Elektroauto mit Mignons angetrieben, Spiegelticker

  • Themenstarter Arnd Koslowski
  • Beginndatum
A

Arnd Koslowski

Guest
#1
Hallo,

folgenden Beitrag fand ich sehr interessant:

<a href="http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,druck-332759,00.html">Elektroauto mit Mignon-Zellen angetrieben</a href>

Gruß, Arnd.
 
K

Karl

Guest
#2
Hallo Arnd,
jetzt stellen sich 3 Fragen:
Wieviele nutzbare Wattstunden hat eine solche Mignon Zelle? ca. 5 Ah mal 1,5 V? macht dann bei 2 Batts 15 Wh?
Wenn das Fahrzeug nur dahingeschlichen ist, hat es ja physikalisch kaum Arbeit verrichtet! Selbst meine Riesenkiste kommt mit 100 Wh/ km- aus bei 50 Km/h!

Wie hoch liegen die Kilometerkosten? Eine solche Batterie an der Tankstelle 2 Euro?
Macht dann ca. 400 Euro / 100 km? So toll sind die Batterien wohl nicht für Transportzwecke! Wenn sie nur 2 Cts kosten würde, dann wäre es interessant! Nehmt Akkus!

Sonnenelektrische Grüße

Karl
 
R

roland

Guest
#3
Hallo Anrd, hallo Karl,
ich habe mir die Texte mal reingezogen von verschiedenen Veröffentlichungen (such mal über google). Hier die ersten paar Ergebnisse:

Panasonic Batteries präsentiert revolutionären Batterietyp
Die Digital Xtreme Power-Batterie versorgt Digitalkameras mit fast doppelt so viel Leistung wie sämtliche Alkali-Batterien, die derzeit auf dem Markt sind Mit ...
www.innovations-report.de/html/ berichte/energie_elektrotechnik/bericht-34184.html - 54k - Im Cache - Ähnliche Seiten

innovations-report - Forum für Wissenschaft, Industrie und ...
... Die Digital Xtreme Power-Batterie versorgt Digitalkameras mit fast doppelt so viel Leistung wie sämtliche Alkali-Batterien, die derzeit auf dem Markt sind Mit ...
www.innovations-report.de/ print/print01.php3?id=34184&ctyp=1 - 9k - Im Cache - Ähnliche Seiten

my Stuff and News [mysan.de] - Panasonic Batteries präsentiert ...
... Bilder werden über obs versandt und sind unter http://www.presseportal.de/galerie.
htx?type=obs abrufbar - Die Digital Xtreme Power-Batterie versorgt ...
www.mysan.de/article21260.html - 37k - Im Cache - Ähnliche Seiten

Panasonic: Neue Batterien speziell für DigiCam & Co. - Golem.de
... Panasonic Batteries will mit der Digital-Xtreme-Power-Batterie einen neuen Batterietyp
auf den Markt bringen, der vor allem für digitale Geräte mit hohem ...
www.golem.de/0409/33853.html - 31k - Im Cache - Ähnliche Seiten

Es sind Batterien, nirgendwo konnte ich einen Hinweis auf "Wiederaufladbar" entdecken. Na ja, das wars denn wohl.....

Selbst für einen CityEl wäre das der purer Luxus. Und Einwegbatterien sind halt Einwegbatterien. Am Ende wegwerfen..

Übrigens: nach meiner Rechnung müßten gute D-Alkali Batterien (sogenannte Mono-Zellen) auf knapp 18 Ah kommen bei 1,5 Volt. Ich hatte mal ausgerechnet, dass ich bei 100 kg D-Zellen mit dem City-El auf rund 500 bis 600 km Reichweite komme. Ist trotzdem zu teuer, und lästig, die Batterien nach 600 km zu wechseln. Batterien sind nun mal keine Akkus...

Übrigens habe ich bei einem chinesischem Anbieter Li-Batterien gefunden mit 3,6 Volt und 12 Ah bei 100 g Gewicht, also rund 400 Wh pro kg. Aber leider auch nur Einweg-Batterien, nicht aufladbar.

Da hoffe ich noch immer auf die Fortu Li-Metall Akkus mit rund 200 bis 250 Wh pro kg. Und aus China kommen nicht nur ThunderSky, sondern auch Li-Mangan Akkus. Mal sehen, was die bringen.

Gruss, Roland, bsm
 
K

Karl

Guest
#4
Hallo Roland,
die 400 Wh/ kg Batts interessieren mich! 400 kg haben leicht Platz bei mir, macht dann 160 kWh oder 1600 km mit einem Batteriesatz, einmal Rom und zurück!
Zum Preis eines günstigen Flugtickets ( 88 Euro?) nehme ich die sofort!

Sonnenelektrische Grüße

Karl
 
#5
Hallo Karl,
Batterien !!!, keine Akkus.
Willst Du Dir die ewige Umbauerei und den vielen Sondermüll wirklich antun?
Oder hast Du eines der Schnellwechselsystem damals von dem Zink-Luft Versuch in Bremen günstig auftreiben können? Dann wäre wenigstens der Batteriewechsel kein Problem mehr.

