Ein Blick zurück...

  • Themenstarter Christian Dürschner
  • Beginndatum
C

Christian Dürschner

Guest
#1
Hallo,

beim Stöbern ist mir gerade ein interessanter Text untergekommen, den ich Euch nicht vorenthalten möchte:

<i>"Zu spät allerdings wurde die Bedeutung des Elektrofahrzeugs für die Aufrechterhaltung des heimatlichen Verkehrs erkannt, und erst neuerdings wirkt die Einsicht in die Nützlichkeit des akkumulator-elektrischen Fahrzeugs für den städtischen Nah- und Lieferverkehr sich aus. (...)

Trotz dieser Entwicklung in der künstlichen Treibstofferzeugung wird es eine wichtige Aufgabe der deutschen Technik sein, Deutschlands Kraftwirtschaft nicht zu sehr abhängig von den flüssigen und gasförmigen Treibstoffen werden zu lassen. Dem Elektromotor kommt daher schon von diesem Gesichtspunkt aus eine besondere Bedeutung zu, und zwar für ortsfeste Anlagen ebenso wie für Fahrzeuge. Elektrische Bahnen, elektrische Oberleitungsomnibusse, Fahrzeuge mit Speicherbatterien für den Güternahverkehr sind deshalb als wichtige Verkehrsmittel allgemein anerkannt und werden wegen ihrer hohen Wirtschaftlichkeit ihre Bedeutung auch in Zukunft behalten. (...)

Elektrische Aufzüge, Förderbänder und Elektrokarren tragen zu schneller und hygienischer Bewegung der Lebensmittel bei, und gerade für die zuverlässige und wirtschaftliche Verteilung von Lebensmitteln hat sich im städtischen Verkehr das Elektrofahrzeug bestens bewährt."</i>

Die teilweise etwas ungewöhnliche Satzstellung läßt Euch sicher bereits vermuten, daß es sich um einen "etwas" älteren Text handelt. Genauer gesagt: Der ausschnittweise zitierte Text stammt aus einem Buch zum Thema "Elektrizität" aus dem Jahr 1938 (!). Was es nicht alles gibt - bzw. schon gab...

Demnächst mehr davon auf meiner Homepage ( <a href="http://www.fen-net.de/alternative.antriebe/" target="_blank">www.alternative-antriebe.de</a> ).

Viele Grüße,

Christian.

P.S.: Kennt Ihr noch weitere solche "Schmankerln"? Für entsprechende Hinweise wäre ich sehr dankbar!!