Direkt-Methanol-Brennstoffzelle (DMFC)


Herbert Hämmerle

Aktives Mitglied
13.12.2004
1.140
0
#1
Ich habe gelesen, daß auch Brennstoffzellen in der Entwicklung stehen, die Methanol direkt verwerten, ohne Reformer. Das wäre natürlich eine enorme System-Vereinfachung.
Die Probleme seien u.a., ein geeignetes Material für die Elektrolytmembran zu finden, das Diffusion von Methanol und damit Wirkungsgradverluste verhindert.

Ich könnte mir vorstellen, daß bei Betrachtung der gesamten Energie-Prozeßkette diese Variante sehr gut abschneidet.
Methanol läßt sich ja auch aus Biomasse erzeugen.

Vor allem das Speicherproblem im Fahrzeug wäre kein Thema.

Allerdings ist Methanol giftiger als Benzin, wobei allerdings die Gesamtbetrachtung entscheidend ist, nämlich wieviel Gift gelangt durch die Energieerzeugung in die Luft. Da schneidet natürlich der Verbrennungsmotor sehr schlecht ab.
Bei der DMFC kommt nur Wasserdampf und CO2 heraus.
 
B

Bernd Degwer

Guest
#2
Hallo Herbert,
unter folgendem Link der Tu-Harburg findes Du noch was zu Brennstoffzelle mit Methanol:

<a href=" http://www.tu-harburg.de/mst/deu99/dmfc_de.htm">http://www.tu-harburg.de/mst/deu99/dmfc_de.htm</a>
Meines wissens sind die aber eher für den Leistungbereich Laptops und anderen Akkukleingeräten in Planung, aber wir werden wohl noch viel zur Brennstoffzelle hören.

Ich würde mir auch sofort welche ine EL bauen. Mein Traum: EIen Batteriekorb für den Tank, einen für die Brennstoffzellen und einen für drei kleine Batterien (HAWKER 26h??) zur Pufferung von Spitzenlasten.........
Wenn man nur genug Geld hätte......

Gruß
Bernd
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge