DC Ladung funktioniert nicht mehr

Andiman

Neues Mitglied
09.06.2015
10
0
#1
:angry: Nachdem ich dreimal erfolgreich an diversen Raststätten 50kW laden konnte, funktioniert dies bei mir jetzt nicht mehr. Die Ladestation meldet einen Fehler (Batteriespannung kann nicht geprüft werden ...oder so...) und schaltet sich ab. :sick:
Mein freundlicher Nissan- Händler empfiehlt den Tausch des Laders, da sind aber schnell 3-3,5 T€ weg......Kennt jmd das Problem?
 

mp37c4

Mitglied
09.01.2013
78
0
#2
Hallo

1) ja, kennen wir, aber es lag definitiv nicht am Leaf sondern es waren tatsächlich 2 Chademo Ladestationen defekt, die vorher problemlos funktioniert hatten. Vorschlag: mit einem anderen Leaf gegenchecken, ob es an der Chademo Station liegt.
2) wieso 3,5 t€? Ist der Wagen nicht mehr in Garantie? Wie alt? Auf Verdacht würde ich das keinesfalls machen lassen. Vorher mit einem garantiert funktionierenden Chademo gegentesten!
3) funktioniert denn die AC Ladung noch? Die benötigt den Lader auf jeden Fall. Eine DC Ladung sollte eigentlich am Lader vorbeigehen.

Viel Glück dass es nicht am Leaf liegt! Denn wir haben schon jede Menge defekter Chademos erlebt, auch wenn die vorher immer (!) problemlos funktioniert haben.
 

Andiman

Neues Mitglied
09.06.2015
10
0
#3
Ich habe den Leaf an zwei Händler-Ladestationen getestet die andere Leafs problemlos laden konnten. Allerdings habe ich vorher Rasthof Grundbergsee geladen. Garantie habe ich leider nicht, der unfreundliche Gebrauchtwagenhändler verweigert seit einem halben Jahr die gesetzliche Gewährleistung, dies ist aber ein anderes Thema. Zum Glück fährt das Auto und ich muss mich nicht wegen eines nicht fahrenden Autos gerichtlich streiten. Außerdem handelt es sich um einen "Amerikaner". Garantie in Europa: Fehlanzeige. Ich brauche die Schnelladung nur 2-3 mal im Jahr ansonsten reicht mir die Reichweite völlig aus.
 

mp37c4

Mitglied
09.01.2013
78
0
#4
Das hört sich ja nicht gut an... Aber so einfach würde ich das nicht auf sich beruhen lassen, um die gesetztliche Gewährleistung kann man sich als Händler nicht so einfach drücken! Du musst nur aufpassen, dass das nicht verjährt. Rechtsschutz?
Was meinst du mit "Amerikaner"? Ist der Wagen wirklich privat von USA nach EU importiert worden? Kann ich fast nicht glauben.
Ein Leaf ohne Schnell-Ladung ist natürlich sehr limitiert und dürfte auch später mal fast unverkäuflich sein...
 

BangOlafson

Neues Mitglied
12.06.2015
9
0
#5
[quote="Andiman" post=1832]der unfreundliche Gebrauchtwagenhändler verweigert seit einem halben Jahr die gesetzliche Gewährleistung.[/quote]

Ach so lange zieht sich das schon hin... Na wenn der Händler das hier nicht mal erfolgreich ausgesessen hat... Hier gilt es schnell zu handeln oder sich mich dem Gedanken anzufreunden, dass Schnelladen 3.500 EUR kostet...
 

E-Pionier

Neues Mitglied
25.10.2014
12
0
#6
Hallo zusammen,

da ich nicht weiß, ob das Thema schon geklärt ist, hier meine Vermutung aufbauend auf meinem Schulungswissen:

Der Leaf lässt nur eine begrenzte Anzahl von Schnellladungen hintereinander zu. Nach meiner Info ist nach spätestens 4 mal Schnellladen erstmal Schluss. Danach muss erst wieder eine normale Ladung über den AC-Anschluss gemacht werden.