88 Euro wäre wohl noch nicht mal die Fracht für die Sendung.
Leg was drauf. Spiel Lotto, zur Zeit ist ne Menge drin.

Gruss, Roland
 

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.353
40
Filderstadt
www.elweb.info
#7
Ich finde solche Vergleiche schon interessant. Mit dem Energieinhalt meines Li-IonenTablett-PC Akkus könnte ich mit dem mini el theoretisch 2 km fahren. Nachdem das Ding gut in meine Handfläche paßt und sehr leicht ist, würden 100 Stückproblemlos ins el passen. Es fehlen allerdings noch die 100 Stück * 70 Euro = 7000 Euro und die garantie dass das funktioniert...

Grüße
Ralf
... der heute wieder aus dem Land heimgekehrt ist, wo der Liter Superbenzin 23 Cent kostet... (USA ist es nicht)
 
R

Rainer Partikel

Guest
#8
Hallo zusammen,

na dann warst du an den Quellen?
ZINNEKE
 

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.353
40
Filderstadt
www.elweb.info
#9
Hallo Rainer,
richtig ich habe ein Projekt in Riad, Saudi Arabien. Wie die mit Energie umgehen ist schlimm, da Energie so billig ist.... Wir versuchen sparsame Gebäude dort zu bauen und bearbeiten die staatlichen Stellen entsprechend. Das richtige Verständnis fehlt noch, sie sind aber aufgeschlossen... Die Saudis wissen ganz genau wie lange Ihr Öl noch reicht und sind dabei sich umzuorientieren auf andere Einnahmequellen.

Grüße
Ralf
 
K

Karl

Guest
#11
Hallo Michael,

das kommt eigentlich nur darauf an, wieviel sie von den ( egal wie ) gerechneten Reserven pro Jahr verkaufen!
Ein gew. Laden wurde darob wohl zum Terrorist!

sonnenelektrische Grüße

Karl
 

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.353
40
Filderstadt
www.elweb.info
#12
.. über die verbleibenden Ölreserven gibts viele Rechnungen. Moment steigt der Verbrauch kräftig an. Wenn man überlegt was in China abgeht, wie stark die militärisch auch werden... Ich persönlich schätze, dass in 20 bis 30 Jahren das Ende der Ölressourcen sehr deutlich wird. Es wäre gut wenn uns bis dahin was was schlaues einfällt, sonst wirds sehr kriegerisch auf der Welt.

Grüße
Ralf
 
19.01.2004
145
6
Krefeld
#13
Die ersten stahlummantelten Samiak-Zink-Braunstein(Kohle)-Mignons von Varta/Pertrix waren ganz hervorragend in ihrer Wiederaufladefähigkeit. Irgendwann ging das dann nicht mehr. Ich schätze einmal, hundert Zyklen waren möglich.

Die Kapazität einer einzelnen Batterie war damals deutlich höher als bei den heutigen Superhyperturboenergy-Zellen bei Realkauf an der Kasse.

Schon damals ludt ich per Handprobe, bis die Akkus warm wurden. Ich spielte jahrelang mit dem einen Satz von vier Stück zu je 50 Pfennigen. Das war viel Geld damals (Ende der Fünfziger). Irgendwann hatte ich eine geschossen. Dann bekam ich schon keine mehr nach. Die gleich aussehenden, zum gleichen Preis, wurden sofort hochohmig beim Laden. Bekanntlich verschwanden vorher noch andere Techniken in der Schublade: Nickeleisenzellen und Wasserstoffbrennstoffzellen für U-Boote! Jetzt wissen wir ja, in welcher Schublade.
 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
0
#14
Kommt der Panzerfahrer mit zwei leeren Kanistern zur Palme: "Wie weit ists denn noch bis zur Ölquelle?" Sagt die Palme: "Gerade leergepumpt!"
Ich denke, dann erst herrscht Frieden.
Die Amis wollen den anscheinend als einzige so früh, wie möglich.
 

Horst Gutmann

Neues Mitglied
19.03.2008
48
0
#15
Interessant ist hier vor allem das Fahrzeug - 18 kg für ein Dreirad mit Vollverkleidung, und die Größe entspricht dem EL !
Mit der nötigen Ausrüstung nach Strassenverkehrsordnung für 45 km/h und einem NiMH Akkusatz für 50 km müßte das unter 50kg zu machen sein,
Das ware dann ein Alwettertaugliches Mobil für den Nahverkehr und man schleppt keine überflüssigen Kilos an Akkus herum, denn beim EL wird ein gutes Viertel der Akkukapazität für den Transport der Akkus selbst verbraucht, rund die Hälfte für das Chassis und nur ca ein Viertel für den Fahrer.
Nur scheint das Panasonic Mobil zu fast 100% aus Carbon zu bestehen und das kostet den Endverbraucher heute ca. 500 Euro/kg , d.h. 9000 Euro allein für das Mobil.
Denkt mal darüber nach.

Horst Gutmann
 

Michael

Neues Mitglied
07.12.2012
27
0
#16
Hallo Horst

Da sind keine 18 kg Carbon dran. Die größe entspricht eher einem minimal el Cabrio.
Die Räder, Antrieb und sonstiges klimbim drum herrum machen bestimmt die Hälfte der 18 kg aus. So wie das ausgeformt ist, schätze ich ist das Laminat an vielen Stellen kein mm dick.
Ist bestimmt ein Interessantes Bild nach einem eindringlichen Kontakt mit einer gut gebauten Person.

MFG Michael :D :hot: :D