Einspeisung von Biogas ins Erdgasnetz

Emil

Bekanntes Mitglied
04.04.2006
2.172
0
#1
Hallo,

unter http://www.sonnenseite.com/index.php?pageID=6&news:eek:id=n6908&template=news_detail.html&flash=true ist mehr zur Einspeisung von Biogas ins Erdgasnetz zu finden.

Die Studie findet man unter:
http://www.hans-josef-fell.de/download.php?id=740&filename=Teilbericht%20I.pdf
http://www.hans-josef-fell.de/download.php?id=739&filename=Teilbericht%20I%20Anhang.pdf
http://www.hans-josef-fell.de/download.php?id=738&filename=Teilbericht%20II.pdf

Sie enthält eine Vielzahl von interessanten Informationen zum Thema Biogas. Das Potential ist insbesondere in Osteuropa groß. Allerdings muss der Preis doch noch erheblich fallen damit es fossile Energieträger verdrängen kann.

Grüße,
Emil
 

Bernd_M

Aktives Mitglied
22.12.2006
1.550
0
#2
Hallo Emil,
deine Links beschreiben ja das Thema sehr ausführlich.
Ich habe noch nicht alles gelesen ,aber mir ist Aufgefallen das die Erzeugung des Biogases nach Osteuropa ausgelagert werden soll ?

Wobei aber auch im Text steht das es technisch nicht ganz einfach ist das Biogas auf einen Druck von max.120bar zu bringen.(Wärme,Energieverbrauch)
(nur nebenbei, Biogas kann auch einen Schwefelsäure enthalten (Schwefelwasserstoff plus Wasserdampf) was der Stahlpipline sicher nicht gefällt.)

Wenn das Biogas reginal eingesetzt wird liegt der erforderliche Druck deutlich niedriger (ab 1bar) .

Wenn die Osteuropaischen Staaten Biogas produzieren würden,wäre es für Sie auch günstiger das Biogas lokal zu verbrauchen solange der Transport des "Echten" Erdgases noch wesendlich günstiger ist (Erdgas hat einfacher zu händelne Inhaltstoffe.z.B.keine Schwefelsäure möglich )

Bernd M
 

Emil

Bekanntes Mitglied
04.04.2006
2.172
0
#3
Hallo Bernd,

das Biogas muss bevor es eingespeist gereinigt werden so dass die Inhaltsstoffe im wesentlichen denen des Erdgases entspricht. Dann besteht auch keine Gefahr für die Pipelines mehr.

Natürlich ist die regionale Erzeugung und Verwertung vorzuziehen, was wohl dann auch im Rahmen der Möglichkeiten geschehen wird. Die Studie greift aber das Problem auf dass wir z.B. in D nur begrenzt Flächen zur Verfügung haben. In der Studie geht es ja darum das Erdgas wenn möglich komplett durch gereinigtes Biogas zu ersetzen. Das schaffen wir in D nicht. Die osteuropäischen Länder haben jedoch große Agrarflächen die dafür genutzt werden können. So entsteht auch ein gegenseitiger Austausch von Waren der zu einer Verbesserung der wirtschaftlichen Situation führt.

Die regenerative Energieversorgung ist eine gesamteuropäische Aufgabe und jeder sollte das beitragen was er kann.

Grüße,
Emil