer,
Digital ist immer das grosse Zauberwort, wenn man meint mit der
analogen Technik nicht mehr weiter zu kommen.
Oftmals sind aber für den digitalen Empfang von Aussendungen höhere
Anforderungen an den Signal-Rauschabstand gestelt als bei einer
analogen Aussendung.

Wo Du beim Empfang eines analogen Senders eine Störung eventuell noch mit
dem Ohr (oder dem Gehirn) proktisch ausblenden kannst und doch noch den
Informationsgehalt der Sendung zu 100% verstehst, kann es passieren, dass bei der digitalen Übertragung bei Störungen auf der Frequenz die Information komplett
verlorengeht, wenn der Empfänger nicht mehr zwischen null und eins unterscheiden kann.

Wennst funktioniert, ist die Qualität einer digitalen Aussendung der anlogen allerdings überlegen.

Gruss Dieter, DJ8DS

::::Auf die Dauer hilft nur Power, life`s too short for QRP::::
 
D

Dieter Seeliger

Guest
#14
Jo,
den kannte ich auch,
ist ber schon ein paar Jahre her, dass ich mal auf dieser Seite war.
....Ist jetzt aber wieder bei mir in der favor liste.

Gruss Dieter

::::Auf die Dauer hilft nur Power, life`s too short for QRP::::
 
#15
Hallo Zinneke,
am Tag der offenen Tür jeweils am 1. Mai sind beim Solarmobil Verein Erlangen traditionell auch eine Gruppe Funkamateure dabei. Die hatten sich vor vielen Jahren meinen CityEl kritisch betrachtet, denn ich hatte um Rat gefragt wegen des Einbaus einer Antenne für ein CB Funkgerät.
Sie hatten mir dringeng geraten, auf der Innenseite vorne rechts, wo die Antenne dann auch hinkam, ein grosses Stück Blech als eine Art Masse anzubringen. Das hatte ich dann auch getan, so gross es grade ging (übrigens 0,3 mm Alublech, da habe ich viele große Tafeln hier rumstehen - sind die Offset Druckplatten der Solarmobil Mitteilungen - könnte dir was mitbringen demnächst).
Seitdem gings ganz gut mit dem Funk - allerdings selten benutzt. Das Radio dafür umso mehr, ging auch.

Gruss, Roland

hier ein Bild vom damaligen Funker-Tisch (DG8NAR, und auch dabei DH1NEK):
<img src=http://www.solarmobil.net/bilder/funkamateur-dg8nar.jpg>
 
R

Rainer Partikel

Guest
#16
Moin Roland,

besten Dank für das Angebot. Aluplatte habe ich schon eingebaut. Reicht auch wenn ich den Sichtbereich der Sendeantennen nicht verlasse. Darüberhinaus nur noch Rauschen.
ZINNEKE
 
R

Rainer Partikel

Guest
#17
Moin Dieter,
habe im Fachhandel eine künstliche Masse gesehen. Wird ins Antennekabel geschaltet. Gibt es soetwas auch für normale Radios?
ZINNEKE
 
D

Dieter Seeliger

Guest
#18
Moin rainer,
das mit der kuenstlichen Masse ist fuer den Radioempfang Quatsch.
Schmeisse Dein Geld nicht zum Fenster raus,
Zwei Stuecke Draht, ein Drehkondensator und eine kleine Spule zur
Impedanzanpassung tuen es genauso.
Kosten wohl unter 5 Teuro.
Ich werde das mal ausprobieren und dann hier berichten.

Gruss Dieter
 
K

Karl-Heinz J. aus Ahlen

Guest
#19
http://lexikon.donx.de/?action=details&show=QTH-Locator&anzeige=pkv

Hier ist was über das System der QTH-Kenners zu lesen.
 
R

Rainer Partikel

Guest
#20
Moin Dieter,

das bauen wir dann in Serie und werden stinkreich ;-) Also viel Erfolg
ZINNEKE