Der Hintergrund wurde mir folgendermaßen sehr anschaulich erklärt: Versuche mit einem C-Schlauch unter Hochdruck eine Badewanne randvoll zu füllen. Aufgrund der Bewegungen des Wassers durch den Druck nicht möglich. Ähnliches Problem bei der Batterie und der DC-Ladung. Durch die "Druckbetankung" kommt der Akku ins Schwingen. Diese Schwingungen lassen sich nur beruigen, wenn nach mehreren Schnellladungen eine Normalladung durchgeführt wird. Der Temperaturanstieg kommt außerdem dazu, so dass Nissan eine Sicherheit eingebaut hat, um den Akku zu schonen.

Auch wenn es sehr laienhaft beschrieben ist, hoffe ich, dass es klar ist, worauf ich hinaus will. Ansonsten fragen, ich lerne auch täglich dazu. :)

Fröhliches Stromern uns allen. ;)
 

mp37c4

Mitglied
09.01.2013
78
0
#8
E-pionier: eine fixe Begrenzung von Chademo Ladungen gibt es nicht. Die Batterie wird beim schnellen Fahren und Laden warm, das ist richtig. Und weil der Leaf keine aktive Kühlung hat, könnte eine zu heisse Batterie im Sommer eine Begrenzung darstellen.
 

Andiman

Neues Mitglied
09.06.2015
10
0
#10
Bislang ist das Problem nicht gelöst und vielleicht hat hier jmd ähnliche Erfahrungen. Jetzt gibt es bei mir in der Nähe eine ABB Ladestation. Die Fehlermeldung ist jetzt etwas eindeutiger. Ich habe sogar schon versucht die Ladesäule durch das Abklemmen der 12V Batterie zu überreden, mein Akku zu laden. Vielleicht hat noch jmd eine Idee.
[attachment=137]69783FE3-BED0-476B-AC9D-F0AE30A10B63.jpeg[/attachment]
 

tom

Mitglied
12.08.2013
220
0
#11
Also diesen Bildschirm hatte ich auch schon. Da war dann tatsächlich das Problem, dass die Zündung ausgeschaltet werden musste, bevor der Leaf angehängt wird. Hat die Ladung erst begonnen, so kann die Zündung dann wieder eingeschaltet werden.

Gruss Thomas
 

Andiman

Neues Mitglied
09.06.2015
10
0
#12
Vielen Dank für die Hinweis, aber bei mir kommt die Fehlermeldung im ausgeschalteten Zustand und Nissan hat keine Idee wie das gelöst werden kann.
 

tom

Mitglied
12.08.2013
220
0
#13
Das ist natürlich blöd. Da kann ich Dir leider nciht weiterhelfen. Drücke Dir aber die Daumen!

Gruss Thomas
 

Stefan B.

Bekanntes Mitglied
30.01.2007
2.030
0
#15
Ich habe gerade eine Tour mit 2130 km hinter mir, nur Chademo 50kW, 19 mal hintereinander geladen bei 25 bis 30 Grad im Schatten. Akku temperatur stieg von 5 auf maximal 7 Teilstriche. Keine Reduzierung bei der Ladeleistung (130A bei 380V). Abbruch immer bei 90%. Also keine Sperre. Und Luftkühlung reicht aus.
Wieder zuhause waren die Akkus nach einer Vollladung AC mit 10A stärker als zuvor (170km Reichweite im Eco)
Mein Leaf ist ein Japaner von 2011 mit 53000km.
Ach ja, wenn man die Zündung auch aus hat, aber die Tür offen lässt, startet die ABB-Säule auch nicht. Also immer schön Tür zu. Danach, wenns lädt, kann man die Tür wieder öffnen und auch die Zündung einschalten (Klima).
Gruß Stefan