Drehzahlregler


S

Sebastian

Guest
#1
Hallo!

Ich befinde mich gerade in der Planungsphase für ein Pedelec und habe eine Frage zur Drehzahlsteuerung des Elektromotors.
Ich bin kein Elektrotechniker und muß mich daher mit dem gesunden Menschenverstand an die Sache machen.
Der Motor sollte mit 24V laufen und so ca. die erlaubten 250 Watt Leistung haben. Um die Drehzahl zu regeln, hatte ich an einen Drehzahlregler aus dem Modellbau gedacht. Die gibt es ja in fast jeder Leistungsklasse, was den Dauerstrom angeht.
Kann ich einen Motor dieser Leistungsklasse damit steuern?
Wie hoch wird der Strom wohl sein?
Schon mal danke für die Antworten!!!

Gruß, Sebastian
 

Jens Hakken

Neues Mitglied
20.04.2006
37
0
#2
Hallo sebastian,
der motor zieht je nach belastung unterschiedliche ströme, ab 10 ampere und aufwärts wobei die anlaufströme ziehmlich hoch sind, aber ob das mit ein modellbauregler geht , keine ahnung ich habe bisher noch nie einen umgebaut.öööh warte mal.........es gibt doch servo tester mit einem poti und damit könnte man eigendlich auch einen regler ansteuern. jetzt mal ne frage : was ist ein pedelec???????????????
Gruß
Jens Hakken
 
20.10.2008
66
0
#3
Hallo Jens,

ein Pedelec ist ein Fahrrad, daß von einem Elektromotor unterstützt wird. Der Kniff an der ganzen Sache ist, daß sich die Pedale unbedingt drehen müssen, damit der Motor anspringt. Nur dann ist dieses Fahrrad zulassungsfrei. Ohne diesen Tretsensor wäre es ein E-Bike und dann wird ein Versicherungsschild und Tüvabnahme fällig - das will ich natürlich verhindern ;-)
Mit dem Servotester hast du recht. Das war auch meine Überlegung. Ein kleiner Controller überwacht den Pedalsensor und schaltet ein Relai, das zwischen Batterie und Motor sitzt. Die Drehzahl wird dann mit Hilfe des Servotesters durch den Fahrer geregelt. Bei 25 km/h schaltet dann wieder das Relais den Strom ab - ist so vom Gesetz vorgeschrieben. So müßte es eigentlich funktionieren.
Diese Modellbauregler habe ich schon bis 150 A Dauerstrom gesehen. Das müßte doch reichen, oder was meinst Du?

Gruß, Sebastian
 

Jens Hakken

Neues Mitglied
20.04.2006
37
0
#4
Hi Sebastian,
ein 150 Ampere regler reicht auf jeden , es reicht auch ein 50 ampere regler aber um vorsichtig zu sein würde ich ein paar ampere höher gehen also 90 ampere reichen völlig aus und ein 90 ampere regler ist ja dann natürlich auch billiger als ein 150 ampere regler.
Gruss Jens
 
R

reinhold

Guest
#5
Hallo
Ich denke dass es nicht funktioniert!
DENN:
Der modellbautechnische Regler hat keine Strombegrenzung.
Das Problem ist dass er so viel Strom reinlässt wie Du Gas gibst. egal ob du stehst oder 15 km/h fährst.
Um richtig zu funktionieren müsstest du eine Stromgrenze z.b. von 30A festlegen und der Regler gib nur diesen Strom frei.
Also 24Vx 30A~720W
reicht zum flott wegfahren...
Magnetmotoren haben zwar meisst einen guten Wirkungsgrad im Nennbereich aber beim wegfahren einen gegenüber dem Reihenschlussmotor wesentlich höheren Anfahrstrom.
entweder du nimmst einen kommerziellen Steller, z.b. Curtis , da gibts so kleine <100A
oder Du baust was mit Strommessung und Kontrolle.
Tschau
Reinhold
 

Anmelden

Neue Themen